Beiträge von Evoluzzer

    Könnt mir vorstellen, der passt. Vielleicht musste die Lasche vorn nachbiegen. Aber die Verschraubungen passen, sofern noch originale Fender hinten. Wenn Du verlustsichere Schrauebn am 2011er Sitz hast, brauchste noch SChrauben. Die Adapter am Rahmen kannst Du einfach raus schrauben.

    Auf dem Seitenständer bei heißem, abgestelltem Motor mit ganz eingedrücktem Peilstab. Zwischen Min und Max angeblich 1 Quarter. Glaub ich aber nich...eher son dreiviertel Liter.


    Wenn mich nich alles täuscht hat der Peilstab sogar 2 Markierungen....heiß und kalt. Oder wars nur bei den Evo-Tourern? Weiß nich genau. Guck mal ob was drauf steht.

    Ich habs noch nie gerafft, warum sich Leute die beste Zündung der Welt für Harleys, nämlich die Originale, rausreißen um sich n Mist rein zu schrauben, der n Haufen Asche kostet, der dauernd nachgestellt werden muss oder in Arsch geht. Ich pflück den Mist reihenweise wieder raus und mach OEM rein. Die läuft sogar, wenn das Timing Gehäuse voll Öl steht.


    Wenn ich dann hier lese, das es toll ist, wenn man den Zündzeitpunkt nach belieben einstellen kann, so schließt sich für mich ein Kreis und mich wundert nix mehr. Zündzeitpunkt nach belieben?????? :crylaugh: :crylaugh: :crylaugh: :crylaugh: :crylaugh: Das ist absolut lächerlich. Wenn die nur n paar Grad daneben steht, kann das auf Dauer n Hitzeproblem nach sich ziehen. Nicht heute, nich nächste Woche.....irgendwann brennts n Ventil weg oder den Kolbenboden und alle fragen sich: Häääääää, wie kann dat denn? ;( ;(


    Auf die Zündung kommt von den Spezialisten seltenst jemand...so wird dann repariert und die Pommeszündung mit beliebigen Zündzeitpunkt weiter gefahren.


    Zündung einstellen nach Werksvorgabe is ne ziemliche Ölsauerei und geht kaum alleine. Wenn die aber einmal nach Werksvorgabe und nicht nach Belieben eingestellt wurde, Oh wunder, dann rennt der Hocker supergeil. VOES Schalter wenn vorhanden auch einstellen!!! Dann macht der Evo auch schön Tucketuck Tucketuck.


    Wundert euch nich, wenn die Dinger mies laufen, dauernd ausgehen und sich nich antreten lassen. Ne andere Zündung war noch nie ein Heilsbringer. Und auch die vollelektronische (!!!) OEM Zündung eignet sich bestens zum kicken. Hab ich Jahre inner eigenen Shovel gefahren. Blöd is nur mit der Zündbox, die untergebracht werden muss. Abert so groß is die auch wieder nich.


    Und wenns denn unbedingt Kontakte sein müssen, dann nur die von Blue Streak, auch den Kondensator. Nichts nichts anderes darf da rein. Die Taiwan Kontakte für 9,20 ganich erst angucken!!! Dyna, Accel, Crane bracht kein Mensch den Kappes.


    Ohne Qual fährt nur das Original. Und wenn jetzt noch einer sagt, die andere Zündung würde Leistung brigen, guck ich nie mehr hier rein.

    Ganz sicher aber sind die Beläge beim ausbauen aus dem Sattel geklappt. An Blech Nr 7 auf Michas Bild sind von unten 2 Blechlaschen dran, die halten den radinneren Belag in Position. Ich könnt mir vorstellen, das der Belag vor anstatt hinter den Laschen hängt und somit schief sitzt.


    Gerne genommen wird auch, das der radinnere Belag nich mit der Nase in der Führung im Bremsanker sitzt und regelrecht aus der Bremse hängt.


    Je nachdem wie doof man sich beim Einbau des Rades anstellt, kanns auch sein, das der Bremsanker schief auf dem Blech an der Schwinge sitzt und so die gesamte Bremse klemmt.


    Oder aber, ganz blöd, die Bremsleitung abgequetscht wurde und sich die Bremse zwar betätigen lässt, aber der Druck im Sattel sich nich abbaut. Die Kolben fahren durch die Dichtringe zwar selbstätig zurück, könnten den verengten Querschnitt aber nicht überwinden.


