Werbebanner

Der Webshop von AUTODOC für Ihr Motorrad ist immer online

Custombike – Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Beiträge von Djog

    Danke für die Bilder, was ist das eigentlich für eine Fußrastenanlage. Wenn ich meine nicht durch den TÜV bekomme muss ich mir Gedanken machen und
    Deine sieht ja ganz gut aus. Ich hatte mir nur eine selber gebaut, da alle die man zu kaufen bekommt auch gleich vorverlegt sind, was ich eigentlich nicht wollte.

    Ist jetzt wirklich schwer zu sagen, da ich vorher wirklich nicht auf die Bremswirkung nur hinten geachtet habe. Der Kolben geht in die Pumpe gerade rein.
    Ich denke man braucht jetzt erst einmal eine originale Karre, um zu sehen, ob man sich das nicht nur einbildet.

    -Himmelblau au Masse iO
    -Schwarz/Weiß - Blau gebrückt , da weiß man nicht wie die Steuerung das Signal verarbeitet, kann sein das sie hier ein Dauersignal übel nimmt.
    -Induktionsspule Grau 8 pol und Scwarz/Blau
    -Grau/Rot nur ein 68 Ohm auf Schwarz/Blau
    -Scwarz von 6 und 8 pol Stecker auf Masse
    -Zündspule Orange und Grau ist iO
    Ob es ohne Drehzahlsensor funst ???? ( Kein DKS kein DZS woher soll die Zündverstellung kommen )
    Wenn dann aber nur noch Kopf kratzen bleibt, ist Odin die richtige Adresse.

    Habe heute meine Fußrasten brems seitig fertig und wieder angebaut. Jetzt habe ich in etwa die selben Hebel wie orig.aber zufrieden
    bin ich immer noch nicht. Bei kleiner Geschwindigkeit bekomme ich das HR blockiert aber wenn ich in fahrt bin und nur die hintere Bremse
    ziehe ist der Bremsweg elendig lang. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie es vorher war, da man ja nur mit Vorder- und Hinterbremse gebremst
    hat und ich hinten nie allein bremste.
    Jetzt habe ich mir neue Bremsbeläge bestellt und werde beim wechseln gleich den Sattel zerlegen und Reinigen. Ich hatte über Winter die Bremsleitung
    ab und der Sattel kann leer gewesen sein, nicht das schon ein Kolben klemmt oder so.
    Luft ist raus, habe mit Vakuumpumpe entlüftet.

    Geiles Gerät, man muss halt wissen was man unterm Arsch hat und dementsprechend fahren.
    ( Gefahrensituationen geht man selbstverständlich aus dem Weg ).
    Aber ganz ehrlich gesagt, wäre es immer schön so viel Kohle zu haben, sich solch ein Teil in die Werkstadt zu stellen und dann und wann
    mal ein paar Brötchen damit zu holen und für die alltäglichen Fahrten etwas, brems tauglicheres zu haben.

    Kannst ruhig angeben, ich mag die alten Dinger auch, war ja auch meine erste große Liebe.
    Habe mir vor kurzen auch wieder eine Sport gekauft und den Keller mit Ersatzteilen verkramt, jetzt riecht er wieder schön nach altem Motoröl.

    Sehr schön geworden, jede Seite eine Tüte wäre auch meine Wahl bei diesem Bock. Ist nicht nur leichter zu bauen, sieht auch symmetrischer
    aus. Die Krümmerführung auf dem ersten Bild finde ich genial.

    Die Rundeisen seitlich und dann spitz zulaufen ist ok, nur das vorn aufgesetzte gefällt mir nicht. Wenn das in die Mitte rein soll hätte ich es gleich oben
    am Spoiler auslaufen lassen und nicht über den ganzen Spoiler geführt.

    Schön das Euch der Bock so gefällt, bin auch erst einmal zufrieden wie er jetzt da steht und das Problem mit der Bremse ist auch fast gelöst.

    Was auf jeden Fall noch fehlt, ist ein Schriftzug aufm Tank, das sieht gleich 100x professioneller aus.


    Geht ja im Winter weiter, den Lack habe ich jetzt vom Lackkratzer-Profi auftragen lassen. Soll nicht heißen, dass er seine Arbeit schlecht gemacht hat
    aber am Ende soll sie dann doch etwas aufwendiger lackiert werden und das kann dann halt nicht mehr jeder. Da ist dann suchen angesagt.

    Nach einer kurzen Zwangspause konnte ich am Wochenende meine Karre endlich soweit zusammenschrauben, dass ich die erste Probefahrt
    wagen konnte. Gleich als Ernüchterung gemerkt, dass ich bei meiner Fußbremse Bullschit gemacht habe. Ich konnte auf den Hebel treten
    wie blöd aber hinten lachte sich die Bremse nur tot.

    Nach kurzen Kopfkratzen, musste ich feststellen, dass ich das Hebelverhältnis Pedalarm zu Betätigungshebel der Pumpe absolut nicht eingehalten
    habe. Zum Testen habe ich erst einmal den Pedalarm um 5 cm verlängert und siehe da, man bekommt das Hinterrad wieder zum blockieren.
    Habe heute gleich angefangen die Bremsseite neu zu bauen, mit den Hebelmaßen der original Trittbretter.
    Ansonsten aber geil, schön tiefe Sitzposition mit Garantie für Blasen am Arsch und der Sound, muss sagen genau auf den Punkt, so sollte sich
    das anhören ( Supertrapp mit 8 Scheiben ).
    Der Umbau des Vergasers hat sich definitiv gelohnt, die Gasannahme ist viel direkter und man hört mit dem offenen Luftfilter schön wie die Dicke
    atmet.
    Auch mein selbst gebautes Steuerteil, hat auf Anhieb gefunst, hier werde ich nur kleine Änderungen für das nächste Modell machen müssen.
    Es wird sich leichter verdrahten lassen, wenn ich an Stelle der Schraubklemmen gleich Kabel auflöte und mit vergieße. Bei der Funktion, muss ich die
    Zeit für die Rückmeldung der einzelnen Tastsequenzen für die Wegfahrsperre verkürzen, damit das Entsperren der Steuerung schneller geht.
    Alles in allem, bin ich zufrieden und ich denke, wenn ich das Problem mit der Bremse gelöst habe, komme ich gut über die Saison und kann im nächsten
    Winter weiter schrauben.

    Weiß ist nicht nur Tachosignal sondern auch für die CDI. Hier weiß die CDI, wann sie den Deko wieder weg schalten muss oder bei meiner
    Dyna 3000 kann nur über dieses Signal die Zündverstellung an stelle des Drosselklappensensors erfolgen. Bei Dir ist ein HSR angebaut, also
    läuft der Bock höst warscheinlich ohne Sensor. Wenn er nur da hängt ohne seinen Widerstand zu ändern, muss ja irgend jemand die Aufgabe
    übernehmen und das sollte dann die CDI mit hilfe des Drehzahlsensors sein.
    Ich hätte mir an Deiner Stelle die Dyna 3000 besorgt und den Kabelsalat mal richtig ausgemistet. Oder es kann noch jemand was zur DynoJet
    sagen, wie und ob es richtig geht. Ob das Ding den Drosselklappensensor simuliert bezweifele ich.

    So, bin dann auch mal wieder da. Meine Frau musste zwei Wochen ins Krankenhaus, so dass ich zum Moped schrauben auch noch den Haushalt
    schmeißen musste. Am Freitag habe ich sie endlich wieder gekriegt und sie natürlich den Haushalt ( naja den Geschirrspüler habe ich schon ausgeräumt) .
    Deshalb hatte ich abends keine Nerven mehr den ollen Puter an zu mahen.
    Jetzt aber zum Thema, die DynoJet kenne ich nicht, deshalb kann ich Dir nur sagen, wie ich meine Dyna 3000 angeschlossen habe.
    Die Dyna 3000 ist der originalen CDI ähnlich, nur das man bei ihr mehrere Zündkurven und Drehzahlbereiche einstellen kann, außerdem simuliert
    sie das Signal vom Drosselklappensensor.
    Was die CDI Braucht: L2 wird über ein zusätzliches Relais parallel dem Startrelais auf B/W geschalten
    B/L geht auf Drehzahlsensor, Induktionsspule und den Thermistor von der Dekompressionseinheit
    B geht auf Masse
    B/W wie geschrieben auf L2 über Relais
    Sb auf Masse
    Gy1 Induktionsspule
    W Drehzahlsensor
    Y/B ist die geschaltene Masse für das Dekomp.
    G/R wieder der Thermistor der Deko
    Gy2 Zündspule
    Or Zündspule


    L/R, L, Y, Lg können vernachlässigt werden.


    Der Thermistor soll einen Widerstand von 68,75- 78,75 bei 25° haben