Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Beiträge von Fumasu

    Wieso nicht Cap Corse? Ich fand das eine sehr schöne Panoramastraße. Leider bin ich Doofkopp falsch rum gefahren (ich hatte die schöne Seite auf meiner Linken Seite) und es war oft gefährlich wegen der vielen Kurven anzuhalten und die Aussicht zu genießen/Fotos zu machen.

    Mit der Reisezeit gebe ich dir absolut Recht.

    Ich habe auch echt gestaunt wie grün die Insel ist. Man sollte meinen das wegen der Hitze eigentlich alles verbrannt sein müsste. Wahrscheinlich wird das auch Ende August so sein?

    Ajaccio war auch mein südlichster Punkt für eine Tagestour, danach bin ich auf Grund der Hitze sofort wieder in die Berge geflüchtet.

    Achso, und bei den anderen aufgezählten gehen wohl immer bloß so 20 hin? Ich war jetzt auch schon paar mal am Glemseck aber leider haben wir uns noch nicht getroffen. Letztlich sind die anderen doch auch nur Gesehen und Gesehenwerden Veranstaltungen. ;)

    Ne kann man nicht vergleichen. Zum Glemseck kamen 40000 und mehr Zuschauer. Da is sehen und gesehen werden.

    Horst und Jörg kennen 2/3 ihrer Besucher/Freunde persönlich.


    Und beim Twin Club MC waren auf dem Gelände auch nur Rocker und zur Szene dazu gehörige Leute, kein sehen und gesehen werden.

    Bei der Punta das gleiche, überwiegend Rocker und Szeneleute.

    Das finde ich gut Peter. Do it!


    Mit mehr Zeit und Ruhe kann man das alles noch mehr genießen. Ich habe halt soviel Action wie möglich versucht komprimiert in eine Woche zu packen. Das war dann schon etwas anstrengend. Man will ja nicht nur Motorrad fahren sondern gern auch mal länger irgendwo verweilen.

    Ich empfand den Norden/Westen von den Temperaturn als etwas angenehmer. Die Insel ist wenn man nur kleine Straßen fährt recht groß.

    Vlt. solltest du überlegen eine Unterkunft an zwei verschiedenen Orten zu buchen. Z.Bsp.: eine Woche im Norden und eine im Süden oder so.

    Ich kann dir auf jeden Fall den Nord/Westen/Mitte empfehlen. Den Süden habe ich nicht geschafft in meiner Woche. Aber dazu können sicherlich andere hier noch was zu sagen.


    Vlt. haben ja meine Bilder den Ein oder Anderen hier animiert dich zu begleiten. :thumbup:

    Optisch ein schöner Muscle Cruiser. Liest sich auch gut was Performance, Fahrwerk und Bremse angeht.


    Kann man nur hoffen daß das Motorrad nicht wieder zu klein geraten ist.

    Die kleinen Treffen sind die Besten. z.Bsp. Horst Heilers Custom & Classic Fest oder Kickstartworks Southworksfest. UCR war mega.

    Oder mal raus ins Ausland, fand ich auch mega weil man das gleich mit ein paar Tagen Urlaub verbinden kann. Z.Bsp. Norrtelje Custombike Show, Punta Bagna.

    Ich würde niemals auf die Idee kommen zu den Hamburg HD Days oder Fuck am See zu fahren. Wenn ich nicht knapp 50 Km vom Glemseck entfernt wohnen würde, würde ich da auch nicht hin gehen. Viel zu viel Menschen.

    Da magst du Recht haben Andy. Allerdings war Genua die kürzeste Anreise von Pforzheim für mich.

    Musst auch bedenken, das ich erst 10.30 Uhr aus Pforze weg kam wegen dem Corona Test.

    Ehrlich gesagt finde ich 700 Km auch fast grenzwertig an einem Tag. Wenn dann noch Stau dazu kommt, wird der Tag schon recht lang.


    Genua 681 Km

    Livorno 851 Km

    Nizza 852 Km

    Piombino 934 Km

    Danke für eure schönen Kommentare.


    Vlt. noch was zu Preisen:


    Der Campingplatz hatte nur 12,50 Euro pro Tag gekostet.


    Einkaufen kann man z.Bsp.: überall im Spar.

    Die Preise für Lebensmittel sind auch nicht teuer. Ich habe ca. 8-9 Euro pro Tag bezahlt. Ok, tierische Produkte und Alkohol weis ich jetzt nicht.


    Benzin war im Schnitt 1,50 - 1,55 Euro.


    Die 5 Stunden Fähre (Genua - Bastia) hätte ohne Sitzplatzreservierung für hin und zurück 103 Euro gekostet.


    Für die Fähre braucht man allerdings Nerven. Das Schiff ist ausgerichtet für Familien mit Kindern und jene müssen auch 5 Stunden beschäftigt werden.

    An schlafen war nicht zu denken. Internet musste man auch kaufen. Free wifi für 3 - 8 Euro. :grin:

    Freut mich das es gefällt. Is ja schon e bissel Arbeit die Fotos raussuchen und verkleinern.


    Fotografieren is ja ein kleines Hobby von mir. Ich mache ja von jeder Reise ein Fotobuch welches ich mir im Winter bei schlechter Laune gern mal ansehe und zurück träume.

    Habe noch ne kleine Zugabe.








    Oben: Der höchste Wasserfall Korikas. War eher ein Rinnsal aber trotzdem schön anzusehen.




    Es ist nicht leicht als Veganer unterwegs auf Reisen, manchmal geht im Ausland nur vegetarisch. Aber ich versuche das Beste daraus zu machen.

    Schwierig gestaltet sich dabei die Sprachbarriere. Mit englischer Sprache tun sich die Franzosen und Korsen nicht so. Hat mich schon überlegen lassen etwas französisch zu lernen. Beim Bild oben standen zwei super tolle Foodtrucks am Straßenrand. Nach gefühlten 10 Minuten des erklärens ... no ... no meat ... no animals ... no cheese ... no eggs. :crylaugh: Der Typ hat mich angesehen als wenn er einen Außerirdischen sieht.


    Übrigens habe ich mir beim Bild unten einen Backenzahn abgebrochen weil in einer verfckten Olive ein Stein drin war. :(

    Ich dachte nur, naja, wenn daß das schlimmste is was dir passiert is doch alles in Ordnung.




    HD Händler nahe der Hauptstadt ... falls ihr mal paar Schrauben verliert. Es sind nicht jede Straßen gut. Manchmal hats mich selbst auf der Tenere ordentlich durch geschüttelt.


    Was kann ich noch schreiben? Vor allem eines:


    Korsika ist Motorrad Gottesland.


    Kurven über Kurven. Das sollte man auch bedenken bei der Streckenlänge einer Tagestour.


    Auch als bleibend in meiner Erinnerung, die Hitze is abnormal. Jeden Tag 36 Grad aber die Nächte kühlt es wenigsten runter das man schlafen kann.


    Da ich eigentlich absolut kein Hitzemensch bin habe ich schon sehr gelitten. Es gibt auch gefühlt überhaupt keinen Schatten.


    Eins habe ich auch gelernt, wenn ihr das Motorrad bei 36 Grad Hitze in der Sonne parkt ... habt ihr danach einen gegrillten Arsch.


    Der Arsch war auch das Leidensthema Nr.1. Da ich eh viel schwitze war der Arsch auch meistens nass durch Motorradklamotten und gnadenlose Hitze, dazu nach jedem parken die kochend heiße Sitzbank und die vielen gefahrenen KM. Meine Frau hat sich schlapp gelacht wo ich ihr meinen Allerwertesten gezeigt habe. Ich habe jetzt den Spitznamen: Baboon. :crylaugh: