Beiträge von wolfgang

    Bei Arbeiten an Gabelholmen kann man den Holm ganz gut an den "Bremssattel - Ohren" im Schraubstock spannen. Je nach Bedarf waagrecht oder senkrecht aber immer mit Schutzbacken!

    Achtung aber bei sehr fest sitzender "Bodenschraube" - nicht mit Verlängerung oder Hammer arbeiten. Sonst könnten die "Ohren" ab sein.


    Zum festhalten des Standrohres einfach die ohnehin abgebaute obere Gabelbrücke anklemmen und schon hat man einen super Griff.

    Oftmals wird auch empfohlen erst nur die untere Gabelbrücke festzuschrauben, die restlichen Schrauben handfest anzuziehen und dann paarmal kräftig einzufedern.

    Danach alles mit Drehmoment festziehen.

    Genau, das hab ich auch überlegt, ne kleine rundung:/ nicht zu auffällig aber würde die Optik abrunden:) mal gucken wie ich das mache :/..

    Ein 4mm Rundstahl reicht völlig aus.

    Habe bei mir auf die Fenderaussenseite kleine Flachstahlabschnitte, so ungefähr 10 cm weit, mit Gripzangen geklemmt - als bündigen Anschlag für den Rundstahl.

    Dann an einem Ende angefangen zu punkten.

    Durch das Punkten wurde der 4mm Rundstahl ausreichend heiß um ihn geschmeidig an der Fenderkante entlang zu biegen.

    Und dann einfach der Reihe nach - alle 1 bis 1,5 cm - weiter punkten.

    Am Ende der ersten Strecke dann die Anschläge usw. nachgerückt und das gleiche Spiel von vorne.


    Nachdem alles gepunktet ist einfach innen ein paar "Würmer / Raupen" reinsetzen und außen habe ich komplett verschweißt und anschließend verschliffen.


    Klingt vielleicht etwas wirr ?(, Sorry ich hHabe leider kein besseres Foto ......... aber ein wenig lässt es erkennen.

    .............

    Es soll am besten nix sichtbar sein, so clean wie es nur geht..:*

    Da möchte ich dir doch auch noch meine Lösung vorstellen.

    Ist auch mit Müller-Innenliegend sowie Kellermannblinker und ......... Clean 8)



    Die Ringe sind so abgestuft, dass ein sauberer Übergang zu den Pumpen entstand anschließend wurden sie eloxiert und Lasergraviert.

    Vom Gasgriff ist die Bowdenzugaufnahme abgedreht, es wurde aber ein Absatz stehen gelassen auf dem ein passgenauer Teflonring für eine leichtgängige zusätzliche Führung im Aluring sorgt.

    Die Breite der äußeren Ringe habe ich auf die Einbauverhältnisse des Müller-Teils und auf meine Daumenlänge angepasst8)

    Funzt alles super :!:


    Fast vergessen: Die Schalter sind von Racetronic

    :bahnhof:Wo bitte siehst du ein "überbreites" Kennzeichen :?:


    Ich sehe nur ein kleines einzeiliges Kennzeichen8), nur wenig breiter als der Heckfender und klein deshalb weil es eben nur 308 cm² (= 28x11 cm ) misst ;)

    Die von dir offenbar favorisierten 20x20 Schilder sind immerhin 400 cm² :P ....... und damit nahe am Pizzablech :muaha




    Ganz abgesehen davon, dass die seitliche Anbringung nicht jedem gefallen muss.

    Hallo Gangster,

    ich habe noch einen abgerissenen Bowdenzug dessen Ende vielleicht bei dir passt.


    Das große Gewinde zum Einschrauben in die Lenkerarmartur ist M10x1,25

    Die Stahlflexhülle ist am Austritt aus der Verstellhülse (=langes Sechskantstück) abgeknickt (kann man ja gut erkennen) - dadurch lief die Innenseele des BZ nicht mehr sauber.

    Der Durchmesser der Stahlflexhülle ist ca. 5,5 mm - dafür passt die Verstellhülse!


    Wenn du glaubst dass dir das Teil helfen kann, dann melde dich.

    .....

    Wird für Kupplungshebel eine Prüfung durch das KBA benötigt, oder ist das rechtsfreier Raum?

    ....

    Der Kupplungshebel muss kein Prüfzeichen oder KBA-Nr. haben.


    Wenn es XV's mit hydr. Kupplung gibt (siehe Husy) dann kann evtl. aus den entsprechenden Teilen etwas gebaut werden - das habe ich bei meiner Honda VF mit Teilen aus der VFR vor vielen Jahren so gemacht ..... und funktioniert seitdem fehlerfrei.

    Es gab doch vom KBA mal eine Stellungsnahme, dass die 150 mm nur aus einer nationalen Richtlinie stammen und nicht mit den EG Anforderungen übereinstimmen.

    Da stand quasi auch drin, dass dieses Maß daher nicht eingehalten werden muss und auch nicht bei älteren Fahrzeugen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt.


    Gruß Philix

    Hier ist das Teil

    WA Mo A KBA Radabdeckungen.pdf

    wenn du meinst, was ich gesehen habe kosten 100cm mit 101mm Durchmesser 45€ + Versand

    Genau da sehe ich das Problem bei euch beiden:huh:


    mozarth sucht ein Rohr mit 10mm Außendurchmesser - das ist 1 Zentimeter:!:

    Und du - psycho - willst im dauernd eins mit 101mm - das sind 10 Zentimeter - schmackhaft machen:muaha

    jupp kenn ich. das sind aber auch die einzigen Anbieter am Markt.


    Wenn ich die nicht beschrifteten für nen schmalen Taler gravieren kann sparen wir da ne Ecke Kohle

    Wobei du das mit dem schmalen Taler schnell vergessen kannst :huh:


    Hier noch ein Bild von der Kupplungsseite so wie es jetzt aussieht - und genauso ist auch auf der Bremsseite.

    Da baumelt nix mehr :grin:


    Auch nicht schlecht!

    Bremslichtkabel hätte ich dann aber über einen Druckschalter in der Bremsleitung gelöst.

    :danke: erstmal fürs Lob

    Das habe ich wohl etwas zu knapp formuliert.

    Das Foto stammt vom Montagetag - und nachdem ich die Müller-Mechanik und die Ringe etc. montiert habe war ich erstmal platt (vom Gefummel:hey:) . Darum baumelte das Kabel einfach runter, jetzt siehst du das Kabel (und das bei der Kupplung) nur noch wenn du in Knie gehst und von unten schaust ... und auch da kaum weil ja der Lenker auch schwarz ist.

    Ein hydraulischer Schalter baut definitiv größer und ist unter der Gabelbrücke oder am Bremssattel wesentlich auffälliger - zumal ja da auch Kabel hinmüssen.

    So habe ich das gelöst: Aluringe gedreht und anschließend eloxieren und lasergravieren lassen.

    Montiert mit Müller-Gasgriff wobei die Kabel unter dem "Symbolring" in dem Lenker verschwinden - unsichtbar.

    Das runterhängende Kabel ist fürs Bremslicht und natürlich weitgehend versteckt unter der Pumpenklemmung fixiert.

    Der Schalterring ist von racetronic