Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Beiträge von Suipex

    Servus Leute,


    hatte leider erst gestern die Zeit mal wieder bei meiner vorbeizuschauen.

    Zündkerzen rausgedreht und siehe da. Beide feucht... (Kommt denk ich mal von der langen Standzeit).


    Habe jetzt 2 neue Iridium-Kerzen drinnen und siehe da, die springt sogar ohne Choke an.

    Leistung ist jetzt sogar noch besser als damals im Originalzustand zudem läuft Sie sehr ruhig.


    Was ich noch testen muss ob die genügend Sprit bekommt. Konnte bis jetzt noch keine längere Ausfahrt machen.

    Hatte das Problem das sie ab und zu bei Volllast ausgegangen ist. Jetzt weiß ich natürlich nicht ob das an der Zündkerze oder zu wenig Sprit lag.

    Werde das die nächsten Tage aufjedenfall testen.


    Noch als kleine Nebeninfo:

    Besuch beim DEKRA letzte Woche war ein voller Erfolg. Moped kann und wird so zugelassen. Leider hab ich aber den hinteren Reflektor vergessen anzukleben und muss jetzt nochmal antanzen. Der wird aber nach dem Siegel wird gleich abgemacht.


    Fahrt ihr mit Reflektor?

    Servus,


    danke für eure Antworten.

    Davor ist Sie noch normal gefahren, sogar nach dem Umbau des Sekluftsystem ist sie beim Probelauf normal gefahren.


    Was ich gemacht hab beim Sekluftsystem (Sorry für meine Anfänger ausdrücke):

    Erstmal habe ich das goldene Teil in der Mitte der Zylinderköpfe entfernt.

    Dann diese "Schlauchbrücke" zwischen den beiden Zylinderköpfen oben verschlossen.

    Zusätzlich habe ich auf der Rückseite des Luftfiltergehäuses ein Loch mit Gummistopfen und Schelle verschlossen.

    (Soweit kann ich mich grob erinnern ist jetzt auch schon wieder 1 Jahr her)


    Meint ihr da ist was nicht richtig dicht? Oder hab ich was falsch gemacht?

    Kann ich das irgendwie testen?


    Das mit einer Tankfüllung weiß ich aber das mach ich erst wenn sie wieder richtig läuft,

    könnt ja auch was schlimmeres sein.

    Servus,


    das ne VN800 ne lahme Krücke ist dürfte jeder wissen... aber nächste Woche hab ich TÜV und heute habe ich alle Arbeiten beendet sodass ich Sie endlich mal Probefahren konnte.

    Leider war die Entäuschung sofort da. Die gute hat mit aller Kraft nur knapp die 100 Km/h erreicht. Das Beschleunigen fühlt sich an wie bei meiner 125er vor 6 Jahren.


    Fahrspaß ist da keiner, ich könnt nichtmal n Traktor der 70 fährt so auf der Landstraße überholen.


    Da sie jetzt länger stand hab ich von Liqui Moly den Vergasserreinniger mit Sprit angemischt und bin damit Gefahren.

    Ich nehme mal schwer an das es was mit dem Vergaser zu tun hat... aber selbst nach den ca. 20 km heute fährt sie noch immer als würde ich 4 Zement Esel mit mir schleppen (Zusätzlich kommt noch mein Bierbauch der aber mit 90kg auch nicht allzuviel ausmachen sollte)


    Wisst ihr an was das liegen kann?

    Das einzige was am Motor gemacht worden ist, ist dieses Sekundäre System?! Keine Ahnung wie das genau heißt, dadurch soll die gute aufjedenfall 2-3 PS mehr bekommen und kühler laufen.


    Schonmal im voraus Danke an euch und grüße ausm Schwarzwald!

    Schau es mir heute Abend nochmal an.

    Den Sicherrungskasten hab ich mir gestern schon angeschaut. Konnte auf den ersten Blick eben nichts sehen und hab ein bisschen Panik bekommen...


    Wie gesagt. Bin ganz neu im Schrauben und wenn ihr meinen alten Lehrer über meine Elektriknoten befragt fällt der tot um vor Lachen.


