Bobber Umbau - Abnahme? Habt ihr es eingetragen? Erfahrungen?

  • Moin zusammen,

    ich habe heute versucht meine kleine VN 800 beim TÜV vorzuzeigen... Die TÜV Rheinland Prüfstelle hier in Düsseldorf hat mich weggeschickt, weil die sowas nicht machen können?? Die kennen sich mit Motorrädern nicht aus. Die könnten nur Sachen mit Gutachten eintragen :?::!::seriously:


    Ich wollte meinen Solo Sitz Umbau (Heckteil abgeschraubt, Solositz bombenfest montiert, Soziusrasten abgeflext)

    und

    meinen 170er Hinterreifen per Einzelabnahme eintragen lassen und ich solle damit nach Mönchengladbach zum Tüv... Dort wird meine Maschine angeblich mit Fahrtests diverser Geschwindigkeiten geprüft über Tage... Klingt mir etwas kurios und teuer :D


    Wie habt ihr es gemeistert? Erzählt mir mal eure Erfahrungen mit den "Freunden" vom TÜV ^^

  • also ich bequatsch sowas vorher mit dem TÜV um solche Reibereien zu vermeiden wobei ein solcher Umbau heutztage Standart sein sollte an einer normalen TÜV-Stelle, ensthaft, das sehen die doch im Jahr mehrfach und machen so ein gemähre jedesmal. Den will ich sehen der über Tage hinweg Fahrtests macht.:muahaReifenfreigabe haste?

    "Make some shit, put some into it. It is what you build... have fun with it, that what matters" M.Van Schyndel

  • beim TüV Süd / Nord anstandslos meine Umbauten eingetragen bekommen, sogar die Einzelanfertigungen :thumbup:


    - Solositz benötigt keine Eintragung, (aber Soziusrasten müssen ab)





    PS: normalerweise frägt man vorab beim Tüv nach, bevor drauflosgeschraubt wird ;)

  • Halb so Wild.

    Eintragung war eigentlich gar nicht geplant, allerdings kommt mit dem Alter so langsam die Vernunft.. Zumindest denke ich, dass es so heißt :D^^


    Ne richtige Reifen Freigabe für meine VN 800 habe ich leider nicht. Nur ein Traglastgutachten von Metzeler.

  • Wenn die nur Sachen mit Gutachten bearbeiten dürfen, ist da wohl kein Vollsachverständiger in der Prüfstelle und somit kannst Einzelabnahme sowieso vergessen.

    Bevor Du da nach Mönchengladbach fährst, telefonier doch mal rum frag' wo ein Sachverständiger mit Motorradahnung ist.


    Irgendwas am Rahmen abschneiden, bevor man einen Prüfer gefunden hat, ist aber auch minder schlau, muss ich sagen... das nächste Mal andersrum machen.

  • Irgendwas am Rahmen abschneiden, bevor man einen Prüfer gefunden hat, ist aber auch minder schlau, muss ich sagen... das nächste Mal andersrum machen.

    Er schreibt ja : Heckteil nur abgeschraubt. Bin zwar aus Österreich aber meine Informationen von meinem Zivilingineur sind: Den Hilfsrahmen kann man einfach wegschneiden ( sollte natürlich schon sauber gemacht sein). Hatte schon ein paar Kisten abnehmen lassen bei Ihm mit geschnittenem Heck und es gab nie Probleme.

    Glück ist wie furzen...erzwingst du es kommt nur Scheisse raus-

  • Blödsinn.... Sozius-Fußrasten müssen bei der VN (oder baugleiche) nicht weg!!!


    Man kann immernoch den Bock Soziustauglich nutzen auch wenn man nen Mitschwinger hat!

    Mit den orginalen Struts (bzw selfmade) geht das trotzdem. Da diese den Fender darüber ja tragen.

    Hab das ewig mit meinem Grauen besprochen und da spricht nix dagegen die Rasten dran zu lassen auch wenn nur mit dem Mitschwinger gefahren wird! Nur halt das dann der Soziusbetrieb nicht gestattet wird. Der hat fast ne Stunde gesucht im PC und auch mit anderen Kollegen telefoniert.

  • beim TüV Süd / Nord anstandslos meine Umbauten eingetragen bekommen, sogar die Einzelanfertigungen :thumbup:


    - Solositz benötigt keine Eintragung, (aber Soziusrasten müssen ab)

    Wenn man ein kleines Soziuspad in der tasche mitführt dann auch? (Ich dachte das der umbau von zwei- auf Einsitzer immer eingetragen werden muss?)

  • Nein, muß nicht zwangsläufig eingetragen werden, die Speedtriple hatte z.B. ab Werk einen Soziussitz und eine Höckerabdeckung, je nachdem, was drauf ist, ist se halt ein Ein- oder Zweisitzer, übriegens ist da ein Sharkauspuff drauf, mit EG-Abe, zu dessen Montage entfallen die hinteren Rasten, ebenfalls nicht eintragungspflichtig, da ja ABE, hab den mal eintragen lassen, da der Ing. damals bei jedem TÜV den original Pott mit Kat dran haben wollte, Kat ist gestrichen, Zweisitzer ist geblieben.

    Die VT von meiner Frau hat auch ne 2er Zulassung, weil der TÜV meinte, das müßte nicht geändert werden, trotz mitschwingendem Fender, meine ist als Einsitzer zugelassen, er meinte, müßen täte ich es nicht, aber wär ja mein Geld.

  • Wobei mich da interessieren würde ob man es wechselweise eingetragen bekäme. Nach dem Beispiel, diese Saison möchte ich mein Wechselheck als Mitschwinger und nächste dann mit Soziusplatz fahren.

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Wobei mich da interessieren würde ob man es wechselweise eingetragen bekäme. Nach dem Beispiel, diese Saison möchte ich mein Wechselheck als Mitschwinger und nächste dann mit Soziusplatz fahren.

    So nähnlich hatte ich das ja bei der EVO-Knuckle auch gemacht.

    Ein Wechselheck welches einfach über den Mitschwinger gehängt wird...


    [IMG:http://www.2doing.de/Downloads/Ralf/Forum/20170211_154604.jpg]


    [IMG:http://www.2doing.de/Downloads/Ralf/Forum/20170127_163706_1485531834767.jpg]


    [IMG:http://www.2doing.de/Downloads/Ralf/Forum/20170203_163844_1486136375460.jpg]


    Warum sollte da irgendetwas eingetragen werden?

  • So in der Richtung habe ich gedacht. Nur dass der Mitschwinger da nicht bleiben soll. Dafür ist der andere Fender zu dicht am Reifen. Da wäre kein Platz. Aber wie auch immer. Hast du das nun eintragen lassen oder nicht?

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Hab ich genauso. Frauchen will mit auf Tour, vier Schrauben und gut! Rasten sind ja dran. Da der Orginalfender so breit is federt der Mitschwinger schön mit ein und hat null Kontakt.

    Das ich das mit den Soziusrasten mit meinem Grauen besprochen hab liegt daran das die Wegelagerer mich stoppten und als sie nichts fanden zum beanstanden sich an den Raste fest gefressen haben. Was aber letztlich im Sand verlief da se nicht mehr genug Argumente hatten nach meinem Vortrag zu ihrer Meinung..... und nachdem ich sie fragte ob es sich eigentlich um eine Kontrolle nach §36 Absatz 5 StVO handelt oder ob ein begründeter Verdacht besteht und wenn ja welcher hatten se keine Lust mehr weiter mit mir zu reden und ließen mich freudig ziehen.