Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Ersatzteile auf Motointegrator

Werbebanner

Schaufel chopper

  • Wie sieht es in der Praxis bei Referenzvibration oder beim Schlaglochdurchfahren aus mit dem Eigenleben des Schalthebels, das nimmt doch mit der Länge und daran befestigen Gewicht vom Knauf potenziell zu?

    Fußkupplung mit Handschaltung oder Jockeyshifter ist eh ein Umdenken beim fahren, genau so wie ein umgekehrtes Schaltschema oder die Schaltung auf def rechten Seite.


    Deine handwerkliche Umsetzung gefällt mir.

  • Wie sieht es in der Praxis bei Referenzvibration oder beim Schlaglochdurchfahren aus mit dem Eigenleben des Schalthebels, das nimmt doch mit der Länge und daran befestigen Gewicht vom Knauf potenziell zu?

    Fußkupplung mit Handschaltung oder Jockeyshifter ist eh ein Umdenken beim fahren, genau so wie ein umgekehrtes Schaltschema oder die Schaltung auf def rechten Seite.


    Deine handwerkliche Umsetzung gefällt mir.

    In Bezug auf das Eigenleben habe ich mir auch eine menge Gedanken gemacht. Ich habe erstmal das komplette Internet durchforstet und mir Bilder von anderen Shiftern am Dometop angesehen um ein Gefühl zu bekommen was theoretisch möglich ist. Alles weitere kann ich allerdings erst im Praxistest ermitteln und notfalls dann versuchen Gewicht zu reduzieren.


    Klar wird das ein komplett neues fahren und deshalb mach ich da auch nicht auf cool. Ich werde die ersten Runden auf einem großen Parkplatz bei mir um die Ecke drehen und mich langsam rantasten.

  • ÜBen ist erstmal besser, allerdings das wichtigste ist das anfahren auf ner Wiese zu üben. Mußte auch damit rechnen, wen der Kahn nicht vor BJ 58 ist, das dir das Gefährt stillgelegt wird. Wen du Glück hast, kriegst du bei nen halbwegs glaubwürdigen Policebike, noch ne Policeschaltung eingetragen.

  • Ich finds eigentlich ganz geil so, sieht besser aus, als ein Rohr je könnte! Ist das VA oder soll das später mal rosten und Patina entwickeln?

    Die rustikalere Verarbeitung wird wahrscheinlich manche stören, aber Hauptsache, dir gefällt es! Kritik ist immer leichter als es selbst zu machen. Ausser hässlich nen Flexrohr anschweißen bin ich da leider total unbegabt.


    Wenn ich mir aber aus ästhetischer Sicht, ich bin da aber auch einfach etwas autistischer Perfektionist also nicht zu ernst nehmen, etwas Kritik erlauben darf:

    Zu Linie würde wahrscheinlich was achsparallel gerändeltes besser passen, als die Mutter. Oder du haust die Mutter auf die Drehe und gleichst sie vom Durchmesser an den Griff an. Die Stufe stört (finde ich) die sehr gelungene Linienführung des Knaufs.

    Den Bolzen hätte ich nen Zentimeter länger gelassen, schräg geflext und rundgeschliffen, so dass er insgesamt etwas "sanfter" in das Flachstahl ausläuft. Und weil meine Schweißnähte noch viel schlimmer wären, hätt ichs beim GWS-Kollegen schweißen lassen, bei ihm siehts immer wie aus dem Bilderbuch aus. Kunst kommt halt von können. Für noch klassischere Optik könnte man die noch heiße Naht mit ner Messingbürste vermessingen.

    Zu Gewichtsreduzierung würde ich die Bohrungen fortführen bis zum oberen Viertel und dabei von unten nach oben und dabei proportional zur Breite geringere werdene Durchmesser verwenden. Auf der Sichtseite mit nem 90° Senker auf 50% der Dicke senken. Die Senkung kann man später immer mal wieder polieren und hat so einen schönen Kontrast zum rauhen, alternden Metall.


    Wenn das Gewicht des Griffes ein Problem werden sollte, ein endgeiler Tip, den ich in dem Zusammenhang erst nicht auf dem Schirm hatte:

    Ruf mal nen GaLa-Betrieb an, ob sie dir das nächste Mal, wenn sie Thuja raus reissen, ein größeres Stück der Wurzel retten können.

    Dann rauf auf die Drehbank damit, anschließend runterschleifen auf 800 und Bootslack drauf.

    chopperforum.de/index.php?attachment/81450/

    Bei Holz sind der Fantasie nur wenig Grenzen gesetzt. Ich sammel für sowas ähnliches schon länger Reste von Skateboards, da ergeben sich schöne Farbkombinationen.

    chopperforum.de/index.php?attachment/81451/

  • ÜBen ist erstmal besser, allerdings das wichtigste ist das anfahren auf ner Wiese zu üben. Mußte auch damit rechnen, wen der Kahn nicht vor BJ 58 ist, das dir das Gefährt stillgelegt wird. Wen du Glück hast, kriegst du bei nen halbwegs glaubwürdigen Policebike, noch ne Policeschaltung eingetragen.

    Naja, abwarten. Das Thema Fußkupplung wurde in Bezug auf Tüv ja schon etliche male behandelt. Die einen Habens eingetragen, die anderen nicht und meistens interessiert sich kein Bulle für diene Kupplung. Deutschland ist halt einfach ein Spießer😒

    Ich guck mal was mein tüver dazu sag, wie ich ihn kenne will der das bestimmt auch mal ausprobieren (is selber Harley Fahrer seit Jahrzehnten)

  • Na ja, letztes Jahr haben die nen Bekannten gerade deswegen die Karre stillgelegt. 700 Km von Zuhause weg.....Ist nicht eintragungsfâhig. Nur wie erwähnt bei einen Policebike und auch dann nur die Originalschaltung. Es nützt dir auch nix, wen das dein Prüfer toll findet. Er dürfte es dir eh nicht eintragen.

  • Na ja, letztes Jahr haben die nen Bekannten gerade deswegen die Karre stillgelegt. 700 Km von Zuhause weg.....Ist nicht eintragungsfâhig. Nur wie erwähnt bei einen Policebike und auch dann nur die Originalschaltung. Es nützt dir auch nix, wen das dein Prüfer toll findet. Er dürfte es dir eh nicht eintragen.

    Das ist natürlich echt mies. Mittlerweile gibt es halt echt auch Bullen die sich auskennen.

    Hatte dein Kumpel auch ne pre evo ?

    Ich hoffe ja immer das die Bullen bei älteren Bikes nich so genau hingucken, weiß ja keiner wie die in den 80s importiert wurde.

    Bzw. Was verbaut war un was nicht.

    Oder sehe ich das komplette falsch?

  • Das siehst du echt falsch. War ein 58 er Knickrahmen mit Lateshovel. Das man an älteren Harleys rummachen kann wie man will, scheint heutzutage die Standardmeinung zu sein, wen man so sieht wie die Neueinsteiger so drauflosschrauben. Aber gerade in dem Bereich glauben einige Polizisten, das sie voll den Durchblick haben. Sicher kann man mit ner Kiste aus den 70 ern, oder älter noch einigen wilde Geschichten erzählen.:crylaugh: Aber drauf verlassen würde ich mich nicht. Wen man es ganz genau nehmen würde, müsstst du sogar den Schalthebel tüven, da alle Hebel und Bedienelemente ne Zulassung haben müssen. Das es seit den 50 er Jahren keine Motorräder mit Handschaltung mehr gibt, ist aber schon bei den meisten angekommen. Das heisst jetzt nicht, das ich nun der große Verfechter der Orginalität bin, aber man muss da schonmal drauf hinweisen, das ein älteres Baujahr kein freifahrtschein ist.

  • Das siehst du echt falsch. War ein 58 er Knickrahmen mit Lateshovel. Das man an älteren Harleys rummachen kann wie man will, scheint heutzutage die Standardmeinung zu sein, wen man so sieht wie die Neueinsteiger so drauflosschrauben. Aber gerade in dem Bereich glauben einige Polizisten, das sie voll den Durchblick haben. Sicher kann man mit ner Kiste aus den 70 ern, oder älter noch einigen wilde Geschichten erzählen.:crylaugh: Aber drauf verlassen würde ich mich nicht. Wen man es ganz genau nehmen würde, müsstst du sogar den Schalthebel tüven, da alle Hebel und Bedienelemente ne Zulassung haben müssen. Das es seit den 50 er Jahren keine Motorräder mit Handschaltung mehr gibt, ist aber schon bei den meisten angekommen. Das heisst jetzt nicht, das ich nun der große Verfechter der Orginalität bin, aber man muss da schonmal drauf hinweisen, das ein älteres Baujahr kein freifahrtschein ist.

    Da hast du völlig recht. Die meisten Leute machen sich überhaupt keine Gedanken, bis sie dann mal in einer Kontrolle die Karre abgenommen bekommen.

    Ich bin zwar noch ein Junger Kerl aber alte Mopeds umbauen mach ich auch schon seit 10 Jahren und mir ist bewusst was in der stvzo steht. Deutschland ist halt einfach ein Spielverderber. Ich muss aber auch fairerweise sagen, dass es genug Leute gibt die groben Unfug basteln und in diesem Fall bin ich froh das der TÜV / Polizei das unterbindet.


    So zurück zum Thema. Ich weiß das Fußkupplung und Jockey eigentlich nicht mit der stvzo kompatibel ist bei meinem Baujahr nur fahren will ich das trotzdem mal. Deswegen werde ich das Risiko eingehen und dann weiter sehen.

  • Kann als Spezialumbau für körperlich beeinträchtigt Fahrzeugführer durchaus eingetragen werden, wenn die linke Handkraft nur noch zum schalten maximal aufgebracht werden kann.

    Ist dann leider einen Fahrzeugbesitzer gebunden.

  • Ich habe mich heute mal dazu aufgerafft mich um die Schwinge + Achse zu kümmern.


    Da die Originale Achse vom Durchmesser (19mm) zu klein für die Schwinge ist habe ich mir Spacer aus 1.4301 (Edelstahl) gedreht. Die Spacer ersetzen die alten und gleichzeitig überbrücken sie den Durchmesser Unterschied.




    Als Nächstes habe ich die Achse gekürzt und neues Gewinde geschnitten.



    Letzter Schritt war eine Strebe für den Bremsanker anzufertigen, hier für habe ich ein Stück Flachstahl 25x6 (1.4301) genommen und zurecht gebogen. Alles in allem ganz simpel gehalten und funktionell.



  • Hut ab Lars. Echt geil was du so baust!