Beiträge von caligarius

    also bei meiner taurus haste das auch... umso niedriger die temperatur, desto schwerer springt sie an.

    ist aber ein bekanntes "problem" bei den dieseln. kein wunder ohne vorglühanlage. ich trete sie immer ein

    paar mal (10-15mal) mit gezogenem ventilausheber also gegen annähernd keine kompression. danach reicht

    meist ein beherzter kick und sie ist da.

    als ich sie täglich auch im winter gefahren bin (ist mir mittlerweile für die gesalzenen straßen zu schade das ding)

    stand sie ab -5° immer neben nem elektrischen heizgebläse was anner zeitschaltuhr hing. 7:15 uhr das gebläse geht

    an, 7:30 uhr ich komme in die garage und kicke mit einem tritt das vorgewärmte mopped an ^^.


    rußgruß, lukas

    Sieht vorne etwas komisch aus, weshalb so hoch und nicht aussen an die Rahmenlaschen geschraubt ?:/

    weil dann der rahmen so tief liegt, dass die sitzbank sehr dick aufgepolstert werden muss (quasi wie bei der originalen bank).

    das ist aber gruseliger als den anschluss so zu machen... ne gewisse sitzhöhe brauche ich aber nunmal.

    mal sehen wie es wird :P

    sooo, hab mal ein bisschen weitergemacht. neben vergaser zerlegen und ner menge kleinkram... habe ich endlich mal angefangen mit

    dem kotflügelhalter (mist kein foto gemacht) und den endstücken für den heckrahmen... die werden nachher schön in das rohr gestopft

    und verschweißt. wollte mal die fräse ausprobieren, klappt ganz gut für den anfang.


    Hi

    meine Linke ist kaputt und daher dachte ich, bevor ich eine neue hole mache ich gleich alles schwarz.

    recht habt ihr natürlich, das die taster/Blinke/ Schalter oder wie auch immer eigentlich auch schöner müssten. und die sind nciht mal eben gepulvert. Is ja alles Plastik... Also Lackieren und wie das dann aussiehr weiss man auch nicht

    Danke für die Links caligarius aber mit 22 is echt blöd

    da ich odin vollkommen recht gebe (zerlegen, saubermachen, lackieren), frage ich mich grade was bedeutet "kaputt" für dich?

    so furchtbar komplex sind die originalarmaturen innendrin nicht. beschreib doch mal den defekt... bei mir war auch schon mal der

    not-aus defekt und auch der blinkerschalter hat mal versagt. konnte man aber alles innerhalb weniger minuten mit einem lötkolben

    wieder fixen...


    würde dann wie folgt vorgehen:

    - abbauen

    - fehler beheben

    - saubermachen/anschleifen

    - lackieren

    - dranbauen und feddich


    dann haste alles in schön und funktionierend, das ganze kostet keine 10€ und du hast es selbstgemacht :S

    Huiiii .... hat Kickstarter heftige Preise :supersad:


    Tja, die ersten 2 Link´s kann man fast vergessen, außer man fährt mit 22mm Fahrrad-Lenker :really:

    naja, also die taster sind schonmal 10€ billiger als beim chop-it :P


    das größte problem bei den meisten armaturen aus dem zubehör (solange es nicht der komplettumbau mit tastern wird) ist meines

    erachtens der blinkerschalter... es ist fast unmöglich zubehör-armaturen zu bekommen, die einen wirklich vernünftigen mittleren rastpunkt

    haben oder sogar eine aus-funktion wenn man den blinkerschalter drückt... wenn man das problem umgehen will ist es fast am leichtesten auf

    bmw oder harley nachbauten zu gehen, die je einen blinkerschalter links und rechts haben.

    red ihm das Pulverbeschichten doch aus -der Aufwand lohnt sich. Strahlgut in Kanälen und Ecken, dann die ganzen Pass- und Dichtflächen verpulvert. Und wenns scheisse ist, gehts nich mer ab.:facepalm:

    also das pulvern hab ich ihm glaub ich ausgeredet... das heißt zerlegen beinhaltet jetzt nicht mehr dinge wie

    ALLE lager ausbauen, kurbelwelle ausbauen undso. DAS ist dann auch okay :P

    saubermachen müssen wa den trotzdem... deswegen fragte ich mich ob das mit dem sodastrahlen gut klappt. bin halt

    etwas faul hahaha

    moin dano, sachmal haste das mit dem sodastrahlen mittlerweile gemacht und kannst berichten?

    nen kumpel will seinen sr motor diesen winter machen... und jetzt suchen wir nach ner vernünftigen

    vorgehensweise.

    er ist für pulverbeschichten, aber ich habe kein bock drauf den motor KOMPLETT zu zerlegen. Das will

    der betrieb aber, der die beschichtung macht, da sie sagen es müssen alle lager raus, da sonst die gefahr

    besteht dass beim einbrennen öl/fett aus den lagern rausläuft und die beschichtung versaut. klingt soweit

    plausibel. hinzukommt, dass die auf jedenfall alles vorher strahlen wollen mit abrasivem strahlgut und da hab

    ich die sorge das wat davon in den motor kommt.

    deswegen klingt für mich die kombi sodastrahlen+lackieren eigentlich sehr gut


    rußgruß,

    lukas

    Habe die pötte auf meiner 63er bonneville. ..Und die sind mit Sicherheit sehr laut...Zu laut für das bj deiner bmw..

    naja, gut dass du da so genau bescheid weißt...
    nichts für ungut, aber du hast vermutlich die endtöpfe so verbaut wie man sie geliefert bekommt oder?

