Beiträge von Animal

    Zitat

    (diese rechteckige Einlage mit der Blattfeder)


    Reedventil. Wenn die Dinger defekt sind, hauts dir die Abgase teilweise in den Luftfilter. Halte ich aber für unwahrscheinlich.

    Zum Test -> Sekundärluftsystem stillegen. Steht hier ja schon.


    Wie Öko schon meint: Check erstmal das, was hier schon steht. Gerade Vergaser/Falschluft.

    Auch die Ventile/Ventilspiel oder Zündung halte ich als Ursache für (sehr) unwahrscheinlich.


    Die fehlende "Luffi-Vorkammer" dient zur Beruhigung des Luftstroms (is ne gute Sache). Beim originaltank gibts eigl. keinen Grund das Ding zu entfernen.


    Und check die Auspuffdichtungen. Das geht am schnellsten.

    Ich schieb die Kiste rauf und bock sie dann mit dem griffbereit platzierten Chopperheber auf.

    Danach kannste noch Spanngurte rantüddeln, wenns richtig wild werden soll.

    Aber so gut wie alle VN800 Patschen,mal mehr mal weniger,eben auch von der Fahrweise abhängig, da ist deshalb nix defekt.


    Die Dinger sind günstig in der Anschaffung und viele Leute die sie kaufen, bauen halt erstmal das halbe Moped um, statt erstmal Wartungsstau und Technik in den Griff zu kriegen.

    Daher dann kaputte Dichtungen, poröse Schläuche, versiffte Vergaser etc.

    Außerdem von Werk sind die Kisten eher Richtung mager einstellt, daher der Hinweis das LL-Gemisch einzustellen.

    Zitat

    Keine Sorge - daran kann es nicht liegen wie ich meine, da ich lange Zeit ganz ohne diese Dichtung gefahren bin wegen der Geräuschkulisse.


    Neu machen & kontrollieren ob die Krümmerschrauben fest sind.


    Zitat


    Leerlaufdüse vergrößert (48 --> 52)


    Originale Leerlaufdüse wieder rein, wenn Auspuff und Luftfilter original sind.

    LL-Gemisch auf Grundeinstellung bringen.


    Unterdruckverbindungen auf Undichtigkeiten checken.


    Und wie Scumbag schon meinte: Das Sekundärluftsystem kannste testweise (oder dauerhaft) totlegen.

    Er hat sich halt auf die Werkstatt verlassen.


    Reflektor und Rücklicht sollten übrigens mittig zur Fahrzeuglängsachse sein. Über seitlichen Kennzeichenhalter isses nicht zulässig.

    Uncool. Da denkste dir schon "Ich hab keinen Plan und gehe deswegen zum Fachmann" und bekommst die Kiste mit dümmlichen Aussagen hingestellt.

    Stabil genug könnte das schon sein. Die "Nähte" oder was man davon sieht, sehen allerdings wild aus.

    Aber wie schon gesagt: Damit zum TÜV eiern und zu sagen "Jo, hat mir ne Werkstatt umgeschweißt.", kommt eher nicht so gut an.

    Kannste im Grunde nur ausprobieren.

    Am besten gleich noch nen passenden smd-printtaster dazu bestellen, die "Mode"-Taste gibt nämlich gern den Geist auf.

    Keine Ahnung ob die da mittlerweile nachgebessert haben. Bei meinem MXS 5.0 war der z.B. nach nem Jahr platt.

    Geht auch. Wär zwecks Hebel (Kraftübertragung) aber besser wenn er erstmal soweit wie möglich an der Zugstange verstellt, oder hab ich da nen Denkfehler?

    Jetzt hängste dich aber rein. ;)

    Kontermuttern an der Zugstange lösen und dann durch drehen verstellen. Kontermuttern wieder festziehen und fertich.

    Zur Not kann man die Zugstange auch noch kürzen oder ne neue drehen.

    Das erklärt weswegen ich nix finden konnte. Für die VN800 findste meist nur Falcon, Burchard oder Highway Hawk.

    Wennst die loswerden willst, meld dich. Ich komme nämlich mit den originalen Dinger nicht klar. :S

    Wenn du die Zeichnung mal reinstellst, kann man dir aber sicher weiterhelfen.

    Steht ja im Inserat drin: Lenkeinschlag bleibt voll erhalten. Optisch find ich die Teile jetzt aber auch nicht prall, stimmt.

    Hemicudas Springer-VN ist da ein schönes Gegenbeispiel.

    *micha*  

    Das könnte daran liegen das man (auch ich) keinen Wert auf Leute wie dich legt, die nichts beizutragen haben, nur Informationen ziehen und es nichtmal hinkriegen ne kurze Vorstellung oder nen Benutzerbild auf den Bildschirm zu kriegen. Ein Forum funktioniert nämlich nur, wenn man auch Informationen reinbringt. Wenn du mal deine 56 Beiträge überfliegst, merkste evtl. selbst, dass du hier noch niemanden geholfen (wobei, hier jetzt das erste mal. Bravo!) hast und nur Hilfe suchst. Und dann noch häufig pampig wirst... :facepalm:

    Klar ist der Ton hier etwas rauer als anderswo. Ändert aber nichts am Forenprinzip.

    Das wäre mir aber neu, dass die E-Nummern nicht an ein bestimmtes Modell gebunden sind. :/

    Beispiel Suzuki TL1000s. Da gabs Endpötte von BOS, die nur für die auf 98ps gedrosselte Kiste homologiert wurden. Darf man also nicht auf den offenen Modellen fahren.


    Die Miller-Endpötte z.B. sind ja auch nur für bestimmte Modelle zugelassen.