Werbebanner

Custombike – Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

VS 1400 Highway Edition

  • Die Warterei hat ein Ende. Das schöne Wetter beflügelt die Seele und es macht Spaß sich neuen Aufgaben zu widmen. Im privaten Bereich ergeben sich ab Morgen Änderungen. Wir bekommen vierbeinigen Zuwachs.


    Und dann ist da noch das "neue" Moped.


    Ist ne Suzuki VS 1400, Typ VX51L aus 2000. Man kann erkennen dass das Moped bewegt wurde, aber im Großen und Ganzen steht der Zulassung (Saisonkennzeichen) ab April nichts im Wege.


    Und bis dahin werde ich die Zeit nutzen.


    Was ist geplant.


    Die Highway Edition Teile kommen samt und sonders weg.

    Der LSL Widebar wird ersetzt durch einen 1 1/4 Zoll Lenker von der HD Deuce aus 2003. Dadurch kommt die Optik der VS1400GLF sehr nahe. Hat mir immer besser gefallen als der Buckhorn Lenker der VS1400GLP.

    Eine originale Sissy Bar, die original Fussrasten und Spiegel.

    Ich werde versuchen soviele Original Teile wie möglich zu verbauen.


    Umbauten gibts genug.


    Erstens habe ich dafür nicht die Werkstatt und zweitens fehlt es ein wenig an der Zeit.


  • Beim Roadcaptain hört man nicht mal ob sie an ist,

    Stimmt, aber nur bis ca. 3.000 U/min. Danach merkt man schon, das Honda Anleihen beim Sportwagenhersteller in Zuffenhausen genommen hat. Aber diese Drehzahlen erreiche ich wirklich nur höchst selten.


    Das Dingen schüttelt die Kraft aus dem Handgelenk auf die Straße.

  • Ne F6C steht da ja auch noch im Hintergrund oder?

    Ja, und den Apparat besitze und fahre ich nun schon seit 14 Jahren. Wenn auch immer mal was anderes zusätzlich in der Garage stand. Es stand aber nie zur Diskussion die F6 mal zu verkaufen. Inzwischen verbinden uns auch fast 60.000 km.

  • Ein Hydro von sechs kommt bei freundlichen um die 40€,

    Motor ausbauen, Limadeckel ab, auf ZündOT vom hintern Pott stellen, beide Ventildeckel runter, in den vier Kipphebel stecken die Hydros drin, Kettenspanner ausbauen, zurücksetzen...zusammenbauen

    Übern Daumen sechs bis acht bummlige Stunden Arbeitszeit.


    Im Normalfall halten die Hydros sehr, wirklich sehr lang bei regelmäßigem Service mit den gegeben Intervallen.

  • Kannste doch nachstellen die Hydrostößel...mit 0,15 Einlass und 0,20 Auslass:thumbup:

    Dort treffe ich dann meinen Vater,
    dort treffe ich dann meine Mutter,
    dort treffe ich dann meine Brüder
    und Schwestern.
    Dort treffe ich dann all jene Menschen
    Meiner Ahnenreihe—von Beginn an.
    Sie rufen bereits nach mir, sie bitten
    mich meinen Platz zwischen ihnen ein-
    zunehmen.

    Zwischen den Toren von Walhalla,
    wo die tapferen Mannen ewig leben
    .


  • Wenn der Motor Hydrostößel hat, können die Ventile nicht eingestellt werden, wie Pottie schon geschrieben hat.

    Nur bei starren Tassenstößeln können diese über die Kipphebel mittels Verstellschraube oder Shims eingestellt werden.

    Wenn Ventile nicht mehr sauber öffnen oder schließen, kann es sein, dass entweder die Ventilschäfte krumm sind, oder die Hydrostößel am Ende ihrer Tage (eingelaufen) sind. Das würde man aber hören, durch das typische Hydroklappern, wenn das Moped warm ist.

    Die Viscosität von dem Öl könnte auch eine Rolle spielen, sowie die Ölpumpe, je nachdem ob sie noch sauber läuft und richtig fördert und das Ölsieb, vielleicht ist es zugesetzt (sofern das Moped ein Ölsieb hat).

  • Jo sören...Tattenstößel können auch Einlepeplättchen/Shims haben...dann ist Differenzrechnen angesagt..

    kai ..du hast wirklich kein Plan von


    Nichf die Mäusebhusten hören.

    Feuer frei auf der Bahn, Kabel straff spannen und Drehzahl halten.

    Umgehend ein Olwechsel mit Motul 5100 oder 7100 machen mit Filterwechsel, wenn das schon länger als zwei Jahre oder 6000km her ist.

    Gerade bei Stehzeugen gammen sehf gerne die Gaserbestückung innen.

    Ein Kraftstoffsystemreiniger nach genauer Dosierungmin den Tank und eine Tankfüllung möglichst am Stück fahren, dann istcdid Reinigungswirkung am besten.

    Wenn keine Daumenschrauber am Werk waren oder der Ölwechel mehr als zwei Jahre her ist, bzw Ölverdünnung durch Benzineintrag vorliegt...auch davor vornehmen.


    Dann sind geschmeidige sechs und siebenstellige Laufleistungen ohne Motoröffung durchaus möglich.

    Steckt sonor klingende Pöttd ran..das ein vermutetes Hüsteln aus den Öhnren überlagert wird und freut euch beim fahren.

  • Jochen, Jochen, Du kannst es nicht lassen. :allesgut:


    Kenne ja, über all die Jahre, Deinen Fuhrpark.

    Und da war einiges dabei. Denke nur an Rune und Co. :facepalm:


    Aber auf der F6 hat Du mir immer am besten gefallen.:thumbup:


    Schreib mal was zum Vierbeiner. Können doch hier nich nur im Bikes quatschen. 8o

    "Es wurde schon alles gesagt. Aber noch nicht von Jedem!“ :scofinger