    Bevor ich noch mehr kaputt mache frage ich lieber :/

    Servus ich bins mal wieder....


    hab heute n kleinen Rückschlag erlitten.

    Gestern hab ich die ganze Elektrik gemacht.
    Alles funktioniert wie es soll, über Nacht Batterie abgemacht.


    Gerade eben wollt ich voller Freude n Kolleg die gemachte Arbeit zeigen und

    im Gefecht meiner Euphorie habe ich einfach mal + und - vertauscht ;(:respect


    Kleiner Funken schlag und jetzt geht nichts mehr.

    Hatte jetzt keine Zeit mehr die Sicherungen zu überprüfen.


    Habt ihr ne Idee was genau da futsch gegangen ist ?

    Vermute mal stark ne Sicherung (Dafür sind doch auch da....)


    Wenn ja welche wird das sein ? Bestimmt die ACC oder ?

    Vielen Dank im voraus.

    Habe heute das ganze Ausgebaut. Die Öffnungen am Zylinder habe ich einfach mit einem Schlauch zu gemacht.

    Um das ganze Auszubauen musste ich die Luftfilterabdeckung & den Luftfilter runterschrauben.


    Dabei ist mir n kleiner Schlauch abgerutscht (Siehe Bilder)

    Jetzt die Frage, wo kommt der gute wieder hin ?

    Von der Länge und Form denke ich mal das der zum Vergaser führt.
    Habt ihr ne Idee?

    Ich liebe dieses Forum einfach.

    Danke für die schnellen Antworten :danke:


    Das mir die Betriebserlaubnis erlischt weiß ich schon.
    Ich hoffe der Prüfer schaut sich sowas nicht zu genau an.

    Eintragen geht aber auch ohne Probleme oder wie ? (Kostet dann wahrscheinlich nur n kleines Vermögen?)


    Mache das wahrscheinlich wie Baumi.

    Ist aktuell die einfachste Lösung.


    Nur für mich als Information.

    Was würde passieren wenn ich mit den Dingern offen fahre ?

    Servus in die Runde,


    In 2 Monaten ist es soweit und der erste Trip mit dem Custombike ist schon geplant.

    Das einzige was dem noch in der Quere steht ?

    Eine echt lange Liste was noch gemacht werden muss ^^


    Soweit sollt alles passen aber ein Thema zerreist mir schon seit langen den Kopf (Entschuldigt jetzt bitte mein Fachdeutsch):

    Ich bin jetzt schon seit ewigen auf der Suche nach einen Vakuumstopfen oder Verschluss den ich benutzen kann um oben am Zylinderkopf dieses Abgas "Recycle" System abzuklemmen.

    Leider finde ich nur Ammi-Seiten deren Versand exorbitant teuer ist.


    Habt ihr ne Idee wie ich diese zwei Öffnungen verschließen kann oder wo ich passende Vakuumstopfen herbekommen kann?
    Vielen Dank im Voraus


    Suipex

    Servus,


    im letzten Post hat baumi_cb ein YT Video reingestellt da ich einen übrig gebliebenen Schlauch vom Tank habe. (YT)
    Die Maschine soll durch diesen Bypass ein bisschen Kühler und ruhiger laufen.


    Macht der TÜV da wegen den Abgasen blöd oder komm ich ganz normal durch ?


    Zu dem habe ich gehört das dadurch auch "Fehlzündungen" seltener vorkommen (Finde ich eigentlich ganz geil),

    stimmt das?


    Ist denn dieser Bypass notwendig oder könnte ich den Schlauch einfach verstopfen ?

    Hat jemand von euch da schon Erfahrung?


    Kenne mich damit Null aus und habe nur dieses Video als Bezug, scheint aber ganz leicht umzusetzen zu sein ^^

    Grüße


    Einer gehört vorne rechts unterm Tank, ist glaube 6 mm, das die Entlüftung.

    Dann haste ein Schlauch der etwa auch gleichen Durchmesser hat, dieser gehört an den Benzinhahn und öffnet die Gummimembrane in selbigen. Wenn du jetzt einen Tank hast, der nur On, Off und Reserve hat, dann verschliess bitte diesen kleinen Schlauch. Der geht bis zum vorderen Ansaugstutzen. Oder am besten ab machen und gleich Gummipfropfen auf den Anschluss. Der dritte und damit dickere Schlauch ist die Benzinleitung

    Habe einen Tank der nur On und Off hat. Das heißt beide der Schläuche entfallen ? Wenn ich das richtig verstehe fällt die Entlüftung weg wenn ich einen Deckel mit Entlüftung drauf mache... der andere entfällt weil ich nur On / Off habe. Das heißt ich brauch wirklich nur die Benzinleitung ?


    Danke dir ^^

    Servus,


    Das heißt wenn ich diesen original Brocken von Benzinhahn durch meinen jetzigen Benzinhahn austausche brauche ich den Unterdruck nicht mehr ?

    Den Schlauch unterm Vergaser herumführen werde ich morgen gleich mal probieren. Hatte wegen der Hitze auch nicht allzugroße Bedenken aber lieber auf Nummer Sicher gehen.


    Wie meinst du das mit dem Glasbenzinfilter taugt nichts... wieso ? Einfach weil er Empfindlich ist oder weil er nicht gut funktioniert ?

    Die Sitze werde ich mir gleich mal anschauen, danke für den Tipp.


    :danke: für die schnelle Antwort

    Servus und Grüße aus der Quarantäne,

    ich hoffe euch und euren Familien geht es allen gut.


    Aus aktuellem Anlass hatte ich seit einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder Zeit an mein Bike rum zuschrauben.

    Alles was ich hier Schilder sind technische Sachen, ums optische kümmere ich mich wenn Sie wieder läuft.

    Aber davor will ich nochmal erwähnen, dass ich absolut 0 Ahnung von Technik und Schrauben habe. :facepalm::depp:


    1.) Tankumbau

    Heute kam ich endlich mal dazu den Tank provisorisch an mein Bike zu montieren. Doch gleich nach dem ich die Schrauben festgezogen habe, ist mir aufgefallen: "Scheiße, der Benzinhahn muss auf die andere Seite". Jetzt will ich aber nicht den K Tech Benzinhahn umsonst gekauft haben also habe ich gedacht lege ich die Benzinleitung einfach um, mitten durch beide Zylinder (Siehe Bilder Tank1 und 2). Da mir der Benzinschlauch beim Abmontieren gerissen ist, habe ich kurzer Hand einen Benzinfilter zwischen kaputten und neuen Schlauch geklemmt. (Aktuell ist der Schlauch auf den Bildern noch nicht gekürzt also nicht wundern). Nun zu meinen Fragen:


    1. Wie sieht das aus mit der Hitzeentwicklung? Hält sowohl der Schlauch als auch, der nahe am Zylinderkopf liegende, Glasfilter?

    2. Es gibt am Originaltank 3 Schläuche. Einmal den Kraftstoff Schlauch, dann (nehme ich an) die Entlüftung und noch ein Schlauch (Vielleicht die Reserve?)

    An meinem neuen Tank gibt es zwar auch 3 Öffnungen, aber die sind beide direkt am Boden (Das heißt wenn ich da die Entlüftung ranmach kommt da mehr Sprit als Luft durch).

    Brauche ich die Entlüftung, wenn ich einen Deckel mit Lüftungssystem drauf schraub? Und brauche ich den dritten Schlauch?




    2.) Kühlsystem (Bilder Kühlung)

    Der Tank hat nicht auf das Bike gepasst, der dicke Schlauch für die Kühlflüssigkeit war im weg. Also habe ich das ganze einfach wortwörtlich umgedreht. (Ausgebaut, umgedreht und wieder eingebaut). Der Tank passt jetzt drauf, jedoch reicht der kleine Schlauch (Rot markiert, Bild: Kühlung) nicht mehr zum Behälter.


    1. Kann man diesen "verlängern" ohne das der "Kühlkreislauf" darunter leidet?


    3.) Elektronik (Sicherungen, Batterie und co.) (Bilder Abdeckung und Batterie)

    Ich habe die Batteriekabel in das Seitenfach meiner VN800 umgelegt, ohne Probleme. Da ich aber schon einmal vor einer Zeit den Plastikbatteriebehälter beschädigt habe, habe ich diesen jetzt komplett ausgebaut. Dann hatte ich noch eine Sitzabdeckung rumliegen und wie der Zufall es wollte passte diese exakt rein wo zuvor der Batteriekasten war. Schnell noch Löcher in die Abdeckung gebohrt und jetzt passen die Sicherungskasten perfekt drauf. Jetzt muss ich nur noch eine Gummiabdeckung bauen in der Hoffnung das diese die Vibrationen abfangen. Jedoch habe ich Bedenken wegen der Hitzeentwicklung.


    1. Muss ich noch extra auf der Abdeckung so etwas wie ein "Hitzeschild" material draufmachen oder langt meine aktuelle Lösung?


    4.) Solositz Empfehlung

    Ich habe schon einen Solositz gekauft gehabt, leider ist der für meinen breiten Arsch zu klein, dazu rutsche ich ab da er gerade ist und drittens ist er zu dick. Könnt ihr mir einen Solositz empfehlen der:

    1. Einen Grad hat (Also das ich unten gerade Sitze und dann eine Kurve habe zum Montieren.

    2. Sehr flach ist

    3. Und eine große Sitzfläche hat


    Mhhh jetzt habe ich doch n ganzen Roman geschrieben...

    Falls ich irgendwas falsch gemacht habe (Falsche Kategorie, zuviele Themen in einem Thread, falsche Benennung usw.) lasst es mich wissen, wie gesagt das Ganze ist alles ziemlich neu für mich, bin offen für eure Kritik.

    P.S. die Suchfunktion im Forum habe ich schon Fleißig benutzt, diese Fragen sind mir jedoch noch offen geblieben.



    Schon einmal vielen Dank im Voraus und ich wünsche euch allen schöne Ostern!

    Lasst es euch gut gehen und bleibt alle Gesund ^^

    Moin Moin alle zusammen,


    Endlich kann ich mich wieder dem Thema widmen.


    Ich musste ne kleine Zwangspause einlegen aufgrund eines Unfalls (Jeder der schon mal in Freiburg unterwegs war weiß wie perfekt ein Fahrradreifen in unsere Straßenbahnschienen passen kann...:crylaugh:)


    Also heute das erste mal wieder in der Garage gewesen und ich musste gleich realisieren dass ich doch noch nicht so weit bin wie in meiner Erinnerung.

    Wollte mir eigentlich nur einen Plan machen wie es weitergeht aber den Anblick vom hässlichen Sitzaufbau konnte ich einfach nicht ertragen.


    Und auf das eine folgt das andere. Nun habe ich den kompletten Batterie-Kasten ausgebaut. Wusste gar nicht wie viel Plastik man an einem Motorrad verbauen kann. Die CDI und die Sicherungsbox werden jetzt in das rechte Fach verlegt wie ihr oben schon schön gezeigt habt.


    Die Batterie will ich auf die genau andere Seite legen. Werde mir ne Lithium anschaffen damit das passt (Habe im Kopf mir ne kleine Metallbox zubasteln)


    Jedenfalls sind eure Bikes ja schonmal richtige Hingucker :love:,

    ich Hoffe ich finde genügend Zeit damit ich mein Bike zur neuen Saison fahren kann.


    Das wars erstmal von mir und ich wünsch euch noch n schönen Sonntag, zumindest was davon noch übrig ist:grin:

    Zitat

    sehr viel mehr hinten hoch war der Sitz nicht aber soviel das ich nicht wegrutschte......

    Joo das sieht schon viel besser aus.


    Werde jetzt erstmal die Federn und die Abdeckung wieder wegmachen.

    Zudem wollt ich heute eigentlich noch den Heckfender mit der Flex kürzen....

    Wurde dann aber schnell vom Nachbarn erinnert dass heute Sonntag ist... hab ich gar nicht aufm Plan gehabt:D


    Dann schau ich mir halt heute (ganz still natürlich) das ganze Elektrik Zeugs an und mach mir n Plan wie ich das verlegen könnte.


    Was sagt denn der TÜV zum Bügel abflexen ?

    Ist ja schließlich am Rahmen - hab gehört die sehen das nicht so gern...:tüv:

    Moin alle zusammen,


    bin überrascht wie schnell ihr alle seit ^^

    Erstmal sorry für die nicht ganz richtige Vorstellung, wie gesagt kenne mich mit dem ganzen Thema noch ned so gut aus.

    Werde das morgen gleichmal nachhohlen.


    Ich habe mir schon gedacht, irgendwas stimmt nicht mit dem Kasten.

    Will ja kein Panzer bauen sondern n schönen Chopper.

    Naja zurück geben ist jetzt nicht mehr drinnen ^^


    Habe den auf Chop It gesehen, wollte es mir einfach machen und habe mich vom : "Passend für VN800" verleiten lassen. (Die Sitzplatte davor hat nämlich gar nicht gepasst trotz individueller Anpassungen.)


    Das heißt die Federn kann ich getrost weglassen ?

    Und ne Abdeckung kann schön schlank sein ? (Habe nämlich Angst vorm TÜV, noch nie Erfahrungen mit Custom Bikes bei denen gemacht)


    Ich denk sogar aktuell über n anderen Sitz nach, nach ein paar mal Probesitzen habe ich gemerkt, der kommt meinem Fahrrad sattel ziemlich nahe.

    Ist aber erstmal sekundär. Mit meinem 2.2 Gal Tank komm ich ja eh nur 70 Km bevor ich die nächste Tankstelle ansteuern muss und mein Gesäß ne Pause bekommt :/

    Hallo,


    vorab:

    ich bin komplett neu hier im Forum und würde mich vorab kurz vorstellen.


    Ich heiße Paul, bin 20 Jahre alt und komme aus dem sonnigen Schwarzwald.

    Ich fahre seit dem ich 16 bin (A1) Motorrad und habe mittlerweile den großen Schein gemacht.


    Bis vor kurzem hatte ich nur sportliche Motorräder im Besitz (YZF R 125 und eine MT-09).

    Dennoch träume ich schon des längeren von einem Oldschool Chopper a la Easy Rider.

    Bisher habe ich jedoch noch keinerlei Erfahrungen mit dem schrauben gemacht.


    Also lange Rede kurzer Sinn, vor ein paar Wochen habe ich mir dann eine VN 800 A,

    mit 20.000 Km gekauft mit dem Ziel sie als Chopper umzubauen.


    Bis jetzt habe ich auch ganz guten Fortschritt gemacht und habe gemerkt Schrauben ist gar nicht so schwer,

    man braucht halt nur echt viel Geduld und viel Zeit .


    Nun jedoch zu meinem Problem:


    Ich habe mir einen Solositz zugelegt und habe diesen einfach mal Test weise angeschraubt als dieser gekommen ist (Aber Ohne Sitzplatte und ohne Sitzfedern).

    Das Ergebnis könnt ihr unten sehen. Ich war mega zufrieden.



    Heute ist dann meine neue Sitzplatte gekommen.

    Also erstmal alles montiert, diesmal auch mit Federn und siehe da....(2tes Bild)

    Es sieht zum :kotz:aus.

    Der Sitz ist einfach zu hoch.



    Jetzt habe ich bei vielen Umbauten gesehen, dass der Sitz schön flach sitzt und nicht wie bei mir gefühlte 3 m in der Luft hängt.

    Mein erster Gedanke war einfach eine kürzere Feder zu verwenden.

    Doch bekomme ich den Sitz dann trotzdem nicht so schön flach.


    Habt ihr mir ein paar Anregungen, Empfehlungen oder Ideen wie ich den Sitz richtig umbauen kann ?

    Bin gerade recht ratlos.


    Ich dank euch schon mal im voraus. :danke:


    Grüße ausm Schwarzwald,

    Paul