El Mipo´s wildes Flaggschiff

  • hat was die lange Gabel.

    Je mehr ich mir die Fotomontage anschaue um so mehr steh ich dann doch da das es nich wirklich was is.

    Ist halt echt ein Brocken und da verliert sich die Gabel.

    Aber wer weiß wie das live rüber kommt.....

    Wäre interessant.

  • Die 6 Grad Rake sind rausgeschmissenes Geld! Nix Halbes und nix Ganzes.


    Nagel dir die 13 er an den Ofen und gut. Ich konnte mit 13 Grad Rake ohne Probleme im Schwarzwald räubern. Im Gegenteil hat sogar Spaß gemacht.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • In der aktuellen CB ist noch mal ein großer Überblick mit verschiedenen Lenkkopfwinkel und Gabellängen.

    Nun kann man jedoch nicht Krad VX ...direkt Shovel noch mit ner VN oder ner Trude im direkten Vergleich mit identischen Brückenumbau sammt längeren Standrohren vergleichen.


    Habe einige 14er Truden mehr mit Standart, 4 & 5°, 13 +14° Gabelbrücken gefahren mit diversen Rad Reifenkombinationen.

    Mein Fazit...mit Macht am Gas, keine Angst...ist alles recht gut fahrbar, alles seine Vor und auch Nachteile im Fahrverhalten und Rangieren.

    Die 16XV hat glaube ich auch 41mm Standrohre, genau so die XV1100, XVS1100, VN800, 14er und 15er Trude...sollte somit mit etwas Glück auch ne breite 13 ° bzw 14° Brückenkit auf dem Markt sein.

    Solltest dir noch mal die Serienbrücke ausmessen...das beider Bremsscheiben ggf. auch ohne extra Spacer in die AME oder Fischerbrücke rein passen...das du vielleicht nur ne Achse und deren Spacer drehen lassen brauchst...§21er Einzelgutachten kommst nicht drum herum...oder hat AME da schon was nachgelegt?

  • Ritz stellt nach meinem aktuellem Kentnissstand die Brücken auch nicht selbst her, kauft die ggf. Bei AME zu...

    Je kompletter du ein Einbaukit bekommst...um so besser...

    Ist sehr individuell...und auch ne vierstellige Überlegung.

    Wenn das Brückenkit kein Teilegutachten oder gar ABE hat...dringend vor dem Kauf mit deinem Vollsachverständigen das Projekt durchsprechen.

  • Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß sich die AME/Fischer Gabeln problemloser fahren lassen als die ab 5Grad Rake.

    Ich sag nur Nachlauf!! Hatte beides und bin mit beiden durch die Alpen geschossen. Ist mit der AME einfacher...auch das

    "geeier" beim Losfahren kann ich nicht bestätigen! Ich fahr einfach los!? Nur einparken ist einwenig mühsamer....


    Übrigens habe ich bei Mobile einen Langgabler (AME) bei einem Händler gefunden und bin vorher probe gefahren;)

  • Nur der Nachlauf sagt dazu ertmal recht wenig, kommt auch auf das Mopped an bzw. dessen Drehachse, die wandert mit ner gereckten langen Gabel nunmal nach oben, ich fand´s halt fahrtechnisch eher suboptimal. Das Mopped war übriegens nahezu die gleiche Kiste die FU hat, nur mit nem Shovel, denke nich, das es am Motor lag.

  • Ich gab im Wildstsrforum gelesen das 6° und 13° gut mit dwm Nachlauf harmonieren...andere Setups wie 5° sind wohl mist , funtkionieren bei einigen Harleys wohl aber wieder sehr gut.

    Die Rahmengeometrie und das mechanische Konzept beim Rake Verändern spielen sicher die entscheidende Rolle.


    Hab in der Thematik aber auch nur gefährliches Halbwissen. Daher wirds, bei nem "Vielleicht-Kauf" ein Komplett-Kit eined renomierten Herstellers wie z.b. AME werden.