Beiträge von Animal

    Man kann natürlich auch einfach die Karosseriescheibe am inneren Ende der originalen Killer entfernen. Die machen nämlich den einzigen Unterschied zu den Racingkillern aus.

    Und wenn's dann doch zu laut ist: Einfach wieder dranheften (lassen).

    Kannst aber auch die K-Scheibe aufbohren bis dir der Klang gefällt. Manipulation isses so oder so. ;)

    Owatrol ist kein Lack, sondern ein Öl, ähnlich wie Leinölfirnis, der laut Datenblatt neben Naphta, wohl auch im Owatrol enthalten ist.

    Klarlack nimmt man normal nicht, da Klarlack immernoch durchlässig ist und der Kram darunter rosten kann. Bei 2K-Klarlack kann das schon anders aussehen, aber der braucht halt normalerweise ne Grundierung und die wäre halt nicht farblos.

    Ich spann die alten immer vorsichtig im Schraubstock ein und zieh dann die Außenhülle raus.

    Danach weite ich die Pressung, indem ich da was mit'm Hammer eintreibe, z.B. nen konisch angeschliffenen Rundstahl oder den Schaft von nem ollen Bohrer.

    Dann die neue Hülle rein und wieder etwas zusammendrücken.

    Na, so schlecht sind die Chinesen mittlerweile auch nicht mehr. Früher war's noch ein Garant für Schrott, mittlerweile sind sie aber schon beim russisch Roulette angekommen. Die sparen halt ne Menge dadurch, dass sie keine Gutachten erstellen lassen und keine richtige QC haben. ;)

    Hatte spaßeshalber mal Chinahebel bestellt. Vor der Montage in den Schraubstock gespannt und mich drangehangen. Die Dinger stammten bestimmt aus nem chinesischen Fräszentrum, das auch für namhafte Hersteller Späne fliegen lässt. Also wahrscheinlich nach den selben Vorgaben gefertigt, aber halt nix für Gutachten, Prüfungen und ne ordentliche galvanische Behandlung abgedrückt. Letztere war nämlich nach ein paar Monaten total verblichen.

    Kaufen würde ich sowas aber auch nicht mehr, da man nie weiß, was man bekommt und wohlmöglich noch Patentklau unterstützt.

    Wie gesagt...seh ich bei dem Gewicht nicht als Problem. Erst Recht nicht, wenn der Akku formschlüssig mit nem Spanngummi fixiert ist.

    Hatte an meinem Sporttwin jahrelang nen 7,2Ah Blei-Gel-Akku, den ich ohne Gummi, auf Alu mit ner Aluschelle befestigt hatte. Selbst das hat nie Probleme gemacht.

    Außerdem isses ja nicht so, dass man den Kram einbaut und dann nie wieder danach guckt.

    Hätte da bei LiFePo's keine Bedenken. Ist ja erstens ziemlich leicht und zweitens kein flüssiger Elektrolyt.

    Würde noch Halter an den Laschen anschweißen, damit man nen Gummi über den Akku spannen kann. Dann kann der Akku nicht rumspringen.

    Ich versuche immer, möglichst die Liebe zu sehen die in so'n Umbau geflossen ist.

    Daher nervt mich auch dieses ständige "Macht man so nicht. Linie hier. Linie da."

    Alles ist besser als ein Serieneimer und wenn der Erbauer damit glücklich ist: Passt doch.

    Glückwunsch zur Abnahme. :thumbup:


    Persönlich zur Versicherung fahren oder anrufen klappt i.d.R. besser.

    Das Onlineformular spuckte mir auch aus, meine Karre wäre mit nem 95er Bj. zu alt. Für ne Oldtimerversicherung natürlich wieder zu neu. :facepalm:

    Nach nem Telefonat war's aber überhaupt kein Problem.

    Haben auf der Arbeit so'n Profiteil, das aber leider nicht flexibel ist und mit nem festen 90° Spiegel arbeitet. Dafür sind Schärfe und Licht einstellbar und man guckt wirklich durch ne reine Optik, ohne Bildschirm. Laufbuchsen kannste damit schön begutachten.

    Dann haben wir noch so'n Alditeil, das dem hier verlinkten sehr ähnlich ist. Details erkennt man damit nicht so schön, dafür rauscht das Bild schon zu stark.

    Für "grobe" Sachen isses aber okay.

    Wichtig ist: Schärfe und Lichtstärke einstellbar.

    Die letzten Ersatzteile (und das "autoricambi" im Namen lässt nur auf Autoersatzteile schließen), deren Versand nicht 200€ kostete, wurden im August letzten Jahres eingestellt. Damit wird auch sichergestellt, dass kein "normaler" Käufer ein Ersatzteil bestellt.
    Seitdem nur noch viel zu günstige Fahrzeuge. Dazu noch der Hinweis ihn außerhalb ebays zu kontaktieren. Wer da kauft ist schon fast selbst Schuld...

    Hab hier zwei TL1000s Rahmen rumliegen. Suzuki 1997. Da sehen die Nähte nur im sichtbaren Bereich erträglich aus. Auf der Rahmeninnenseite...wow. :kotz:


    Die Naht vom Halter des Geberzylinder ist fein! :thumbup: