Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Shovel 1981 - mal sehen wo die Reise hingeht

  • Habe mal die Nabe angefangen neu zu lagern und gleich mal einen Spacer gedreht und geschweißt.


    Das neue Vorderrad soll ja 2,5x19 Zoll werden









    Nabe fertig

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • So leider die traurige Erkenntnis das 2 der 4 schon defekt sind. Also den ersten eingebaut und beim ersten Test nur 12,7V (Batteriespannung).


    Große Verwunderung macht sich breit da in der Testumgebung noch schön bis 13,7V geregelt.


    Egal den anderen rein gemacht und Test bestanden. Multimeter angeschlossen und ab zur Testfahrt.


    In allen Gasstellungen nicht über 13,9 V - Begeisterung.


    Nach 8 km schlagartig nur noch 12,6V (Batteriespannung) - könnte kotzen (doch die Wicklung?)


    Hatte diese ja gemessen und alle Werte genau wie gewünscht.


    Als ich Heim kam gleich den Stecker runter und die Spule nochmal im heißen Zustand gemessen - Spule gegen Masse 400K Ohm - mit jeder Minute wurde das hochohmiger bis zu OL - also keinen Durchgang - so wie es sein soll.


    Jetzt habe ich noch einen Regler (nehme ich als Backup) und kaufe jetzt erstmal einen kompletten Satz (Stator, Rotor, Regler)


    Damit ist Berlin Shovelrally gestorben. ||

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • originalen japanischen Mosfet oder höherwertigen Längsregler rein um die Shovel stromtechnisch ins aktuelle Jahrzeht zu heben...durch Abscgaltung der Phasen bei Volladung des Akkus bleiben die Lkmawixklungen auch kühler.

  • Ja habe mir jetzt einen Kit von (einzel Komponenten) von cycleelectricinc.com bestellt der genau das macht:


    Zitat:

    A more efficient approach to rectifying regulators.

    To control voltage on Harley-Davidson alternators other rectifier regulators dump current to ground. This causes maximum stator current and temperature at all times. Cycle Electric rectifying regulators block current to control voltage. This reduces stator current resulting in lower temperature and less drag on the motor which means more efficient operation. The largest and most noticeable benefit is a smoother charge to the battery. This means less battery maintenance and longer battery life.


    Zitat Ende.


    Soll Anfang der nächsten Woche da sein - werde dann mal schauen wie die Qualität ist

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Eban mal den Primärkasten runter und das vordere Ritzel runter, ging gerade so ab. Morgen erstmal einen Abzieher für die Kupplungsnabe bauen.


    Denke das der innere Primär auch runter muss - kann dann in dem Zuge auch gleich die Schaltung spielfrei machen - die schlappert doch schon sehr arg.


    Bilder folgen morgen:

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Wenn Du so nen Abzieher bauen willst, dann bitte so:



    Ich könnte Dir meinen leihen wenn Du so lange warten kannst bis die Deutsche Pest das Päckchen bringt...

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel

  • So es geht weiter.

    Habe jetzt mal die ganze Sache zerlegt - alle Teile sollte ja im laufe der Woche kommen.


    Zu erst aber mal ein zwei Abzieher gebaut:


    Erstmal eine Ronde beidseitig geplant:



    Dann über eine Zentrierbohrung gespannt und ausser abgedreht - diese Spannung ist keine sichere Spannung und nur mit höchster Vorsicht verwendet worden !



    Dann auf der Fräse die fünf (bzw. drei) Löcher gebohrt (Bild vergessen) und mal Probe gehalten:



    Hier mal die Abzieher in Ihrer vollen Pracht (Spindelgewinde ist M14x1,5) :



    Ohne Abzieher ist das lösen der Kupplungsnabe ein hoffnungsloses Unterfangen - musste der Abzieher voll Vorspannen und der Einsatz eines Heizluftföhns war auch von Nöten - sowie ein kleiner Schlag mit dem Rückschlag freiem Hammer.



    Panzer muss dir leider widersprechen - der Innenprimärkasten muss zumindest beim meiner ab. Das Gehäuse schmiegt ich sehr an den Rotor und gibt Ihn nicht her - das böse Ding.

    Hier mal ein Bild woraus das ersichtlich wird:



    Da ich eh die Schaltung "spielfrei" machen will - hätte ich den sowieso runter machen müssen. Hier mal ein Bild des "Konstruktionsfehlers seitens der Eisenschmiede in Milwaukee":



    Der ist schon ganz schon ausgenudelt.


    Zum Schluß noch ein Bild ohne den Inneren Primärdeckel und schon mal grob gereinigt. Was da ein Dreck dahinter ist kann man sich nicht vorstellen.


    Gut meine Einstellung ist ja auch - das ist ein Fahrzeug und kein Putzzeug :muaha



    Ritzel ist wieder erwartend noch richtig gut - das bleibt erstmal. Sobald die Teile da sind geht es weiter.

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Des weiteren habe ich auch noch das neue Rad eingespeicht. Als Tipp für evtl. Folgetäter ist zu beachten das die alten Narben zwei Varianten haben.


    Das ist hier sehr schon erklärt ca. ab 5:50min - steht aber auch im Handbuch.


    Habe ja schon viele Felgen (Jahrelanges Motocross) eingespeicht - aber hier musste ich doch zwei Anläufe hin nehmen - bis ich im Handbuch bzw. das Video gefunden hatte.


    Man lernt nie aus. ;)


    Hier mal die Bezeichnung der Felge - müsste von einer 2007 Dyna sein (aber nagelt mich net fest darauf):



    Alle Teile mal vorbereitet:



    die erste Runde:



    und fertig eingespeicht - heute evtl. noch zentrieren.


    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Und dann muss die Felge aber auch noch entsprechend gepunzt sein.


    War bei meiner neuen 21" ja genau einmal versetzt und ich musste die inneren Speichen in die gleiche Richtung laufen lassen. Vorher war das bei der gleichen Nabe entgegen gesetzt.

    Stand aber auch nirgends dabei, was für eine Punzung in der Felge ist. Diese Angabe fehlt leider bei den meisten Händlern.

    Aber schöne Arbeit, danke für die Bilder 8)

    Harley Davidson: Denn schlechtes muss nicht billig sein!

  • Schöne Abzieher Udo, ich hatte ne olle Stahlscheibe rumliegen mit fast passenden Bohrungen für die Kupplung.

    Der Stator geht normal nicht raus, wenn der innere Primär drauf ist, bei mir klappt das, weil ich den Knubbel von der vorderen Deckelschraube kleiner geschliffen hab (um Platz für den Belt zu haben), sonst wird das zu eng.

  • Udo, Abzieher haste gut gemacht, der Rest gefält auch :thumbup:

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel

  • geile Arbeit, erinnert mich an meine Truden, allerdings hat das Vorderrad da 60 Speichen, war beim ersten mal sehr verwirrend, hatte das nur mit Fotos vom alten Rad gemacht, als kleinen Tip für die anderen, immer schön gleichmäßig die Nippel Runde für Runde nachziehen beim Zentrieren, das erscheint im ersten Augenblick eine endlose Sache zu sein, erspart einem zum Ende aber viel hin und her Schrauberei und immer den Versatz der Nabe im Auge behalten.

    Beim Hinterrad wars dann auch einfacher, da die Speichen da einfacher angeordnet sind :)