    Oder aber.....es ist das bereits erwähnte "schingering", das jede Harley Bremse von sich gibt.


    So wat...irgendwie... ;)

    Der Begriff Wertgutachten ist irreführend und sagt nicht wirklich was aus. Angebot und Nachfrage bestimmen den Wert erheblich. Besser ist eine "Ermittlung der Wiederaufbaukosten" oder "Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes". Dies muss nicht unbedingt von einem vereidigten Sachverständigen erstellt werden. Pferdefuss hier: Kommt das Bike weg oder wird bei einem Unfall völligst zerstört und der Versicherer verweigert die Zahlung, dann musss man vor Gericht ziehen. Und dort gilt es nachzuweisen, wieviel Geld man in die Hand nehmen muss um sich die gleiche Karre vor die Tür zu stellen, die dort vorher stand.


    Das Gutachten eines "gewöhnlichen" Sachverständigen gilt hier aber nur als qualifizierter Parteivortrag. Das Gericht bestellt in den allermeisten Fällen einen eigenen Sachverständigen, der anhand der vorliegenden Daten den Wiederbeschaffungswert ermittelt. Dieser SV ist dann in der Regel öffentlich bestellt und vereidigt. Deshalb ist es wichtig, immer Bilder zu machen. Am Besten bei jeder Ausfahrt. Ihr seid in der Beweispflicht, das sich das Fahrzeug immer noch in dem Zustand befand in dem der Gutachter es vorgefunden hatte. Insbesondere bei Diebstahl ist das immens wichtig. Kommt das Bike also 6 Monate nach dem letzten Foto weg, gibts schon Abzug bzw. der Gutachter muss nach den aktuellsten Bildern den Wiederbeschaffungswert ermitteln. Versicherer argumentieren ihren Abzug dann damit, das vom letzten Foto bis zum Abhandenkommen 6 Monate vergingen und bestreiten mit Nichtwissen das das Bike in dem Zustand war in dem ihr es behauptet.


    Lasst ihr ein Gutachten von einem öffentlich bestellten und vereidigtem Sachverständigen der Handwerksakmmer erstellen so hat das Gutachten im Falle einer Klage von vorneherein einen ganz anderen Stellenwert als das des "gewöhlichen" Sachverständigen. Das Guatchten des ö.b.u.v. Sachverständigen hat vor Gericht Beweiskraft, der Richter kann davon ausgehen das es sich nicht um ein Gefälligkeitsgutachten handelt sondern um eines das objektiv erstellt wurde. Der Sachverständige muss sich auf den geleisteten Eid berufen. Macht er nachweislich falsche Angaben im Gutachten oder würfelt Fantasiepreise aus, kann und wird man ihm richtig an die Karre fahren und die Bestellkörperschaft wird sich den Kameraden zur Brust nehmen. Schlimmstenfalls entzieht man ihm den Titel.


    Der Preis für das Gutachten ist frei verhandelbar, die (vereidigten) Kollegen die ich kenne richten sich nach dem Justiz Vergütungs und Entschädigungsgesetz. Dies ist zwar nicht verbindlich, dennoch sagen sich die Kollegen, das der Kurs angemessen ist. Honorargruppe 8 KFZ Schäden und Bewertung beläuft sich seit August 13 auf 100 € die Stunde brutto. Der ö.b.u.v. Sachverständige hat einen gesetzlichen Anspruch auf Vorkasse, dieser wird aber in der Regel nicht fällig. Dies hat den Hintergrund, das der SV auf seine Neutralität und Objektivität hin vereidigt ist. Ermittelt der SV einen Wiederbeschaffungswert der fernab von den Vorstellungen des Auftragebers ist sinkt die Zahlungsbereitschaft dessselben in der Regel schlagartig auf 0. Damit der SV nicht seiner Kohle nachrennen muss hat er Anspruch auf Vorkasse.


    Gutachten für Custmbikes liegen so zwischen 200 und 300 Euro, je nach Aufwand. Je detailiierter die Aufstelung der aufgewendeten Parts und Preise ist, desto leichter hats der Gutachter, desto schneller ist er fertig und desto billiger wird es. Der öbuv SV ist gezwungen, nach Stunden abzurechnen. Das hält ihn davon ab, ein Gutachten höher auszustellen als es ist um ein höheres Honorar zu erzielen.


    weitere Infos gibts auf meiner Homepage www.gutachter-berg.de

    Jo, ich denke, das wird gemacht um Verwexlungen zu vermeiden. Bei Kontakt mit Umgebungsluft gehts ziemlich rasch mit dem gelb werden. DOT 4 wird mit der Zeit fast schwarz. Grade beim Kupplungszylinder. Das is der Abrieb vom Gummi, weil der ja viel mehr Weg macht als die Bremspumpe.


