Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

VN800 zieht keinen Sprit

  • dann würde ich das system mal manuell prüfen. Benzinhahn auf On, schlauch zum vergaser in einen auffangbehälter legen, den unterdruckschlauch vom ansaugstutzen abziehen und mal kräftig mit dem mund dran saugen. Dann sollte reichlich sprit raus kommen.

    Inoffizieller Sachverständiger für bayerische strassengräben

  • Problem gelöst...! Bevor das Problem mit dem Tropfen auftachte, hatte ich gerade frisch getankt. Natürlich verlor sie durch das ewige Tropfen an Benzin und durch das ständige ablassen/befüllen/ablassen/befüllen vom Tank wurde es immer weniger Kraftstoff. Letztendlich war nur noch so wenig Kraftstoff im Tank, dass nur noch Reserve abgedeckt war. Durch die Stellung auf "PRI" wurde ja der verbleibende Sprit ausm Reservetank gezogen und auf "ON" konnte folglich nicht mehr viel bis gar nichts mehr kommen! Tank ist jetzt wieder voll und auf "ON" fließt es wie gehabt. Sie tropft auch nicht mehr und hat gerade n frischen Ölwechsel von mir bekommen! Danke für die super Hilfe, hat mir gerade eine schöne Werkstattrechnung erspart.


    Jetzt kann kann der äußerliche Umbau langsam beginnen! ;-)

  • Ganz ehrlich. Ich hab mich nicht getraut zu fragen ob genug Sprit im Tank ist


    Hättest jetzt auch sagen können dass der Unterdruckschlauch pörös war.

    Für deine Ehrlichkeit gibts diesen :thumbup:

  • Der Sprit nuckelt sich so heimlich weg...hatte ich auch hier bei der 14er Trude...Tank zwei Monate abgebaut...Tankenzinhan war minimal undicht...hat immer nach Sprit gestunken in der Garage.

  • Hallo Leute,


    ich muss mich leider nochmal melden. Eigentlich dachte ich, das Problem wäre behoben und die letzten Tage tropfte auch kein Benzin mehr.

    Nun musste ich heute nach einer Ausfahrt feststellen, dass sie wieder Benzin aus dem Vergaser verliert. Ich habe dann gleich den Benzinschlauch abgezogen und es floß durchgängig Benzin aus dem Benzinhahn, Stellung: ON.

    Alle Dichtungen wurden von mir gewechselt, woran liegt es?

  • Wahrscheinlich schließt die Unterdruckmembran nicht. Unterdruckschlauch mal abmachen und reinpusten wenn die dann nicht schließt ist die Membran hin, wenn die zumacht, eventuell schon beim Schlauch abziehen, stimmt was mit dem Unterdruckanschluß nicht, wahrscheinlich macht der irgendwie dicht, Ich würde am ehesten nen Benzinhahn ohne den Unterdruckkram mit off-on-reserve einbauen, mußte dann halt immer zu machen:hey:

  • Normalerweise kann man den Schlauch vom Benzinhahn abziehen, wenn der Hahn auf on steht und der Motor aus ist. Da kommt kein Benzin nach, nur auf pri darf Benzin kommen. Wenn es trotzdem läuft stimmt definitiv was nicht mit dem Hahn.

    Better to be a wolf of Odin, than a lamb of God.

  • Hatten jetzt aktuell erst den Fall an einer VN800, dass der Hahn erst getropft hat. Also als er auf ON stand. Ausgebaut gereinigt. Selbes Resultat. Reparatursatz bestellt und eingebaut. Hahn ging um Längen schwerer zu verstellen als vorher. Sprit lief auf ON in Strömen. Alles wieder zerlegt. Große runde Dichtung vermessen. Die war gute 5/10el stärker als Original. Hammer. Also die Alte rein. Hinterm Hahn die Flachdichtung angeschaut. Die hatte leider etwas Fett abbekommen. Sauber gemacht und alles zusammengebaut. Probe war erfolgreich, Hahn dicht. Vermutlich klebte der bewegliche Teil der Dichtung einfach fest und konnte so nicht richtig arbeiten.

    Vielleicht nochmal zerlegen und alles fettfrei machen oder reinigen.

  • Das hört sich 1 zu 1 nach meinem Problem an! Mit der alten runden Dichtung hatte er nur getropft und mit der neuen lief es in Strömen. Ich werde mich nachher gleich dran machen. Ich lass von mir hören!

  • Auseinandergebaut, alles mit Bremsenreiniger gereinigt, die originale große runde Dichtung eingebaut, zusammengesetzt und.......... es fließt nicht mehr, tropft aber wieder fleißig ausm Hahn.... Ich hab kein bock mehr auf Unterdruck.
    Kann ich einen On/Off/Reserve ohne probleme verbauen? finde ich eh irgendwie klassischer.


    https://www.ebay.de/itm/Univer…461ff4:g:JSwAAOSwYkBa1ETu


    Gibt es mit so einem Hahn irgendwelche Probleme wegen den alten Anschlüssen bzw. mit der Benzinzufuhr oder kann ich den einfach montieren und das Unterdruckzeug ignorieren?

  • Musst nur auf den Anschluss für Unterdruck am Ansaugtrakt nen Blindstopfen setzen, sonst zieht sie da falschluft. Ansonsten alles kein Problem.

    Inoffizieller Sachverständiger für bayerische strassengräben

  • Ja, kannste gegen nen normalen ersetzen. Hab bei mir auch das ganze unnötige Unterdruckgeraffel rausgeworfen und nen normalen Benzinhahn angebaut...musst nur am Luftfilter und Vergaser die entsprechenden Öffnungen verschließen.

    Die zwei Öffnungen in den Ventildeckeln kannste mit nem Schlauch verbinden oder die Öffnung im vorhandenen Schlauch ebenfalls verschließen. Ich habe dann noch einen neuen Benzinschlauch verbaut, da der originale am Anschluss des originalen Benzinhahns größer im Durchmesser ist und nach ein paar Zentimetern schmaler wird. Hab nun einen mit durchgängig gleichem Innendurchmesser. Die Maschine läuft ohne Unterdruck auch deutlich ruhiger. Weiss nur nicht, ob es für den originalen Tank auch nen normalen Benzinhahn gibt...ich hab ja nen Peanut-Tank drauf.