Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Werbebanner

Beiträge von Emvaube

    Ihr seid schlechter Einfluss mit euren Choppers!

    Früher fand ich King and Queen beknackt und wollte unbedingt was einzelnes und für die Sozia ein abnehmbares Brötchen.

    Aber die sehen echt sexy aus, so spitz zulaufend und gesteppt.

    Poren im Lack - vielleicht den Spachtel und Füller nicht lang genug ausgasen lassen? Mein Lacker meinte neulich, wenn ich Teile spachteln muss, soll ich sie ruhig zwei Wochen an nem warmen Ort ausgasen lassen, bevor ich sie zu ihm bring. Selbst hab ich da immer maximal 2 Tage gewartet bis ich drüber bin. Aber halt eh nur mit Dose.

    Die Farbe hat was, mal was anderes als die üblichen Knallfarben. Aber irgendwie fehlt mir da optisch was. Nen Logo, Sticker, gekritzel, irgendwas, dass einen kleinen Kontrast zur Farbe setzt und damit die Farbfront "bricht".

    Würde mich ebenfalls bei Highway Hawk umschauen, die haben mehrere Lenker mit 22mm Klemmung die ansonsten aber 25mm haben.

    Alternativ, wenns Geld wurst ist, klingel mal bei V-Team durch und frag, was das kosten würde. Lohnt sich aber vermutlich kaum.

    Der Umbau von 22mm auf 1 Zoll wird sonst, wie bereits beschrieben, ziemlich kostspielig.

    Also bei der Fischer die ich vor ein paar Monaten zerlegt hab, gab es zwei Hülsen. Diese waren identisch.
    Mit den Maßen kann ich dir leider nicht dienen.

    Du müsstest aber wie folgt das Maß ermitteln können:

    1. Breite des Motorblocks an der erforderlichen Stelle ermitteln.

    2. Abstand der Halterungen der Rastenanlage zueinander ermitteln.

    3. Maß 1 von Maß 2 subtrahieren.

    4. Das ermittelte Maß durch zwei teilen.

    Voila! - Das Ergebnis ist die Länge der Buchsen.

    5. Breite der Halterung der Rastenanlage messen.

    Voila! - Das Ergebnis ist der Aussendurchmesser der Buchse.

    Besorg dir gleich Kabel in allen benötigten Farben und Durchmessern entsprechend dem originalen Kabelbaum. Dazu Japanstecker und genug Crimpverbinder. Am originalen rumdoktern würde ich nur so machen, dass ich großzügig den alten Abschnitt entferne und dann neu einsetze.


    Da lässt sich, auch ohne Elektronikbox, einiges einsparen oder verbessern.

    Aber gerade wenn du elektrisch nicht so ganz auf der Höhe bist, würde ich dir Odin empfehlen. Komplettes vorbereitetes Paket mit allem, was benötigt wird zum neu verkabeln, incl. Kabelbaum und telefonischem Support.

    Passt nicht 1:1, da ist etwas Arbeit an der Drehbank gefragt. Der obere Adapter müsste passend für das Traggelenk gedreht werden und ein neuers Verbinder Sechskantstahl passend für das andere Gewinde gefertigt werden. Dazu müsstest du aber im Zweifel einen Prüfer finden, der dir das einträgt. Oder so sagst, der TÜV ist dir Wurst, weil eh keine Sau sieht, was für ein Traggelenk da oben genau drin ist.

    In deinem eigenen Interesse solltest du dir aber vorher ausrechnen, ob da Traggelenk mit anderem Konus und kleinerem Gewinde auch die nötigen Kräfte aushält.
    AME ist in der Hinsicht leider unter aller Sau.

    Für den gleichen Preis von so nem blöden Le Pera oder weniger macht dir jeder Polsterer was perfekt passendes für deinen Podex.

    Ich runzel ja schon immer die Stirn, wenn sich jemand auf seine 2000€ Maschine eine neue 1200€ Fußrastenanlage schraubt.

    Also ich mit 185 hatte auf der 800er Intruder mit originalem Sattel, originalen Rasten und Flyerbar tüchtig Rücken nach längeren Strecken.

    Jetzt vorverlegt, abgepolstert und mit Ape alles gar kein Problem mehr.

    2k ist aber relativ knapp bemessen fürs Frühjahr. Da was bereits umgebautes in gutem Zustand zu finden ist eher schwer.

    Wenn der 600er VT Motor vom Bums gleich ist wie der Transalp Motor (muss ja), würde ich die 800er vorziehen.

    Wenn du es aushalten kannst, besser noch ne Saison sparen und dann im Herbst zuschlagen.

    Hab’s Video davon gesehen.

    Übelste Trailerbitch. Da sitzt man drauf wie der sprichwörtliche Affe auf dem Schleifstein.

    Nichtmal richtige Mid-Controls sondern noch deutlich weiter hinten..

    Stück runter, paar Grad Senkrechter ( Machst du’s Kennzeichen dran? )und ein bisschen weiter nach hinten in die Radachse rein. Würde mir von der Linienführung her besser gefallen.

    Fendermässig find ich persönlich tacomotos gut, die haben ne etwas bessere Auswahl an Breite und Form und vor allem aus dickem Material, als die üblichen Bekannten.


    Bin aber am Ende beim originalen geblieben, hat einfach das schönste Bürzel. Bin gespannt was du nimmst.

    Aber muss Öko zustimmen. Richtig gemacht geht das rausrennen, anpassen und neu reinsetzen in die Stunden. Unter den Versteifungsblechen hat’s bei beiden Truden ordentlich geblüht und von außen sah man genau nichts. Und wenn mans verzinnen selbst nicht richtig kann, richtet man am Ende mehr Schaden an, als gutes.

    Vielleicht nur mein Geschmack, aber in so einem Rahmen gehört hinten nix breites rein. Find die Pan aus der CB kombiniert modernes Profil und „schlanken“ (is ja auch nen 180er) Reifen deutlich besser.

    Die Auspuffanlage hingegen ist echt sexy. Und sie zeigen immer wieder, dass Guss auch gut aussehen kann.


    Wär ich nochmal 20, ich wüsst wo ich mich bewerb. Scheint ein Betrieb zu sein, bei dem man wirklich noch Liebe zum Handwerk pflegt.

    Ich kann nicht gut schweißen, bei der Aktion mal wieder gemerkt.

    Aber den originalen Fender nehmen, Schweißpunkte rausbohren, Verstärkung entnehmen. Mittelteil leicht keilförmig raus trennen und wieder zusammen heften, geht auch wenn man nicht schweißen kann. Versteifung entsprechend kürzen. Alles strahlen, wieder einsetzen, Lacken, mit viel Schutz versiegeln.


    Wenn du halbwegs schweißen kannst, brauchst du auch weniger Spachtel

    Das ist zB auch ein gekürzter:

    PS: bin grad in Australien, darum steht das Bild Kopf. 🙃

    Kein Zweifel, der Umgangston ist etwas ungewohnt, wenn man sonst nur in anderen Foren unterwegs ist ^^


    Aber: Das Ist die Kraftstoffpumpe, die du da umsetzen willst.

    Es ist keine Schmähkritik, wenn dir jemand sagt, dass du dir überlegen sollst, ob du weisst, was du da tust.

    Falsch verlegt, falsch angeschlossen oder falsch verkabelt fackelt dir die Bude ab.

    Oder du rutschst beim kurven fahren plötzlich nen Stück ins Kurveninnere, erschrickst und legst dich ab.

    Wär doch doof.

    Die meisten, auch wenn ihre Kritik manchmal etwas grob formuliert ist, sagen dir schon gern was du wie anders machen kannst, damit es gelingt.


    Übrigens: wie willst du am Straßenrand so schnell an die Sicherungen rankommen?

    Ja klar, Eintragungsfähig über §21. Was dachtest du denn, das ich meine? Schließlich sind doch schon 240mm montiert, und wie er schreibt will er die originale Länge eben nicht.

    Aber bei irgendwelchen unbekannten Dämpfern aus dem Reich der Mitte ohne jegliche Konformitätserklärungen oder Unterlagen braucht man sich gar nicht erst die Mühe zu machen, bei der DEKRA auf den Hof zu fahren.

    Da schaffen Dämpfer, zu denen es zumindest mal Unterlagen mit technischen Daten und Prüfdaten gibt, deutlich mehr Chancen auf ne Eintragung.

    Komm ganz auf die Box, das Ziel und die Fähigkeiten an, würde ich sagen. Ich denk da nur an das Wirrwar, das die Trude original unter dem Sitz hat, und das Minimal-Wunder was Odin regelmäßig draus macht.


    Den originalen Kabelbaum zu verschlanken erfordert halt deutlich mehr Hirnschmalz, technisches Verständnis und die Bereitschaft alternative Wege zu finden, die trotzdem noch StVZO-konform sind.


    Alles raus schneiden und neu an die Boxen klemmen ist da schon deutlich einfacher und vor allem schneller gemacht, wenn man nicht vom Fach ist.