Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

Werbebanner

Das Magazin für umgebaute Motorräder

HILFE VT600 nimmt kein Vollgas an...

  • Vielleicht ist da ne Mausefamilie im Luftgilterkasten eingezogen.

    Bei so einem Outforstehzeug hast dann auch noch überall Korrosion im Lastenheft...das ist dann deutlicher Mehraufwand zu trockenen Scheunenfunden.

  • Vielleicht ist da ne Mausefamilie im Luftgilterkasten eingezogen.

    Bei so einem Outforstehzeug hast dann auch noch überall Korrosion im Lastenheft...das ist dann deutlicher Mehraufwand zu trockenen Scheunenfunden.

    Hey,


    ich verstehe nicht genau was du meinst :/ ...ABER Luftfilterkasten, Luftfilter und Schläuche sind alle neu.


    Ich hoffe das die andere TCI die Tage kommt, dann werde ich direkt testen und euch informieren... Hoffentlich mit guten Nachrichten :thumbup:


    Gruß

  • Kleines Update…


    Andere TCI eingebaut - keine Änderung pissoff


    Werde jetzt das machen was ich eigentlich immer vermeiden wollte (weil kein Platz und sieht sch…. aus) ich baue die alte Spritpumpe wieder ein und gucke dann weiter.

    Danach sind aber wirklich alle Ideen ausgeschöpft, dann hilft nur noch kontrolliert abbrennen lassen!


    Gruß

  • Ich könnte wirklich verzweifeln...


    2 Jahre hat mich dieses Projekt begleitet mit seinen höhen und tiefen. Ich habe mir bei allem 3x Gedanken gemacht und auf den letzten Metern lässt Sie mich im Stich...


    Trotz Spritpumpe läuft sie genau wie vorher... Kein Unterschied!

    Wollte nochmal kurz aufzählen was ich bisher als Fehlersuche schon betrieben habe, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, ich hab keine mehr.


    - Ansaugstutzen neu

    - Luftfilterkasten + Schläuche + Luftfiltermatte neu

    - Luftfilterkasten abgedichtet

    - Vergaser mehrfach US gereinigt + Keyster Kit verbaut (Austauschvergaser das gleiche)

    - Jegliche HD (von 100 - 145) + Leerlaufdüsen Kombination ausprobiert (Original war 115HD + 38 Leerlaufdüse verbaut und so lief sie ohne Probleme)

    - Luftfilter "Drossel" ist seit Anfang an draußen (provisorisch verschlossen - läuft deutlich schlechter)

    - Vergaser mehrfach Synchronisiert und Leerlaufgemisch eingestellt

    - Benzinhahn gegen Originalen getauscht

    - Benzinleitung von Peanuttank zum Vergaser mal länger mal kürzer, alles ausprobiert

    - Kerzen + Kerzenstecker + Zündkabel neu

    - Tankstutzen weggelassen beim fahren

    - TCI getauscht

    - Original Spritpumpe wieder eingebaut und getestet

    - Boardspannung überprüft konstant >14V

    - Masse gecheckt (überall vorhanden, keinerlei Kontaktprobleme)


    Ich hab keine Ahnung!! Dieses Moped ist ja so beliebt, da sie eigentlich in jedem erdenklichen Zustand fährt und kaum Probleme macht... Ich weiß nicht was ich noch machen soll bzw. wo ich sie hinbringen soll...


    Wenn es jemanden aus der Nähe Euskirchen (NRW) gibt, der noch eine Idee hat bzw. mir helfen könnte würde ich mich freuen wenn er sich bei mir meldet.



    Bis dahin, Gruß Patrick:(

  • Haste mal überprüft, ob die Stromkabel zu den Zündspulen korrekt sitzen, oder vielleicht vertauscht sind? Manchmal sind es nur Kleinigkeiten

    Dort treffe ich dann meinen Vater,
    dort treffe ich dann meine Mutter,
    dort treffe ich dann meine Brüder
    und Schwestern.
    Dort treffe ich dann all jene Menschen
    Meiner Ahnenreihe—von Beginn an.
    Sie rufen bereits nach mir, sie bitten
    mich meinen Platz zwischen ihnen ein-
    zunehmen.

    Zwischen den Toren von Walhalla,
    wo die tapferen Mannen ewig leben
    .


  • Kompression messen, ggf. Eine Druckverlustprüfung...ggf. auch auch eine Steuerzeitenverschleppung durch gelängte Ketten oder gar stimmen die Steuerzeiten, Ventilspiel ...Ventilhub, Ventilfederspannung nicht...Ventilfeder gebrochen

  • Wenn das ja scheinbar die 41 PS Version ist, sollte die mit den 115er Düsen, mit zwei offenen Kanälen im Schnorchel eigentlich vernünftig laufen, die Düsen reichen normal auch noch für nen Sportluftfilter von K&N, wenn soweit sonst alles original ist.


    Ist recht schwer da was zu sagen, wenn es Probleme gibt, dann eher Vergaserseitig, aber da ist ja alles gemacht, daß die TCI einen weg hat ist ja auch ausgeschloßen, mechanisch ist die VT eher unempfindlich, mußte noch nie jemals die Ventile einstellen, fluch nur immer darüber schon wieder unnütz Zeit mit der Ventilspielkontrolle verbracht zu haben, meine Zündspulen, Kerzenstecker und Zündkabel haben übriegens 31 Jahre auf dem Buckel, hab die Kabel einmal nen cm gekürzt und die Stecker neu drauf geschraubt, sonst nix.

  • - Jegliche HD (von 100 - 145) + Leerlaufdüsen Kombination ausprobiert (Original war 115HD + 38 Leerlaufdüse verbaut und so lief sie ohne Probleme)

    - Luftfilter "Drossel" ist seit Anfang an draußen (provisorisch verschlossen - läuft deutlich schlechter)

    Ich erzähle dir, weil ich dir wirklich helfen möchte, meine kleine Geschichte in der Kurzversion.

    Habe meine Dicke gekauft, sie nahm im Stand und bei Fahrt kein Vollgas an und lief wie ein Sack Nüsse.

    Wir haben Wochenlang nach dem Fehler gesucht und haben im Internet und in der echten Welt da Draußen nach Menschen gesucht die helfen konnten.

    Ich habe ca. 10 Mal den Vergaser ein und wieder ausgebaut, jede Größe der Haupt-Düse ab 115 aufwärts getestet, alles mögliche überprüft und ich meine wirklich Alles!


    Der Vorbesitzer hatte den Luftfilterkasten "modifiziert" und die Drossel, also diesen kleinen Propfen entfernt, so funktionerte das bei ihm auch mit der 115HD. Als ich dann aber alles akribisch abgedichtet hatte und alles schick und wieder Original war, lief sie plötzlich nicht mehr, vorher wie erwähnt schon.

    Aus Scheiß habe ich dann nach verdammt langer Zeit einfach mal 100er Hauptdüsen verbaut und einen Propfen in den Ansaugkanal gesteckt, also zu gemacht.

    Und jetzt halt dich fest, womit nie im Leben auch nur irgend ein Mensch gerechnet hätte: Sie läuft wie eine 1.


    Es lag nur an diesem bescheuerten Propfen und der 100er Düse.... Wochen bzw. Monatelange Fehlersuche quasi umsonst.

    Scheiße was wir nicht alles ausprobiert hatten, alles vergebens.


    Falls du wirklich die 100er Düsen schon drin hattest UND den Propfen, dann vergiss einfach diesen Text hier, falls nicht, dann probier es einmal aus.


    Denn so wie ich rausgelesen habe hast du provisorisch verschlossen mit den 115er Düsen, wird nicht funktionieren, zumindest bei mir funzte es nicht.

  • Das kann aber höchstens ein anderer Weg zur "Lösung"eines anderen Problems sein.

    Wie gesagt ist der offene Schnorchel in Verbindung mit 115er HD Serie bei der 41PS Version und bisher hat das immer problemlos so funktioniert.

    Erstrecht bei dichtem Ansaugsystem ohne Falschluft.

    Wenn der Stopfen dann für Abhilfe sorgt mit 100er Düsen, kann das eigentlich nur daran liegen, das mit dem Benzindurchfluß etwas nicht stimmt und man die Luftmenge an zuwenig Sprit anpassen muß.

  • Danke für deinen Tipp! Habe gestern den Gaser nochmals gereinigt + Synchronisiert und heute mal alles so zusammengebaut wie es bei dir war 100HD + Drossel verschlossen…


    Gerade getestet… Mit der Kombination läuft sie überhaupt nicht… Weder im Stand geht direkt bei Gas aus noch während der Fahrt… kommt gar nicht wirklich über den 1. Gang hinaus.

    Baujahrbedingt dürfte er keines haben :/

    Sagt mir ehrlich gesagt auch gar nichts… noch nie gesehen die Bauteile…

    Hab ich es überlesen oder wurden nun die Schwimmerhöhen noch nicht überprüft?

    Schwimmerhöhe schon mehrfach auf 7mm eingestellt…


    Werde jetzt erneut umbauen auf 115HD + Drossel raus und mache die Schwimmerhöhe mal auf 5mm das sie mehr Sprit bekommt und erneut testen….