Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Ersatzteile auf Motointegrator

Werbebanner

Brauche Hilfe bei Reifen Umbau.

  • Hallo zusammen, habe folgendes Problem.

    Bin gerade dabei meine gsx1400 auf bobber/chopper umzubauen und der Hinterrad bzw der Reifen selbst ist mir zu klein.

    Habe ewig viel Platz oben zwischen Heckfender und dem Reifen.

    Die Maschine habe ich schon mit kurzen Stoßdämpfer tiefer gemacht, hilft alles nicht.


    Der Reifen sollte also höher werden, nicht breiter nur um einiges höher.

    In der Schwinge und im Fender ist sau viel Platz noch.

    Es ist eine originale 17x 6.00 Felge drin mit 190/50 Reifen.

    Die Felge würde ich gerne beibehalten.

    Kann ich einen 190/60 Reifen drauf machen? Hab keine Ahnung ob der Reifen um einiges höher ist.? Glaube noch mehr als 60 Querschnitt gibt es nicht ? Bei 17 Zoll.

    Oder kann ich sowas wie einen Bobber Reifen drauf tun ? Wenn ja welche Größe könnte passen ?

    Es muss auch TÜV Komform sein.

    Ich hoffe es gibt jemand unter euch der sich mit sowas auskennt.


    Liebe Grüße Vlad

  • Musst du mit dem TÜV abklären,ob es da eine Abnahmemöglichkeit gibt.

    Kannst auch Mal den Mopedhersteller kontaktieren,ob es eine Freigabe für 60 er Querschnitt gibt,was ich aber nicht glaube höchstens 55er.

    Höhenunterschied ist meine ich bei 50 er ,

    50 Prozent von der breite,60er dann 60prozent usw .

  • Benutze einen Reifenrechner und du wirst schon ohne den Tüver zu kontaktieren erkennen können das der neue Abrollumfang deutlich außerhalb der Tolleranz liegt, das Fahrtzeug zudem hinten höher kommt, der Tacho weniger anzeigt.

  • Noch mal...der Abrollumfang darf vom Serienrad nur paar Prozent +- abweichen..was mit dem 190/60-17 nicht gegeben sein wird...das Rad ist insgesamt höher...größer.

    Da die Reifenbreite nicht geändert wird juckt die Maulwürfe des Rades erst mal nicht.

  • Der Tachogeber ist doch aber vorn:/.

    Dann hat der Tachogeber nen Problem, wenn das Vorderrad langsamer läuft, als das große hinten...:/Oder denk ich da falsch:crylaugh:

    ich habe mit so wenig so vieles versucht, daß ich jetzt in der Lage bin, aus nichts alles zu schaffen:S

  • Es ändert sich die Übersetzung durch das größere Rad...geänderte Geschwindigkeit x bei Motordrehzahl y, abweichend von der Typgenehmigung.

    12cm längerer Abrollumfang, -5,8% Drehzahlabweichung.

    Wenn dein TÜVer das durchwinkt....

  • Mario es darf glaube 12 Prozent Abweichung geben. Ich habe das durch beim Nissan...ursprünglich waren da bla bla drauf und jetzt 31 10,5 15. Da müsste normalerweise der Antrieb vom Tacho am Getriebe getauscht werden. DEKRA Mensch hat geprüft, gefahren und getestet und für gut befunden.

    Also wenn man 100 kmh fährt, darf der Tacho 112 anzeigen, aber keinesfalls weniger als 100

    ich habe mit so wenig so vieles versucht, daß ich jetzt in der Lage bin, aus nichts alles zu schaffen:S

  • Klar aber an der reelen Geschwindigkeit , genommen vom Vorderrad ändert sich ja nix.

    "Make some shit, put some into it. It is what you build... have fun with it, that what matters" M.Van Schyndel

  • :/ meine 19Zoll Felgen sind eingetragen, ..... Tacho zeigt 100kmh und GPS Navi 104kmh :rolleyes: ....... egal muss halt rechnen und aufpassen!



    Btw. GSX1400 hat Kette u Bremsscheibe, ...... Frage nen fähigen Tüver ob er dir ne Harleyfelge 16Zoll einträgt, dafür gibt es Ballonreifen

  • Klar aber an der reelen Geschwindigkeit , genommen vom Vorderrad ändert sich ja nix.

    Sicher, dass die GSX die Geschwindigkeit am Vorderrad misst? Kann mir gut vorstellen, dass so ein verhältnismäßig neuer Bock das Signal irgendwo anders abgrabscht.

  • Sicher, dass die GSX die Geschwindigkeit am Vorderrad misst? Kann mir gut vorstellen, dass so ein verhältnismäßig neuer Bock das Signal irgendwo anders abgrabscht.

    Nee bei der GSX ist gar nichts vorne, ausser Bremsen. Ist alles digital, Tacho hängt am Kabelbaum.

  • Noch mal...der Abrollumfang darf vom Serienrad nur paar Prozent +- abweichen..was mit dem 190/60-17 nicht gegeben sein wird...das Rad ist insgesamt höher...größer.

    Da die Reifenbreite nicht geändert wird juckt die Maulwürfe des Rades erst mal nicht.

    1% um genau zu sein... (BMW R nine T)

    kommt aber aufs Bj an wegen der Abgasbestimmungen

    Tacho kann man angleichen lassen..


    Auszug Mailverkehr TÜV-Süd bzgl. Ümrüstung auf ner R nine T


    Vorne:

    Anstatt 120/70R10 soll 110/80R19

    Das bedeutet eine Vergrößerung des Abrollumfangs um 1,2%. Maximal zulässig sind 1%. Also leider nix.

    Hinten:

    Anstatt 170/60R17 soll 150/70R17

    Abrollumfang vergrößert sich um 0,94%. Das wäre in Ordnung. Breite reduziert sich um 10%. Montage auf 4,5 Zoll Felge gerade noch zulässig. Tragfähigkeit/Geschwindigkeitsindex OK.


    Abschließend stellen sich allerdings noch zwei wichtige Fragen:

    1. Was macht das ABS etc. bei dieser Umbereifung
    2. Was macht das Fahrverhalten

    Diese beiden Fragen kann ich nicht beantworten. Fahrverhalten bei Höchstgeschwindigkeit/Ausweichen etc. prüfe ich nicht. Zulässigkeit bzgl. ABS kann nur BMW beantworten (evtl. auch die Sache mit dem Fahrverhalten).

  • Moin, ne gsx 1400 umbauen zu na chopper oder bobber, das nenne ich eine Herausforderung bin echt gespannt auf das Ergebnis. Des war doch der Bock von suzuki als Antwort auf die yamaha xjr oder?

    Die gsx holt mein ich das tacho signal von nem geber am kettenritzel. D.h. dein tacho wird dir zu wenig anzeigen, und das macht der TÜV normalerweise nicht mit. Musst dann mal schauen in wie weit du das mit einem andern Ritzel ausgleichen kannst.