Das Magazin für umgebaute Motorräder

American-V2-Magazin

Werbebanner

Bike Neuling mit Kawasaki Fragen

  • Hallo.

    Wie geschrieben, bin Neuling. Habe einen offenen Motorradführerschein aber ewig nicht gefahren. Bin stark am Überlegen, mir ein Bike zu holen. Bin jetzt im Wechseljahres-Midlifekrisis-Alter. :)


    Gut. Ich bin ein bißchen pragmatischer veranlagt. Ein colles Bike - klar. Alltagstauglich soll es aber auch sein.

    Gut. Bin 1,71 groß, hoffentlich bal unter 90kg, männlich, mag durch aus den Retrolook (bin da aber nicht festgelegt),hab vom Bikecustom keine Ahnung - bin aber interessiert, suche ein Bike - kann auch ein Naked oder Sporttourer sein - würde aber ein klassisches oder Retrobike bevorzugen. Chopper gefällt mir vom Stil her sehr.


    Zum Punkt.

    Ich will nicht nur am WE fahren, sondern bei schönem Wetter auch zur Arbeit und auch mal im Alltag. Bevorzuge Strassenfahrten (ca 60%), auch in der Stadt (25%).

    Da ich aber zumindest auf dem Hinweg zur Arbeit auch die Autobahn nutzen möchte, hätte ich da gerne mal eine Einschätzung.

    Ich weiß, Chopper und Autobahn ist so eine Sache. Sie sind dafür nicht gebaut. Vibrationen durch den Luftwiderstand usw.

    Ich will da auch nicht die ganze Zeit am Limit fahren. Auch im Auto hänge ich mich zumindest auf der Heimfahrt auch mal gerne hinter einen LKW und lass mich im "Strom mitziehen" bei 90 - 100 kmh - und manche Autobahnstrecken sind von der Landschaft auch nicht von schlechten Eltern.

    Ich möchte dann aber gerne mal so 4 -5 LKW überholen, ohne das ich ein Verkehrshindernis/Bremse für andere darstelle und das auch etwas spritzig. (A38)

    Heißt, das ich eben von knapp 100 auch mal auf 140, 150 bis max 160kmh ZÜGIG aufdrehen kann.

    Schneller fahre ich mit meinem Polo auch nicht und habe es auch eher nicht vor. Selbst wenn ich ein Auto mit mehr PS hätte. (Bin Physio und habe da schon einiges gesehen)

    Ich habe mich bisher Internet-technisch mit der Vulcan s 650 befasst.

    Die kann auch zügig auf über 180 hochdrehen. - Reicht völlig. Sieht gut aus, Sitzhöhe bei meinen kurzen - äh nicht so überlangen Beinen i.O., kann man gut was draus basteln usw.

    Aber preislich knackick. Selbst für Gebrauchte. Um die 6000 muss man wohl "w"einplanen.

    Egtl nicht mein Limit. EVTL. Finanzierung aber ungern.

    Suche also eher eine Gebrauchte um die 2-4000Euro.

    Probesitzen habe ich noch nicht. Fußrasten kann man verstellen etc. Höchstwahrscheinlich dürfte sie wohl passend sein.

    Mir gefällt aber eben zB auch die VN800. Sitzhöhe etc dürfte da wohl auch gehen.

    Frage.

    Wie sieht es da mit meinen Parametern für die Autobahn aus?

    Höchstgeschwindigkeit ist mit 160 angegeben. Ich will aber das Bike auf keinen Fall so jagen, das in 2-3 Jahren die weiße Fahne aus dem Zylinder kommt und der Motor ruft, ich gebe auf.

    Dann hole ich mir lieber ein eher geeignetes Naked oder so.

    Ich habe ein Angebot bei mir in der Nähe.

    VN 800, ErstZL. 3/1996, 56 PS, 38000 km auf dem Tacho, Elektrostarter, 3 Halter bisher, HU bis 08/23, mit Leder-Seitenkoffer, Farbe schwarz,

    Preis will er 4000,- VB. Ist mir egtl zuviel Euro. (Vielleicht meint er YEN?)

    Gefallen tut mir das schon. Es bringt mir aber langfristig nix, wenn es meine Alltagsparameter nicht erfüllt.

    Dazu kommen so Dinge wie, Ersatzteile?, Euro Norm usw.? Da habe ich keine Ahnung! Sag ich frei heraus. Ach ja, ABS kann, muss aber nicht.

    Was meint die Chopperratsmitgliedrunde dazu? Wäre eine bzw.diese VN800 passend?

    Eher Vulcan S? - Müsste ich sparen aber nun ja!

    Eine andere Empfehlung? Bin auf keine Marke festgelegt!

    Ach ja - Ich bin auch kein Kurvenschleifer Fan.

    PS kann problemlos unter 100 bleiben.

    Auch wenn das ein Chopperforum ist, auch andere Konzepte bitte empfehlen.

    Man kann ja auch aus Nakedbikes richtig coole Sachen machen.

    Gruß an die Runde

  • moin, solltest dir erstmal schlüssig werden was du willst, chopper, naked, tourer? Fahr ein paar Probe dann findest raus was am besten schmeckt. Willst was zügiges unkaputtbares für kleines Geld dann empfehle ich die Suzuki SV 650. 4000,- VB für ne gute VN ist ok, geht ja sicher was nach unten;). Wen juckt die Euronorm und Ersatzteilversorgung ist kein Problem bei den genannten Bikes. Die Frage ist was willst du, soll umgebaut werden oder nicht, willst cruisen oder zügig von A nach B kommen und und und.

    "Make some shit, put some into it. It is what you build... have fun with it, that what matters" M.Van Schyndel

  • Schlapp doch einfach mal zu nem Gebrauchtbikehändler, anstatt Dir Deine Unentschlossenheit von der Seele zu schreiben. Dort wird Dich irgend eine zweirädrige Schönheit erwählen. ;)

  • Nach deinem Schreiben her wäre wohl ein Nakedbike/Tourer am sinvollsten, da werfe ich mal die Suzuki Bandit oder die GSX Familie ein, die GSX1200 hatte ich selbst und fährt auch noch derzeit meine Holde, find die persönlich schicker als die Bandit, da sie den klassischen Stil hat. Ist halt ein Reihenvierer und läuft recht rund, halt kein V-Motor mit Charakter, aber auf jeden Fall ein Kilometerfresser, falls du Bedenken wegen der Leistung oder Gewicht hast nimm die kleinen 600er bzw 750er Modelle. Preislich sollte man für 2000-4000 Taler da schon was Gutes bekommen.


    So sah meine damals aus


  • Ich werf mal eine California III in den Raum, auch ein Kilometerfresser und sollte auch in Deinem Budget liegen

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel

  • Glaub nicht, dass ich die Kisten so prügeln könnte wie meine.

    Probiers mal mit der Gelben :grin::grin::grin:

    Erik - the master of desaster74278-wikingmitstreigaxt-gif


    Gott hat den Menschen erschaffen nachdem er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)


    Hab von Nix eine Ahnung, aber davon besonders viel