    Beim BF Wechsel gehts halt um den Wassergehalt in der hygroskopischen Bremsflüssigkeit. Je mehr Wasser, desto geringer der Siedepunkt. DOT 5 wurde mal für die US Army entwickelt und ist nicht hygroskopisch. Braucht von daher eigentlich nie gewechselt werden. Nixdestotrotz findet sich aber auch hier der Schmock aus vergangenen Tagen wieder und es empfiehlt sich wirklich auch DOT 5 alle 2 Jahre zu tauschen.

    Neue lila oder blaue DOT 5 wird nach ein paar Wochen in der geöffneten Pulle schon gelb. Die Klassifizierungen nach Zahlen 3,4,5 und 5.1 dienen der Angabe zum Siedepunkt. DOT 3 hat den niedrigsten. 3 4 und 5. 1 sind untereinander mischbar, DOT 5 is mit nix anderem mischbar.


    Mischt man 4 +5 miteinander in der Bremsanlage, so quillt über Nacht der ganze Gummikram schon auf und die Bremse hat keinen Druck mehr. Hier hiolft nur noch zerlegen und reinigen und mit neuen Gummis wieder komplettieren. 2002er Modelle bekommen definitiv noch DOT 5. Steht auch auf dem Deckel des Behälters.

    Eure Theorien sind immer wieder ein Genuss! Leto, die Hydros pumpen sich nich auf, die sind immer voll. Und mit der Viskosität hat das absolut nichts zu tun. Defekte Stössel machen derartig Lärm, das man sich nicht traut weiter zu fahren. Plötzlich hat man nämlich 3 mm Ventilspiel.


    Und wer Geräusche an der Ölpumpe bei laufendem Motor hören kann, sollte sich unbedingt bei der NASA melden....der kann bestimmt auch bis in die Uterus Galaxie rein hören... :D :D


    Rasselnde Geräusche sind insbesondere bei Sporties nicht selten. Meist sind die Kipphebelwellen ausgeschlagen. Um es in eurer Sprache zu sagen, Du brauchst Rocker Arms und Rocker Shafts um sie in die Rockerboxen zu schrauben. Fahr zum erfahrenen Mechanigga, der hilft Dir. Ohne das wirklich zu hören, kann da niemand was zu sagen, nicht mal ich. Und ich bin der Beste dens für Geld gibt. 8)


    @ ironwork: Deine Öltheorie ist nicht nachvollziehbar. Ein 20 W 50er Öl ist im kalten Zustand viskos wie ein 20er und im heißen Zustand viskos wie ein heißes 50er. 20 W 50 is schon richtig.

    So is Recht! :thumbup:




    Haste die Hydros auch ausgebaut? Weisst Du denn noch, in welche Richtung die Ölbohrungen in den Hydros gezeigt haben?
    Vergiss bloß nicht das Öl Sieb zu reinigen.


    Wenn die Pötte schomma runter sind, auf alle Fälle Nockenwellenlager erneuern. Is ab hier noch 1 Stunde entfernt und kostet nur 15 Ois. Bei nem 91er empfiehlt sich das. Sehr.


    Kolben und Zylinder messen! Ab 8/100 Lausspiel neue Korken rein! :thumbsup:

    Wenn die Stösselstangen nicht einstellbart sind, haste sicher noch die Hydros drin. Da brauchste nix einstellen. Ventile einschleifen is ne prima Idee, Schaftdichtungen auf jeden Fall mit tauschen!


    Wenn Du nicht weißt, wie man Ventile einstellt, wünsch ich viel Vergnügen beim Ausbau der Ventile. Besorg Dir so n Werkzeug dafür, sonst haste am Wochenende 11 Blutblasen an den Pfoten.

    FOB Batterien sollen alle 2 Jahre ersetzt werden. Mach ma rein, dann gehts wieder. Und das Gelaber von resetten und für irres Geld Programme starten ist absolut dummes Zeug. Stimmt nicht.


    Greetz