Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Yamaha Dragstar 1100 VP05 Leerlauf/ "N" Fehler

  • Hallo zusammen,


    zu meiner Person:

    M - Ehemann und Vater - im pastoralen Dienst - fahre eine Yamaha Dragstar 1100 VP05 Bj. 99



    Sachverhalt:

    Mir wurde mein Motorradschlüssel geklaut (Polizei ist immer noch am prüfen) ) jedoch habe ich angefangen schon neue Schlösser zu wechseln. Das hat auch gut geklappt, bis ich die Maschine anmache.. </p><p>Das erste was mir aufgefallen ist, das etwas kleines

    - Jedoch habe ich alles schon gewechselt. Jetzt wo sich die Maschine wieder starten lässt, ist mir folgendes aufgefallen:

    Die Maschine lässt sich nur mit gezogener Kupplung und eingeklappten Seitenständer starten, also so als ob es den Leerlauf nicht gäbe. Auch, wenn ich in "N" bin, zeigt es mir das Tacho nicht an - alles andere leuchtet brav auf.

    Sobald der Seitenständer ausgeklappt ist, geht die Maschine direkt aus (dabei bin ich immer noch im Leerlauf). Als solches vollkommen richtig, wenn ich einen Gang eingelegt hätte.


    Jemand eine Idee?



    Gruß

    Pasi

  • Zum einen geforderte Sicherheitsschaltung, zum anderen Neutralkontaktschalter, Sicherheitsschaltung überprüfen.

  • Yamaha hat am NEUTRAL-Schalter ein hellblaues Kabel mit einer offen Ringöse und einer kleinen Schraube, das ganze ist unter einer Gummihaube versteckt und dort sammelt sich gerne Mal das Wasser und läßt den Kontakt vergammeln.

    Somit kann man GANZ EINFACH prüfen ob dieser Kontakt noch gegeben ist.

    Einfach mal die Haube abziehen und prüfen wie es darunter aussieht.

    Das hellblaue Kabel am Schalter lösen und gegen MASSE (-) halten (z.B. Rahmen / Motor) und wenn das Licht wieder leuchtet, ist entweder der Neutralschalter defekt oder der Anschluss.

  • Super, danke für eure Ratschläge 🙌🏽.
    Werde ich morgen direkt Prüfen.👍🏽

    So ich habe es mal geprüft und sage DANKBAR "es leuchtet". Jetzt ist die Frage, wie es weiter geht... Laut Odin ist der Neutralschalter defekt oder der Anschluss. Wie prüfe ich das genau? Hab zwar das Reparaturhandbuch da, doch einen durchblick habe ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe das Motorrad mal halb zerlegt, damit es Lackiert werden kann und da war das Handbuch GOLD wert. Doch jetzt komme ich doch schon an meine grenzen.
    Wenn ich mal mehr daran schraube, kommt ein gewisses Verständnis..aktuell befinde ich mich jedoch am Anfang meiner Hobbyschrauberkarreiere.

  • Schraub den Schalter raus und schau, ob der Stift innen beweglich ist. Wenn Du einen Durchgangsprüfer (Ohmmeter) an das Gewinde und den Anschlusspunkt des Kabels hältst solltest Du in einer Stellung Durchgang haben und der Summer ertönen oder das Ohmmeter Durchgang anzeigen...

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel

  • Öko ..... Mensch Mario ... es ist KEINE .... VS 1400 oder eine anders Suzuki .... der Pasi hat eine Yamaha 8o

    Und die Yamaha haben einen völlig anderen Neutral-Schalter ... da kann man NICHTS reparieren, dieser muss dann komplett gewechselt werden.


    Was aber oft hilft (WENN kein ÖL mehr im Motor ist) den Schalter einfach ausbauen (drehen) und mit Bremsenreiniger fluten und reinigen.

    Man glaubt gar nicht wie viel Dreck und alte Späne sich dort sammelt.

    https://www.ebay.de/itm/164726…1nFwb8EAQYBCABEgJKX_D_BwE

  • Hallo an alle,
    ich wollte mich erst wieder melden, wenn ich den Neutral-Schalter eingebaut habe.

    Nach einer Woche warten, ist der Schalter endlich angekommen. Der alte Schalter hatte Durchgang joch kam der Pin nicht mehr raus und über die Jahre hat sich einiges an Öl angesammelt.
    Wieder zurück zum neuen Schalter, dieser war relativ schnell eingebaut. Dabei habe ich direkt die Gelegenheit genutzt einen Ölwechsel und Filtererneuerung zu machen. Auch das hat super geklappt!
    Es funktioniert alles Einwandfrei, Motorrad springt an, "N" wird angezeigt, so wie es sein soll und auch der Seiten Ständer macht keine Probleme mehr.


    An dieser Stelle...

    Vielen Dank euch allen 🙌🏽

    Ich bin total begeistert, dass es geklappt hat und alles wieder Funktioniert.

    Dank euch, konnte ich ein paar Euro sparen, was jedoch viel wertvoller ist, dass ich einiges an Erfahrung gewinnen konnte und durch das eigene erfolgreiche Schrauben gehe ich mit einen übergroßen Lächeln durch die Welt.
    Muss sogar gestehen, dass ich Lust auf mehr habe und somit beschlossen habe, vieles selbst zu machen und nicht bei einer Kleinigkeit zur Werkstatt laufe.

    Dass dank euch und der Quarantäne, welche mich von der Werkstatt fern hielt.


    So jetzt mache ich mich wieder dran und schraube alles zusammen und reite ihn mal probe.


    Gruß und Dank

    Pasi

  • HILFE!!! - die Testfahrt ist ins Wassergefallen.

    Nachdem ich alles zusammen gebaut und sauber gemacht habe, der Bock warm gelaufen ist, habe ich mich fröhlich darauf gesetzt -> Seitenständer eingeklappt -> Gang eingelegt und daaaaannnn.... Motor aus!

    Nachdem ich jetzt knapp 2h das Motorrad Reparaturhandbuch studiert habe, bin ich auf kein Ergebnis gekommen.


    was habe ich falsch gemacht?


    Ps. ich kann mit gezogener Kupplung auch nicht im 1 Gang starten

  • Seitenständerschalter prüfen, der könnte den eingeklappten Ständer nicht melden. Entweder geht es mit abgezogenem Kabel oder es muss gebrückt werden. Leider hab ich keinen Schaltplan für Dein Moped sonst könnte ich das genauer verifizieren.

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel