Beiträge von helbing1

    Nur mal für die Zukunft, die Vn800 Drifter hat die Tachowelle der VN1500 Drifter drin, ist nicht identisch mit der VN1500 Classic.

    Tachowelle wird zuerst oben am Dash befestigt, Dash aufgebaut,

    Tachowelle unten befestigt,

    Die verbaute Tachowelle auf dem Bild ist von der Classic,

    Hast du Öl abgelassen?

    (Ja) Sind Späne drin, welche Farbe haben die?

    (Nein) Öl ablassen, Sieb raus , Späne?


    Leuchtete die Öl Lampe

    (Ja) (Nein)


    Bei (Nein)

    Ich hatte die letzte Zeit einige Lagerschäden hier

    Waren keine, Feder vom Deco ist gebrochen und das Gewicht hat gegen den Kopf geschlagen.


    1500 Eu für eine KW Lagerschaden Rep ist günstig.

    oder baust du den Motor selbst aus?



    Ein Lager ist ein Verschleissteil

    Ein Km Stand an einem Krad, ist für mich eine Nullnr (kriegst du an jeder Ecke)

    Eine Standuhr mit original nachgewiesenen und wenig Km ist etwas Speziell,

    Passt, ohne anpassen, du musst ihn komplett mit der Einspritzeinheit der 1600ter umbauen.

    Ein Kabel am Steuergerät muss umgesteckt werden, zur Zeit erinnere ich mich nicht

    welches.

    Die Ölschläuche und die Ventildeckel musst du von der 1500ter übernehmen.

    Ich habe hier meine Erfahrungswerte der letzten 20 Jahre mit VN Motoren kund getan.

    Was ihr fahrt ist eigentlich da nicht so interessant für mich, da es mein Erfahrungswert ist.


    Öko ; Beim Kaltstart macht das Überdruckventil stumpf auf und die durchölung dauert noch länger bei zähflüssigEM öl.


    Kannst du mir das bitte Erklären, Habe ich in meiner Ausbildung vermutlich gefehlt.

    Nein. 195 wäre noch eine Option, hatte ich mal mit Schwinge Rad und Reifen zum Umspeichen mit Felgenring geschickt.

    Eingetragen bekommen habe das nur in Berlin,

    Die Schwinge danmusste dann noch nachbearbeitetwerden , in Fahrbetrieb, Kurven hat er geschliffen.


    Heini von den VN Biker hat damals Schwingen umgeschweisst, Habe aber schon lange nix von ihm gehört.

    Du kannst auch 20W50 nehmen.

    Ich fahre in meinen Motoren nur Einbereichsöl.


    Wenn du mal einen Motor zerlegt hast mit 20W50 wirst du feststellen wie schnell der Motor trocken ist.

    Bei dem 50iger Öl tropft der Motor noch Tagelang, das Öl ist wie Sirup und hat perfekte Notlauf Eigenschaften.

    Die Schwinge der 1600 ist breiter und länger,

    Lass dir doch vorher zeigen ob es mit der Kardanwelle passt,

    Der Verkäufer hat bestimmt eine Lösung.

    Beim aus und einfedern sollte es schon mit der Länge passen.

    Besorg dir eine VN15 15" Felge und kürzere Dämpfer, arbeite damit, spart einen Haufen Kohle und passt besser .

    Die 1600ter Schwinge musst du auch so ausrichten das der Kardan mittig läuft.

    Bei 17 " brauchst du eine Schwinge von der Mean,

    der Tüv nimmt dir in der 1500ter Schwinge keinen 17" ab, da der Platz nach vorn zu gering ist.

    Die 1600 ter Schwinge kannst du anpassen mit U Scheiben.

    Allerdings braucht du bei beiden Schwingen auch die Kardanwelle.

    Habe ich ausgerichtet Deejay, Grüss Windbeutelchen.


    Warum die Finger davon lassen?

    Einfach vor dem Kauf fragen ob die Rückrufe bei Kawa gemacht wurden.

    oder mit der Fin direkt abfragen. Ich habe die letzten 20 Jahre so viele VN Motoren gemacht

    die Ölpumpe und Zahnrad gleich mit nachgerüstet bekommen haben.




    Habe hier VN 15 und VN1500 D1 die ohne grosse Reparatur die 200 000 km erreicht haben.

    Allerdings sind das VN die gefahren werden.

    Die Umstellung von 10W40 auf https://www.ebay.de/p/LIQUI-Mo…8?iid=392049781703&chn=ps beide Mineralisch das 50iger verbessert das Schalt und Schmierverhalten.


    Wer unter 7 Grad fährt, sollte auf SAE 30 wechseln.

    Bei den VN15 88-90 lässt sich so ziemlich alles machen, Vorher beim Tüv fragen, dann kann man die Stutz abschneiden bis zur Stossdämpfer Aufnahme,

    Hier steht aber eine Menge Hören/ Sagen drin.

    Wissen aus 3,4,5, Hand und Orakeln aus der Glaskugel.


    Die Vn 1500 Classic ist ein robustes Krad.



    Fangen wir mal mit der VN15 A/B/C von 88 bis 95 an

    Rahmenbrüche gab es in der Serie VN15 A/B der Serie 88/89, lag an den Motor Silent Lagern.

    Von 88 bis 91 gab es verstärkt KW Lagerschäden und ein gelaufene Nockenwellen.

    Schuld waren zu klein bemessene Ölpumpen ,diese wurden von einem GFK Verbund Zahnrad angetrieben.

    DIESES Zahnrad hält ziemlich gut.

    Problem bei diesen Motoren ist die Ersatzteil Versorgung von Kawa.

    Es ist kein Hexenwerk den Motor Haltbar zu bekommen. Ölpumpe und Ölpumpenzahnrad von der VN1600 Classic Tourer

    rein und der Motor läuft.

    Ölverbrauch kann hoch sein, ist meist bei Standuhren der Fall.

    Ansonsten jede Menge Fahrspass , Vorder und Hinterrad lässt sich auf 16 und 17 " andern aus dem VN Baukasten.

    Auf die 15" Felge bekommt man 185 70 15 eingetragen mit kurzen Hargon Dämpfer kommt das Heck tief genug.

    Erhöhter Ölverbrauch meist durch Kraftstoffverdünnung, defekte Schwimmernadel Ventile.


    Vn 1500 Classic D1 Viergang

    Hat ein Hartplastik Ölpumpen Zahnrad, anfällig.

    Ist das Ölpumpenzahnrad gemacht und der Getriebe Rückruf, Problenloses Krad


    Zu den 50,000km Motorschäden, das sind überwiegend Kräder die bei 60km/h im 4. oder 5.Gang getuckert wurden.

    Für diese Motoren tödlich, Steuerketten,Decompressoren, Hydro Stössel Schäden.

    Plug und Play passt das Hinterrad der VN15 (15"185/70/15)rein, Bremsscheibe hinten ist gleich, braucht nix angepasst werden.

    Kurze Hargon Dämpfer und das sieht breit ais.


    Vn 1500 Classic D2 5 Gang und Nachfolger

    Problemlos (Ölpumpenzahnrad. verbaut bis 99)

    Alle VN Fi (Einspritzer) Problemlos


    Allerdings, auf den Tachostand gebe ich nix, eine VN die gefahren wurde ist immer die bessere Lösung

    als eine Standuhr.


    VW gab für die Golf Modelle auch Ölverbrauch bis 1.5ltr auf 1000km an.

    Du brauchst 2 Nockenwellen und die Schlepphebel, wenn das die Ursache ist.


    Die findest du in der Bucht, oder bei Bikteile.de.


    Wenn du alles andere kontrolliert hat , den Motor raus
    und die Schlepphebel und Nockenwellen prüfen, es kann auch seien das die eingelaufen sind
    und sich dadurch der Füllungsgrad so verschlechtert das keine ausreichende Verbrennung mehr statt findet.


    Es ist immer schwer, nur auf Angaben hin einen Fehler zu finden ohne das Fahrzeug da zu haben.


    Das auch beide Zylinder laufen und warm werden hast du geprüft?
    Mit einem laufenden Zylinder schafft die VN800 auch 100 km/h.
    8o

    Ist richtig, Vn800 und VN1500 werden für die Schweiz mit anderen Nockenwellen ausgestattet.
    Bei der VN1500 ist bei diesen Modellen zB kein Decompressor auf der hinteren Nockenwelle verbaut.



    Dann spielt man an so einem Krad eine Woche alles durch, bis man den Motor rausnimmt und vermisst.


    und die Nockenwellen als Ursache findet.