Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Werbebanner

Beiträge von Öko

    Das sind dan Dnepr und Ural nach dem die Wehrmacht BMM kopiert wurde.... ebenfalls.

    Das Sprortyprojekt wird nicht für Umme da sein....und mal ganz ehrlich sie viel kosten die Evosportys, selbst die danach kamen nun auch wirklich nicht....das man solch Papierkram für 1000€ weniger Kaufpreis mit ungewissen Ausgang hinterm Busch hauen braucht.

    Saubere Karre und saubere Papiere gegen sauberes Geld...so einigen sich Kaufpateien.

    Stehen hierzulande keinen preisgünstige Sportys rum das man auf die Idee kommt die aus Frankreich importieren zu wollen?

    Entweder ist diese Sporty so ein Schnapper das du unbedingt kaufen möchtest wenn du auch den Zulassungskram geklärt hast...oder das war halt ne Luftnummer.

    Es ging darum was der Themenstarter selbst bewirken möchte und auch umgesetzt bekommt....dazu kam noch keine eindeutige Aussage.

    Deine Aussage das man bei Vergasermotore aus den 80er bis 2000er ei en CO Anteil von 4,5 Vol.% haben will ist Blödsinn...das ist der gesetzlich erlaubte Grenzwert für Motorräder mit AUK Pflicht ohne Kat.

    Mit derm hohen Abgasanteil laufen die Motore sehf fett, damit durstig und mit weniger Leistung, die Kerzen verrußen, setzten aus...das braucht keiner.

    Es macht mehr Sinn den jeweiligen vergaser um die 1,5 bis maximal 3Vol.% ei zustellen, denn da ist der HC Ausstoß habwegs im noch vertretbaren Bereich.

    Bei Lambda 0,88 bis 0,9 gibt der Motor die Höchste Leistung ab.


    Nebenbei ist die Einleitung der Kurbelgehäuseentlüftung in den Ansaugtrakt seid mindestens Ende der Siebziger gesetzlich vorgeschrieben.....anders gesagt die Ableitung ins Freie klar verboten.


    Informiere dich bitte vorher mal erwas genauer, bevor so viel Halbwissen losgelassen wird.

    Sollte sich dann kontinuierlich ändern weiterer Öffnung...oder st dann nur ein ganz normaler Endschalter?

    DK Poti macht am Vergasermoped kein Sinn, außer zur Lasterfassung fürs Zündsteuergerät.

    Hattd bisher nur zwei 99er 11er XVS hier zum Service und Verschleißrepataturen.

    Mit ner ruhigen Hand, geführten Flex mit ner Millimeterscheibe...Rundmaterial rollend gelagert geht recht gut...erst die Woche drei Scheiben Alu vom 36mm Rundmaterial plan ( naja zu 95% nach Ausmaß) abgetrennt.

    Wilft dir vielleicht nicht weiter, aber an so einer Bandsäge hatte ich auch schon gedacht und wegen zu seltener Anwendung wieder verworfen.

    Damit arbeiten macht gerade richtig Spaß, weil man exakte Winkel einhalten kann.

    Ist dann ggf. als Vergleichsgutachten trotzdem nicht umsonst.

    Guten Montakt zum TÜVer, er schaut in seine Onlinegutachtendatenbank...entweder wird es ausgedrückt odef er schaug nur nach und druckt dir das Anbaugutachten aus.


    Je nach dem , wie viel Zeit gerade über ist dafür und wie der Sympatiegrad zum aaS besteht...nach nachsehen ohne extra Berechnung....

    Habe nachgelesen das Klappenauspuffanlagen nicht zulässig sind trotz E Nummer

    Dann solltestvdu dich besser informieren...genauer nachlesen...das tetrifft nur relativ junge Fahrzeuge an Euro IV oder V und ner EZ nach XX.XX.2022...meine ich.

    Kommt doch aus Polen auf der BAB...HD Kunden sind zahlungskräftig, da wird auf Halde produziert mit Abverkauf.

    Außerdem kauft Lisser ja öfter Stajlspeichenräder..Umsatz pro Privatkundebund Jahr macht auch was aus.

    Da ich metrisch, AF zoll wie British Standart/Withworth (BS/W) mit meinen Karren abdecken darf habe ich mich für doch den sehr schlanken Kasten von Würth eben entschieden....wegen der optimalen sehr flaxhe Bauform und des Gesammtumfangs.

    Zwischen preiswert, irgendwo dazwischen exakt passend in kleinsten Anwendungen liegen Welten.

    Den Kasten von Würth habe ich auf Arbeit auf allerensten Bauraum mehrfach in Anwendung gehabt...

    Thx für die Unterstützung.