Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Ersatzteile auf Motointegrator

Werbebanner

Gabel-Empfehlung

  • Ich brauch mal etwas Rat, am besten von den Harleybewanderten.
    Wenn ich eine 41er Showa Gabel kaufen will, worauf muss ich besonders achten? Gibt ja wohl Unterschiede zwischen Evo und Shovelbremsen? Gibts da sonst noch große Unterschiede bzw. technischen Vorsprung?

    Denke je nach Modell sind die Rohre vermutlich unterschiedlich lang, aber im Zweifel tauschbar?

    Wenn die Gabel von Showa ist, sind die Fendergewinde metrisch oder zöllig? Ist die Bremse metrisch oder zöllig?


    Shovel hat meines Wissens nicht 41mm sondern 41,3mm Durchmesser, das ist mir bekannt. Würde aber auch in meine Brücke passen.


    Taugen die Single Evo-Bremsen im Serienzustand was oder besser gleich Doppelflansch (was die Auswahl an Felgen verkleinert)? Oder gibts taugliche Umrüstung auf 280mm oder 320mm Scheiben?


    Hintergrund meiner Frage ist, dass es bei HD deutlich einfacher ist an Felgen und Fender zu kommen.

    Bei ähnlichen Maßen wäre bei mir das Umrüsten auf eine HD Gabel also eine Option, gegen die mein aaS auch nichts einzuwenden hätte, bei entsprechender Vergleichbarkeit/ähnlichen Dimensionen.


    Grüssle,

    Emvaube

  • "Wenn die Gabel von Showa ist, sind die Fendergewinde metrisch oder zöllig? Ist die Bremse metrisch oder zöllig?"


    :muaha


    Klar HD baut nur metrsich

    Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.

  • Schön, das das für dich so klar ist. HD baut halt keine Gabeln sondern kauft zu. Und Showa ist jetzt nicht grade das Beispiel einer uramerikanischen Firma. Da ergibt sich mir erstmal schon die Frage. An Ami-Karren wird mit unter ja munter gemischt.

  • Unterscheide bitte Showa pre 73 mit Zrommrlbremse und danach.. 41.3mm für die Shovel...habe beides hier...zölligen Kram.

    Doppe

    Doppelflanschrad in 21" habe ich kürzlich verkauft?

    Wenn du was für deine Jappsen Doppelfansch 41mm Standtohrdurchmesser Drahtspeichenrad suchst

    Yamaha XV xvs 1100, XV1600

    Kawa VN800,/1500

    Suzuki 12er Bandt...

    Sachs Roaster 800

    Honda...kein Plan


    Gibt bestimmt noch weitete Gurken aus Berlin Spanau oder Italien mit der Konfiguration

  • Bremssattelschrauben sind metrisch bei meiner, die Verschlussschrauben sowie die Dämpferrohrschraube ebenfalls. Die Fender Schrauben glaube allerdings zöllig, bin ich mir aber nicht sicher. Sinn macht es keinen.

    Harley Davidson: Denn schlechtes muss nicht billig sein!

  • Der Amis brauchten Qualität, deswegen was aus Japan....pre 73er AF zöllig .. Gabelseitig danach

    auch weiter zölig .

  • Richtig, und ich würde in dem Fall Twin Cam bevorzugen, die haben bessere Bremsen...

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel

  • Danke für den Tip mit den Achsen und dem Baujahr.

    Habe ne 250er Gabelbrücke auf der Trude. Annähernd die Wide-Glide Breite, bzw. im Zubehör auch bekanntes Maß für breite Gabeln.

    Gibt zwar ne Menge Räder, Fender und Gabeln von Japsen die man auch passend machen könnte, aber HD kommt gebraucht einfach günstiger, mit mehr Möglichkeiten und weniger Umbauaufwand bzw. Frickelei.


    Ziel ist ne Gabel etwa 5-10cm länger als Serie bei der 1400er, später mit 21x3,5.

    Doppelscheibe wäre von der Bremspumpe her theoretisch möglich (von ner VZR1800, baugleich bei VL800).


    Zur Zeit und auch das nächste Jahr noch wird die originale Trudengabel mit progressiven Federn, HE320mm Scheibe und 6K Zange auf der originalen 19er Felge gefahren.


    Bin natürlich an ner guten Bremsleistung interessiert, unter die der 4K bzw 6K Zange an der Trude mit 280er Scheibe will ich eigentlich nicht. Serie war schon auf der 800er grottig. Kenn mich da bei HD so gar nicht aus was da vergleichbar ist. Die meisten scheinen ja mit Einscheibe und Serienbremse zufrieden zu sein?

  • Sprich bei Verwendung einer pre 2000er Gabel (zB XLH1000) besser ein Upgrade durchführen?

    Geht dann wahrscheinlich wie bei der Trude wahlweise mit sauteurer passend gefertigter Bremszange (Billet oder ähnlich) oder Adapterplatte und Serienbremse von Tokico/Nissin?

  • Zwei rechte Tachrohre verbauen, anpassen oder aufnahmen am linken Tauchrohr anschweißen und verschleifen

  • Bei HD sind nicht beide Tauchrohre identisch. Normalerweise hat nur eine Seite eine Klemmung.


    Da muss man dann schon schauen, von welchem Modell man die Gabel nimmt, wenn man Doppelscheibe will.

    Bremssättel gibt es ja auch reichlich im Zubehör und mit Adapterplatten kann man auch eigentlich alles machen.

    Bin mit meiner Einzelscheibe ganz zufrieden. Man muss halt etwas zu langen, aber bremsen tut das schon.

    Harley Davidson: Denn schlechtes muss nicht billig sein!

  • Anschweissen würde ich nicht, verzieht sich und die gleitstücke freuen sich

    Innen fein hohnen selbstredend...wer was von Physik und Metall versteht.

    Danke das du auch für uns vom Fach mitdenkst...wenn wir was hinkritzeln.und unseren laienhaften Halbwissen.

    Man möge uns...mir bitte verzeihen.

    Gibt wirkluch fähige Leutd did dowas mit links umsetzen können und das in der Praxis auuch dadellos funktioniert unx die notwendige Tüv Eintragung bekommt.


    Du würdest es halt nicht machen...was bestimmf such o.K. ist.

    Ich bekomme das auch nicht selbsf gewubbt.