    überraschung, überraschung... in meinen steckt ein recht aufwendiges innenleben, was sie

    deutlich leiser macht. wie gesagt auf einer r80 habe ich sie bereits eingetragen und die ist gute

    10 jahre jünger als meine.


    Öko ne e-nummer brauch ich bei dem baujahr nicht, da kann nen blumentopf dran,

    wenns nur leise genug ist (und das sollte zu schaffen sein, weil ich den gleichen endtopf schon

    auf ner R80 verbaut und eingetragen habe). AU gibts bei dem baujahr nicht also gibts kein problem,

    solange er leise genug ist.

    Steinkreuz okay, also waren die bedenken "nur" optisch. hatte jetzt eher damit gerechnet,

    dass du technische bedenken hast.

    jaaa optisch ist noch nicht ganz klar in welche richtung es geht. ggf. so diese richtung:



    ist natürlich noch nicht in stein gemeisselt und nur so ne grobe richtung.


    PS: nicht falsch verstehen, ich höre mir gerne jede meinung zu meinem kram

    an und freue mich über jeden kommentar und tipp von euch allen. wenn das mopped

    am ende so aussieht wie ich es haben will ist super und wenn nicht, dann reiß ich es

    wieder auseinander und bau wieder um 8o

    werde morgen auf der arbeit mal zum spass die highsider scheinwerfer

    anschauen und kontrollieren wie da das prüfzeichen aufgebracht ist.

    für die highsider produkte habe ich zum teil auch gutachten für die zulassung

    in österreich (die sind da ja etwas pingelig)...

    wirklich kontrollieren kann das sowieso keiner...

    die graukittel schauen im regelfall nur ob das e drauf ist, das

    passende leuchtmittel verbaut ist und ob die leuchtweite und der

    asymetrische keil korrekt ist. deswegen denke ich: fahr einfach zum

    tüv und probier es aus :P


    hier mal ein beispiel wie es mit scheinwerfern ablaufen kann

    (genau so beim job erlebt):

    - du bestellst einen scheinwerfer in china

    - der scheinwerfer kommt und trägt KEIN prüfzeichen

    - du schreibst denen ne mail und sagst "der muss ein prüfzeichen haben"

    - du bekommst den gleichen scheinwerfer zugeschickt und es ist ein "DOT" drauf

    - du schreibst eine mail und sagst "es muss ein e prüfzeichen sein"

    - du bekommst den gleichen scheinwerfer und es ist eine e-nummer drauf...

    woher soll der prüfer/polizist jetzt wissen welches prüfzeichen echt ist und welches nicht?

    habe noch nie erlebt dass jemand das entsprechende gutachten sehen will, was ja auch KEIN

    hersteller beilegt, weder die billigheimser noch die teuertech-leute.

    okaaaaay, also zum ersten wenn du es so drastisch meinst, drück es ruhig so aus :P

    damit komm ich definitiv klar. aaaber du könntest das ganze ein bisschen weiter

    ausgestalten... sind die bedenken bezüglich des mit stuhlgang verglichenen aktes der planung

    rein optischer oder auch technischer natur?:S


    soll heißen: schreib was auch immer du willst, aber bitte begründe es doch etwas mehr.

    technisch sehe ich nämlich keinen grund für bedenken, aber vielleicht hab ich da ja auch ne

    denk-blockade, über die man mir helfen muss... :facepalm:


    rußgruß,

    lukas

    Hmmmm ich hab Karosseriebauer gelernt und Maschinenbau studiert. meiner Meinung sind die Wig Nähte so sauber, das die fast nur ein Automat gemacht haben kann

    also dazu fällt mir nur ein, dass an der uni aachen im schweißinstitut son älterer herr rumläuft, der schweißnähte von automaten kontrolliert und korrigiert. der gilt als extreme schweißkoryphäe und macht nähte von denen ein automat nur träumen kann (falls son ding träumt). der schweißautomat macht ja auch nicht unbedingt die schönste naht, sondern vorallem macht er zig tausendmal exakt die gleiche naht, ob diese gut oder schlecht ist hängt vorallem von seiner ansteuerung ab.


    hier mal ein beispiel (bekannter von mir arbeitet bei mercedes und korrigiert dort schweißnähte):

    chopperforum.de/index.php?attachment/53875/diese naht hat der roboter versaut

    chopperforum.de/index.php?attachment/53876/diese naht hat er per hand gezogen (ist übrigens alu, wig geschweißt)


    also nur aufgrund der optik (grade an einem einzelstück) ist es schwer da ein urteil zu fällen.


    sorry, hat nicht direkt was mit dem motorrad zu tun, aber es überkam mich grade... wens stört... PECH :P



    PS: das motorrad ist schon sehr... eigen nenne ich es mal vorsichtig.;)

    aber ich kann auch NIX daran finden was vonner vt600 ist... der motor könnte optisch auch einer vt500 entstammen, aber

    da passen leistung und hubraum nicht. der rahmen ist ganz eindeutig nicht vt 600 (oder zumindest extrem modifiziert),

    da die 600er eigentlich einen doppelschleifen rahmen hat und hier vor dem motor ganz klar nur EIN rahmenrohr zu sehen ist.


    aber wie dem auch sei! viel spass damit ob beim fahren oder weiterverkaufen 8)

    Komplett ohne Interferenzrohr oder/und Sammler?

    jau. also sammler hat die r45 sowieso keinen und das interferenzrohr

    fällt halt bei diesen edelstahlkrümmern weg... laut hersteller kein problem.

    habe schon ne menge karren gesehen wo es auch ohne ging... dachte mir ich probiers

    mal aus und wenn ich das gefühl hab mit klappt besser, dann schweiß ich halt eins rein

    ... das sollte das kleinste problem sein.