Oldschool XS 650

  • Sehr schön geschrieben. Nach so einer Tour mit all den Pannen hat man seinen Ofen noch mehr lieb, wenn man wieder zu Hause ist :muaha


    Leider kann man nicht alle Bilder sehen :S

    Indian Larry 1949-2004 R.I.P. Bon Scott 1946-1980 R.I.P. Peter Steele 1962-2010 Chester Bennington 1976-2017 R.I.P. ...we Salute You

  • Nach den ersten überstandenen Kinderkrankheiten lässt mich nun zusehend der Motor im Stich. ;(
    Braucht massenhaft Öl, ca 750 ml auf 100 Km!! :facepalm:


    Egal, die Saison wird so durchgefahren, im Winter kommt der Motor raus und wird auf links gedreht.
    Kann nichts wildes sein (Ölabstreifringe oder Ventilschaftdichtung)


    Anbei noch ein paar Bilder vom letzten Fotoshooting


    Grüße
    Nudels



  • Habs ja schon erwähnt:


    Durch den blauen Dunst den ich hinter mir herzog waren zusehens die Cabriofahrer auf die Barikaden gegangen und bei
    Ausfahrten musste ich immer als letzter fahren...:(


    Motor iss nun raus, es war wohl wie vermutet eine Kombi aus Ventisschaftdichtung und Abstreifringen.

    Schaftdichtungen kommen neu, die Ventile hab ich nicht mehr eingeschliffen bekommen und der Kopf ist jetzt zu einem Fachbetrieb in der Region um Fräsen und Schleifen. Die Zylinder waren OK, hab ich nur nen neuen Kreuzschliff verpasst.


    Die Wellendichtung wird gedehnt und weiter genutzt.


    Bin gespannt ob ich diese Saison auch mal im Pulk fahren darf statt nur hinterher...:allesgut:

  • Ist natürlich blöd, wenn man ne blaue Fahne hinter sich herzieht. Dann wünsche ich gutes Gelingen. Die Geschichte mit dem Weiten des Wellenrings habe ich beim schweizer XS-Guru gelesen. Scheint ja gut zu funktionieren, solange die Laufbuchse noch nicht so verschlissen ist. Bin gespannt, wie sich das bei mir dann darstellt.

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Stell mir das nur etwas schwierig vor, mit dem Messen vom Spiel, aber wenn´s funzt und es ne gescheite Anleitung gibt ok. Sind ja teilweise echt unverschämt teuer, die Dinger. Hast damals für´n Käfer besser nen kompletten Satz Kolben und Zylinder kaufen können, die identischen Kolben und Ölabstreifringe waren teurer als der ganze Satz, verstehe wer will.

  • Aber wenn der Motor schon mal offen is, so ein Mist mit Dehnung der Ringe ???? Never.........meine Meinung..


    Entweder richtig oder seinlassen..........für mich is Das Pfusch.....

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • Wenn die Kanten ok sind, warum nicht, solang das Material nicht so müde ist, daß es eh keinen Zweck hat, hatte da zuerst nur nen Gedankenfehler drin, geht ja nich um irgendwelche wilden Übermaße

  • Solange das Material nicht so müde ist......durch die Dehnung keine Haarrisse entstehen, sorry Leute........es mag gehen......aber für mich zu viele Unbekannte.


    Keine Option für mich.

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • zylinder runter neue markenringe drauf.

    Wenn der krruzschliff nicht mehr zu sehen ist...werden die zylinder bauchig ausgewaschen sein.

    Was für einbauspiel hast denn ermittelt?


    Bei der 14er Trude gibt suzuki 4-6/100 vor...Mir reichlich wenig. Der motoren schleifen hat sich über meine Vorgaben weg gesetzt und 8/100 gebohrt und gehont...12/100 verschleißgrenze.. Der elende Honk.


    Könnte mir vorstellen, daß bei der xs halt nur die Vorspannung der Abstreifer erhöht wird und gegenüber dem Auslass versetzt wird..

    Sehe das exakt so wie Frank...Keine Experimente mit Motorinternen Bauteilen..oder man hat ersatzmotoren einbaufertig im Regal...Und es kosten nur zeit den umzustecken.

  • Das Dehnen der Ölabstreifringe soll eigentlich ganz gut funzen. 1-2 Zehntel sollen reichen. Hab´s bei mir probiert, allerdings waren die Laufbuchsen und Kolben zu weit runter.

    Nach 40 Km war die Probefahrt zu ende. Soviel Öl im Brennraum das die Plörre zum Krümmer rauslief.


    Mein Kumpel ,der zusammen mit mir parallel seinen XS Chopper aufgebaut hat, hatte noch einen 700 ccm Satz inkl. neuer Kolben und Ringe.

    Den hab ich jetzt im Hippiekiller verbaut. Bin noch in der Einfahr-Phase aber das Ding schnurrt nun wie ein Ölverbrauch nicht feststellbar.

    Die ersten 700 km sind abgespult - Ohne Probleme.

    Der Hippiekiller hat übrigens in der neuen Ausgabe der Custombike seinen Platz gefunden: