Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Beiträge von Odin

    was heißt das in Zahlen?


    Möchte so gut wie alles unter den Tank packen.

    Kann man die Box eventuell einpacken?

    Ja kann man machen, aber auch die ZULEITUNGEN abschirmen ...
    Die Box selber ist relativ sicher gegen die Zündspulen ... aber eine Abschirmung ist gut und einen weiten Abstand ist viel BESSER


    Hier ist es mal bildlich zu sehen (ist bei allen Tacho gleicher Aufbau)

    Das Problem bei den älteren mechanischen Tacho ist immer wieder

    die Aluminiumtrommel + Magnet und "besonders" die Sprialfeder.

    Malte V2 und Öko haben es auch richtig vermutet.

    Tachowelle und Antriebschnecke haben mit den Abweichen in der Funktion der Anzeige nicht viel Einfluß.

    Moin Ratte,

    es ist die niedrige Außentemperatur, welche die Leitung Deiner Batterie minimiert, was zur Folge hat, das beim STARTEN Deine Bordspannung zu weit zusammenbricht und es zur Deiner Fehlermeldung kommt.

    Als Test, kannst Du mal eine zweite Batterie mit anklemmen (überbrücken) um die AH Leistung zu heben.
    Denn vermutlich ist die AH Leistung zu niedrig ... soll heißen, wenn Du nach "Spezifikation" :facepalm: eine 20Ah Batterie hast ... kann eine 22 Ah oder besser 25Ah schon Abhilfe schaffen ... und es sollte eine Qualitätsbatterie sein. Vorzugsweise wäre GEL oder Rein-Blei zu erwähnen.
    Ach und wenn der Computer (Bordrechner) es mit macht ... ziehe mal alle Stecker und reinige diese .... weil dieser CAN-BUS Dreck sehr sensibel auf schlechte Verbindung reagiert, denn je schlechter die Verbindung -> so höher der Widerstand (OHM) -> Fehler im CAN-BUS :facepalm:

    :facepalm::facepalm::facepalm: .... das kommt davon, wenn man in dieser Zeitschleife von Corona hängt ... und sich ständig der Scheiß wiederholt.

    Aber Thor hat es mir schon gestern Abend per WhatsApp geschrieben :rolleyes:


    SORRY

    Vielen dank erstmal für die info werde mich informieren ! zum Thema Fehlerquelle ist was ich zitiert habe von dem Dogde Ram genau das was bei bei mir Auftritt Batterie voll geladen ! Fahre 5 km zur nächsten Tankstelle und schon Startschwierigkeiten örgelt die Maschiene als ob die Batterie leer ist . habe mittlerweise den Anlasser getauscht und den Anlasser Magnetschalter auch gewechselt neue Batterie eingesetzt und es lief ein paar Wochen . Und Aktuell das selbe problem.

    Mit dem Querschnitt erhöhen von dem Batterie Anschluss klemmen werde ich mal umsetzen. Vielleicht habt ihr noch einen Tipp für mich lg Andre

    Also viel Geld ausgegeben für NICHTS ...
    Und nur weil Du "zufällig" den Bericht / Beschreibung gefunden hast, bei jemanden dem es "ähnlich" erging, bedeutet es nicht zwangsläufig das es zum gleichen Ergebnis führt.


    Halte Dich an den Tipp von Pottie08 und was Öko geschrieben hat .... und besorge Dir die Unterlagen zum Kennlernen Deines Bike.

    Den oft scheitern schon die Hilfegesuche, weil der Suchende noch nicht einmal die Begriffe kennt und versteht, die ihm der Helfende sagt.

    Zu deutsch , wenn Du nach DINGENS fragst wissen wir nicht was für ein DING Du meinst ... und wenn wir Regler sagen, verstehst Du nicht was wir Dir für einen Tipp gegeben haben.

    Eigentlich sollte der Lüfter eine EIGENE Sicherung haben, damit NICHT die Hauptsicherung belastet wird ....

    Und der Lüfter kann / sollte NIE im Dauerzustand sich drehen ... maximal bei +40° in der Stadt oder im Stau .. Du solltest mal den Thermostat Schalter IM Kühler prüfen.

    Moin ...

    die 5g5 ist von 1981 (40 Jahre) und hat nur diese eine Vollbremsscheibe mit EIN KOLBEN "DREHSATTEL" (damit kommen die Ing´s immer nie klar, weil es schiefe Bremssteine hat) und hinten die Trommelbremse, was will der TÜVer denn erwarten:facepalm::?:
    Ein Bremsverhalten wie von einer neuen ABS-Computer gesteuerten BMW :rolleyes::facepalm::?:

    Dieser Eisenhaufen ist bekannt für eine Bremsverzögerung eines TANKER-Schiff oder der TITANIC :muaha
    Also, der Bremshebel OBEN sollte eigentlich nicht sich voll durch ziehen lassen, als erstes sollte schon die Stahlflexleitung (Bremsleitung) eingebaut sein.

    Denn in vielen Bedienungsanleitungen steht, das man die Gummileitungen alle 4 Jahre wechseln sollte, wegen der Ausdehnung und somit Verlust der Bremsleistung.
    Dann auch die von Öko erwähnte Überprüfung des Kolben und Pumpe ... die sind mit ihren 40 Jahren auch unter Verschleiß leiden.

    Eine Verbesserung kann der Umbau auf die Dopple Scheibe von der XJ werden, denn auch die älteren XJ haben Gabelrohr und Standrohr Durchmesser von 36mm.


    Es werden sich sicher noch Einige andere 5g5 Treiber hier melden.

    Was auch hilft ist das TR1 Forum und / oder die Xv / TR1 Gruppe bei Fratzenbuch

    Pan 53 .... das Du noch immer im "Golden Handschuh" am Hamburger Berg rumhängen musst ...

    und Roswita (die muss doch schon längst in Rente sein) noch in Strapsen das warme Bier mit nen stickenden Hering

    an den klebrigen Tisch bringt ... :muaha

    also der Anlaßsperrelais?

    Den Teste ich auch einfach mit Ohm, oder?

    Ne ... da kannst Du nicht viel mit OHM messen ... da sind DIODEN und Relais verbaut ... und in Deinen WHB ist auch ein Mess-Verfahren hinterlegt.

    Eigentlich kann man es GANZ einfach testen ... wenn Du Dir ein Kabelrest nimmst ... und von der Masse auf das gelb/blau gehst (Seitenständer Kabel) ... wenn es dann funktioniert ist der Fehler schon mehr eingrenzt.

    Wenn nicht .. kannst Du fast sicher sein Dir ein neues Relais zu besorgen.