Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

Triumph 6T Thunderbird Chop Suey

  • Dein Schrauber hat entweder keine vier neuen kupferdichtringe nach erneuter kopfmontage verwendet oder die Muttern halt nicht korrekt angezogen. Das löst sich nicht von alleine.
    Verwende genau passende 10x18 bzw16mm kupferdichtringe, ggf vorger weich glühen und abschrecken, dann anziehen und kein pertinax.

  • Dein Schrauber hat entweder keine vier neuen kupferdichtringe nach erneuter kopfmontage verwendet oder die Muttern halt nicht korrekt angezogen. Das löst sich nicht von alleine.
    Verwende genau passende 10x18 bzw16mm kupferdichtringe, ggf vorger weich glühen und abschrecken, dann anziehen und kein pertinax.


    Das mit dem Pertinax war ich selbst, da es mit den Kupferdichtungen immer gesaut hat...vielleicht habe ich die Kupferdichtungen nicht richtig heiß und weich gemacht. Also nochmal.

  • Neue Kupferringe brauchst du nicht weich machen. Weicher als neu kriegste die nicht. Abschrecken brauchste die auch nicht, das macht man bei Kupfer nur um die Dinger gleich anfummeln zu können und das Abschrecken hat bei Kupfer keine Auswirkung auf die Härte. Kupfer wird nur durch mechanische Belastung "Härter". Wenn Kupfer weichgeglüht werden soll, muß das Material Dunkelrot werden.

  • Das ist der einzige Sinn der Übung.
    Die hohl gebohrten Kipphebelachsen würde ich auch nicht übermäßig anziehen...
    Beide Rockerboxen sollten schon genau plan zueinander stehen...dann ist es auch beim ersten versuch dicht...
    Im Normalfall glühe ich keine Kupferdichtungen aus, wenn es sich nicht um Problemstellen handelt, wie Injektorschächte, die leicht nachgefäst wurden.

  • Dachte ich eben auch...den großen Dichtringsatz Zoll bestellt und die breiten 10er für metrische Hohlschrauben verwendet...die ich hier liegen hatte...ich messe die heute Abend genau aus, wie auch die Kipphebelwellen am Anschluss...es passt richtig gut sogar.

  • Wieviel Spiel darf ein Quick Detouchable haben? Warum die Frage, ich habe die Trommel die drin war jetzt zu reichlich Spiel getrieben, aber es hatte von Anfang an schon ein wenig Spiel. Jetzt fehlt mir die Referenz ob/wieviel gaaanz leichtes Spiel darf eine neue Trommel/Ritzel fürs QDT haben?


    Und die zweite Frage die mich beschäftigt ist, wofür ist ein Head Steady gut und wann wird er verwendet?



    Sonst läuft die Gute, die Kerzen sind etwas zu rußig und der Motor wird gerade fein eingestellt mit fahren, nachjustieren, fahren.

  • Moin,


    zumindest zum Thema Head Steady kann ich Dir weiterhelfen. Bei hohen Drehzahlen vibrieren / bewegen sich die Zylinder da die Motoren hauptsächlich unten fest geschraubt sind. Angeblich super wichtig. Ich habe an meiner T110 / 6T praktisch keinen "richtigen" verwendet, (nur eine Hälfte des Zylinderkopfes mit Befestigung zum Rahmen) kann aber keine Nachteile feststellen. Öko wird Dir vermutlich gleich zu beiden raten....


    Bilder etc...


    http://www.britbike.com/forums/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=105889



    Grüße,
    Bernd

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bohemund ()

  • Tja,
    Wenn ich die Bilder sehe-hast du nix verbaut.


    Der 750er Kopp hat ein Flacheisen,die 650er Unit werden mit abgeflachten Rohren via


    den Kopfbolzen verschraubt.


    Die Motoren können schon ordentlich schütteln.Eine abstützung des Kopfes am Rahmen ist also sinnvoll.


    Der pre-Unit ist ja schlank und alleinstehend-von daher ist der Head steady schon angebracht.


    Oder du tuckerst nur mit 50 durch die Stadt-dann merkst du es vielleicht erst dann wenn sich alles
    losvibriert. ;(

  • losvibrieren wird sich am Anfang so oder so ne Menge 8o aber eine Befestigung des Zylinderkopfes am Rahmen sollte schon sein, da hat Bosn absolut recht. Für meinen Rahmen wären das 2 Flacheisen gewesen, aber da das eine recht unschön verläuft, habe ich darauf aus optischen Gründen verzichtet. Das Problem hättest Du ja nicht - könntest also zum Originalteil greifen ?

  • Vielen Dank für Eure Erläuterungen. Da ich wie der Hauptthread schon sagt nen Combi aus Pre Unit und 750er Kit habe wird es vermutlich nichts von der Stange/Handel geben...oder doch? ( z.B. so ne Gewindestangen von der Fußschaltung der modernen Motorräder).
    Ich habe die Teile auf classicbike.biz gefunden (750er -> 83-3537 Steady bracket motor to frame; 650er -> E4778 Engine torque stay).


    Hat noch einer Infos zum Quick Detouchable?

  • Moin!
    Solange alle Laschen für den Head steady noch am Rahmen sind ist das alles sehr unkompliziert und kann man auch selber bauen (Rohr an den Enden platthauen und'n Loch durch, festschrauben - Ende)


    Für Deine QD Nabe: Nach Möglichkeit KEIN Spiel in der Verzahnung, was'n das für 'ne Frage????
    Je mehr Spiel Du da drin' hast, desto mehr jackelt das Ganze über die Zeit aus: Bei jeder Beschleunigung haut doch die (lose) Verzahnung der Bremse in die der Nabe..... :nono:


    Ich nehme an das deswegen die Naben irgendwann abgeschafft wurden und die bolt on Naben (zum anschrauben) verwendet wurden.


    Die Idee hinter der QD NAbe war ja auch das Rad ausbauen zu können und den Antriebsstrang einfach hängen lassen....naja: Idee OK.
    Nur über die Zeit sind die Dinger halt einem gewissen Verschleiß unterworfen.
    Und jetzt kommt das beste: Es gibt keine Naben mehr......jedefalls nicht mehr viele. Die Trommeln jibbet noch, zum Teil NOS.
    Und bei der Nabe: Lass Dir bloss keine BSA Nabe andrehen, die sehen sich nämlich sehr ähnlich 8)


    Schön' Sonntag noch!


    Wusel

    ..kommt noch...


    Nagut: Check this out: Wuselwahnwitz.com

    Auch mit Mopedcomics! Los! KAUFT! MACHT MICH REICH!!!.....ääähhh... *Räusper*...

  • Für mein QD hab ich jetzt eine gebrauchte Ersatzfelge mit Bolt On Nabe von Bos'n. :thumbsup: Das QD fliegt raus und die QD Trommel geht in den Verkauf.


    Beim Head Steady ist die Idee mit dem Rohr genial :hail: ...muss man erstmal drauf kommen, das sollte für die Kombi Pre Unit Rahmen + TR7V Rockerboxen passen. Ausgemessen und eine Konstruktionszeichnung für nen Flacheisen Head Steady habe ich schon, brauche ich jetzt nur noch zu adaptieren.
    Da ich immer zur Garage pendeln muss, weiß einer welches Gewinde die Schrauben auf den Rockerboxen sein dürfen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von girardelli ()

  • Welche Schrauben, Stehbolzen meist du den von welchem Zylinder und Kopf bzw. Rockerbox genau?
    Beim Sammelsorium einiger Motoren hier frage ich mal lieber genau nach.

  • Es geht um die Rocker Boxen der 750er Motoren...ich habe grad alle Manuals auf classicbike.biz studiert, aber ich konnte die Schrauben/ Bolzen die oben in die Rockerboxen gehören nicht finden...die Gewinde wo der Head Stand / Steady Bracket festgeschraubt wird. Welche Länge/ Steigung haben diese?

  • Was habe ich getan und was kam raus.


    Felge Bolt On
    ==========
    Danke Bos'n für den schnellen Versand!
    Dem Paketboten für gestern in Erwartung der Lieferung ne persönliche Widmung angebracht, dass ich auch wirklich da sein werde.
    Er hat direkt seinen Plan B genommen und das Paket beim Blumenladen abgesetzt (Ratte!), wenigstens nicht Plan A Postfiliale (miese Ratte!) - ich trank da gerade meinen Morgenkaffee.
    Der Felgenring war in gutem Zustand, dem Reifenbett habe ich mich zugewendet. Zuerst mit der BohrMa + Bürste aber aus Kunstfaser nicht Stahl - siehe Anhang eine Seite gemacht, eine nicht. Das ging ganz gut und die hartnäckigen Stellen noch mit dem Fächerschleifer.
    Danach Rostumwandler drauf, trocknen lassen...aufgrund des späteren Tagesresultates gibbet dazu keine Bilder...! :S
    Dabei noch die Lager gecheckt und festgestellt dass die Distanzbuchsen der Spendernabe nicht 1:1 passen, also Lagersicherungsscheibe boxhaus umgebaut, in dem Fall Scheibe der Spendernabe mit rüber genommen - die Distanzbuchse drückt nun nicht mehr auf das Lager.
    Nun zur Trommel. Meine Spendernabe mit Trommel demontiert - Schrauben raus und Trommel mit Wärme runter. Ich kam schnell drauf, dass die Trommel konzentrisch gebohrt ist und habe gebetet dass die auf die Felge passt. Zwei Anläufe habe ich gebraucht - dabei sah man wunderbar was Wärme macht. Am Anfang hat nix gepasst, weil die Trommel noch warm war und egal wie alle Löcher nicht gepasst haben.
    Beim 2. Mal war sie kalt, Position gesucht, Schrauben lose durch, Trommel warm gemacht und drauf.
    Ich wähnte mich fast am Ziel, außer Reifenwechsel und Radeinbau, aber neee! Zwei der Acht individuell gekörnerten Muttern habe ich überdreht - ich hatte gehofft die gehen noch, naja Ka***!
    Jetzt brauche ich neue und am besten gleich alle Acht inkl. Sicherungsbleche!
    Welche Größenbezeichnung haben die Schrauben+Muttern?...ich möchte an der Mopete nicht/wenig Zoll und Metrisch im Mix - und es gibt hier nen passablen Schraubenhandel.

  • Head Stand / Steady Bracket
    ======================
    Ein Stück VA Rohr o20mm und 1-1,5mm Stärke besorgt, um Wusel's Vorschlag umzusetzen.
    Die Bolzen für die 750er Rocker Boxen habe ich doch beim Kramen zufällig gefunden. :D
    Das Ergebnis siehe Bilder - es ging nicht. Das Rohr bleibt nie auf der unteren Seite Plan und beult trotz diverser Versuche es platt zu Kriegen nach unten aus.


    Hauptständer
    ==========
    Einen neuen Hauptständer hatte ich, Federn und Schelle für die Montage am Rahmen besorgt, da ich keine entspr. Öse gefunden habe.
    Die Schrauben in den Hauptständer gehen erstmal beschissen rein, und dann waren sie auch ein Stück zu "jung" für das Loch im Rahmen.
    Gehören da noch Buchsen rein?
    Er war schon nach 20:00 und da war meine Geduld nicht mehr groß. Die Federn haben sie aber nochmal bis auf Äußerste strapaziert. Irgendwann waren sie drin. Stolz mein letztes Werk betrachtet dass wenigsten etwas geklappt hat und, Federn zu schwach, Arrrrrgh!!!


    Dann war Feierabend und die Karre äääh Gute in die Ecke gestellt.
    Im Ergebnis ist nichts mit fahren und ich brauche Acht neue Schrauben für die Trommel, für den Head Steady taugt wohl eher ein 30x30 Winkelprofil und ne Stärkere Feder wird's brauchen.
    Zum Glück habe noch die Schwalbe!

  • Habe ein 5mm duraalustreifen über beide rockerkoxen des 750er zum Bolt on hauptrahmen gezogen.in den boxen ist es unc; nach zum Blech unf.


    Zur Befestigung der geschraubt bremstrommel samt spacer habe ich metrische m8 10,9er passschrauben mit riffelsicherungsmuttern plus schraubensicherungsmittel verwendet plus farbMarkierungen angebracht