Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Werbebanner

Beiträge von Malte V2

    Tja.... ....dein Lastenheft findet sich in einem Huawei-Smaatfon leider am ehesten und günstigsten wieder:facepalm:. Reine Kameras gibt es ja noch, keine leider keine robuste Version die auch gute Fotos macht und dann noch im Budget bleibt.

    Du kannst ein Smaatfon ohne SIM benutzen, für den Fall das du sowas auf keinen Fall willst. Dann noch WLAN aus und Fotos nur über USB am PC saugen, dann hast du big brother außen vor.


    Andere kennen aber vieleicht was gutes robustes preislich passendes als NUR Kamera.

    .... einfach .....?

    ...kann jeder! Issn Custombike mit klarer messegewinneroptikausrichtung :love: Und fahren tutse auch noch.....


    Da muss die Reparaturfreundlichkeit bei "eigentlichniekaputt" halt hintendran. Wie beim Heizungswärmetauscher von deinem Auto 8o

    Freue mich auch die CB

    Ich hatte ähnliche Phänomene.... ....war letztlich der Spritschlauch der zwischen den Zylindern zum Vergaser ging. Wurde warm und damit weicher... ...hat dann abgekniffen.


    Nur so als Idee!


    PS: Den VOES kannst du einfach trennen am Stecker, dann fährt du halt immer Spätzündung. Zum Testen, läuft mau, aber dürfte nicht ruckeln.

    Moin Forum,


    ich habe hier einen schön lackierten Guzzi-Tank, der vom Vorbesitzer mit Fertan Konverter (Brombeersirup) innen behandelt wurde basie2. Also nicht die Lackgeschichte von Fertan, sondern der Rostumwandler.

    Problem ist nun, das sich Flocken von dem Zeug nach und nach ablösen und alles verstopfen. Vermutlich an den Stellen, die nicht rostig waren.

    Ich habe Flockenproben mit Rostio (Zitronensäure), Ultraschallreiniger (Lauge), Basischem Reiniger und Abflussfrei (Drano) probiert.... ....nix geht an das Zeug ran.


    Ich mag die Lacklösungen nicht, fällt also aus.


    Wie kriege ich eine mechanische Reinigung im Tank am besten hin?

    Sand, Steine, Schrauben kriegt man alles nicht mehr raus so richtig.

    Gibt es ein Granulat oder ähnliches was man danach mit Wasser lösen kann? Also irgendwie so eine Lösung hätte ich gerne.....


    Wer ne Idee hat, her damit :)


    Wesergruß

    ....


    Danke Malte, das hört sich schon viel besser an. Gibts dazu auch ne Quelle ?

    ja: Malte ;)


    Du brauchst wegen des "Technischen Berichts" tatsächlich den TÜV, oder einen neuen Technischen Dienst ;)


    Und den Zubehörpott wahlweise einzutragen ist nicht verboten und in diesem Fall die Idee um die Originalwerte zu erhalten. Der Fahrgeräuschwert bleibt unter dem zulässigen, ist also nicht weiter erwähnenswert, der Kontrollwert "Standgeräusch" kann dann wie oben geschrieben in Feld 22.


    TÜV Automotive ist akkreditiert, wenn die Messwerte vollständig und nachvollziehbar sind, dann kann der TÜV mal eben machen. Das darf wegen mangelndem Aufwand auch nicht so teuer sein :)


    Ich würde ihn genau dahinstoßen vorsichtig, damit er sich nicht auf den Schlips getreten fühlt.


    Viel Erfolg!

    Ja, das geht bei serienmäßig in der Regel für unter 150 über den Tresen.


    Problemkinder der 80er waren z.B. die Schweizer mit eigenen Vergaserbestückungen etc. für ihre damalige andere Abgas- und Zulassungsgesetzgebung. In so einem Fall wird das dann was schwieriger.


    Da die Papiere etc. aber hier nicht vorliegen (was ja auch gut is) kann man aber nur rumspekulieren und Ängste schaffen wo wahrscheinlich keine hingehören.


    Deswegen: Fahr zum TÜV und frag....