Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

Gasheizung mieten

  • Hallo Gemeinde, ich weiß das Thema hat nichts mit motorrad zu tun. Ich bin auch nicht der aktivste. Vielleicht kann mir doch einer helfen. Hab ein Haus geerbt. In 2 Jahren ist der Heizungkessel fällig. Nun stolper ich über die Miete einer Heizung. Wenn es so wäre, ist das eine Alternative. Hat jemand Erfahrung damit? :danke:

    Gruß Lutz

    Sächsischer Schweizer 😁

  • 😏Öko, es geht um einen Austausch alt gegen neu. Das Haus hat eine gasheizung, läuft aber in 2 Jahren aus. Sprich 30 Jahre sind um. Eine Alternative wäre eben mieten. Das haut erstmal nicht so aufs Konto

    Gruß Lutz

    Sächsischer Schweizer 😁

  • Sind denn Gas-Heizungen in DE so teuer? Ich mein, das hält ja dann wieder 30 Jahre, kann also langfristig amortisiert werden. Ein Bekannter hat von Rückbauten noch ein oder zwei gute Gebrauchte stehen. Ich frag mal nach einem Corona Preis. Wäre in Bielefeld. Wieviele m3 müssen denn beheizt werden? Boiler Gas mit der Heizung oder Elektrisch?

  • Brennwertthermen sind eigentlich relativ günstig zu bekommen. Beim Austausch gibt es noch Förderung von der kfw. Eventuell auch von der Bafa, das weiß ich aber jetzt nicht 100%ig, ob die Gasthermen noch fördern. Wärmepumpen definitiv. Da müsstest du dich mal erkundigen.

    Die Theorie ist in der Praxis meist anders.

  • Beim Klemtner ran faren und mit ihm sprechen, gebrauchte Geräte fallen immer an.

    Mieten habe ich noch nie gehört, warum auch...diese Geräte gehen nur im Festverbau mit Abnahme durch den Schonsteinfeger.

    Wenn die Hütte hinterher nicht abgerissen werden sollte, wist mig zwei Jahre Miete auch fast auf der Höhe von ner neuen Therme liegen.

    Da möchtest eohl am verkehrten Ende sparen.

    Eine nagelneue Anlage wirst du nur einbauen lassen dürfen, zumal es eine Umrüstförderung gibt, sofern diese vorher beantragt wird...eine alte Therme gegen eine altee Therme austauschen ist nicht zulässig, die alte Therme von ner ausgeschlachteten anderen Terme instandsetzen schon..Wird mit großer Sicherheit preiswerter als 24Monate mieten...plus ne neue Abnahme beim Schornsteinfeger

  • Dani,

    an einer hätte unsere Fisöse vielelicht Interesse, deren Tochter mit 45 Jahren plötzlich verstorben ist und die Therme mit Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzer im Eigenheim mit mehreren Wohnungen im Haus auch eher heute als gernern getauscht werden sollte....Geld ist dadurch sehr knapp.

    Wenn du da eine Hausnummer plus paar Gerätedaten rausbekommen würdest

  • Hallo Lutz. Bei neuer Therme ob gemietet oder gekauft ist es ein Brennwertgerät. Die jetzt verbaute Therme ist ein Heizwertgerät. Heitzwertgerät benötigt nur einen Einrohrabzug ( Schornstein wie er gemauert ist oder saniert mit einem Edelstahlror) Brennwertgerät ist ein Zweirohrabzug aus Plastikinnenrohr plus Aussenrohr. Wenn du die Therme nicht im Dachboden eingebaut hast ( weil dann ist das nur ein ganz kurzer Schornstein mit entsprechender Dachziegelduchführung) dann musst du eine Schornsteinsanierung mit einplanen die es nicht zur Miete gibt. Je nach Schornsteinhöhe um und bei 700-1000 Eur . Erst den zuständigen Schornsteinfeger konsultieren , der wird dir sagen was machbar ist bzw was er dir genehmigen kann.

  • Morgen :tee


    Wir haben das tatsächlich gemacht! Bei uns war die Anlage fällig und um nicht auf einmal so einen Batzen Geld in die Hand nehmen zu müssen, haben wir uns für leasing entschieden! Das ganze läuft 8 Jahre, wenn mich nicht alles täuscht, sämtliche installations kosten, den kompletten Zeitraum die Schornsteinfeger kosten, alle Wartungen und Reparaturen sind inklusive! Nach 8 Jahren können wir für einen geringen Endbetrag ablösen oder uns eine neue installieren lassen!

    Wir zahlen 80,- im Monat.....

    Durchgerechnet und für gut befunden!!

    Da ich nicht weiß ob ich die Firma hier nennen darf, sag ich mal nur das sie mit Th beginnt!! Arbeitet Deutschland weit...

    Sind bis jetzt zufrieden, haben auch gleich alle Thermostate auf digital umstellen lassen, wie gesagt.... Alles inklusive....

  • Under Heizung aus den Anfang 90er hatte vor drei Jahren bei 17 Grand Nasse am Morgen die Grätsche gemacht. Wir waren froh das eine regionale Firma zwej drei Tage später die Therme und den Speicherkessel plus Kuststoffschonstein einbauen konnten....klar kostet das Taler, die man bei nem Eigenheim auf der Tasche haben sollte, da ja immer was anliegt oder Kosten entstehen können.

    Das bei ner fest instellierten Anlage auch Leasing angeboten wird, ist mir auch neu.

    Ist halt ne Rechenaufgabe und beim Leasing überschaubare Monatasraten.

    Eben für mich mal durchgerechnet...7680 in acht Jahren bei Leasing

    Bei uns ca. 6700€ Neueinbau, plus Schonsteinfegergebühren pro Jahr übern Daumen 100€ plus Wartung der Therme alle zwei Jahre 90€....komme ich auf 7860€...habe ich dann eine acht Jahre alte Anlage.

  • Wir hatten uns 4 vergleichsangebote von sanitärfirmen eingeholt, die alle tatsächlich teurer waren (kein leasing)! Unser Nachbar ebenfalls ( durch ihn bin ich darauf gekommen)!

    In acht Jahren sollte eigentlich keine größere Reparatur kommen, wäre aber mit abgedeckelt, Wartung sollte man eigentlich jährlich machen lassen bei gasthermen, da streiten sich aber auch die Geister!

    Für uns war es tatsächlich rechenbar, deswegen haben wir es gemacht! Pauschal kann man es eh nicht auf jeden umlegen, da viele Faktoren mit rein spielen aber zumindest ist es eine gute Option! Hab vergessen zu sagen das du natürlich nach den 8 Jahren die Therme einfach zurück geben kannst und raus bist aus dem Vertrag....


    Und na klar sollte man als Hausbesitzer einen finanziellen Puffer haben, finde aber wenn man da nicht ran muss, lass ihn liegen! Otto Normal kann ruhig ein bisschen profitieren von den ganzen geschäftsmodellen die es heute so gibt..... :)

  • Under Heizung aus den Anfang 90er hatte vor drei Jahren bei 17 Grand Nasse am Morgen die Grätsche gemacht. Wir waren froh das eine regionale Firma zwej drei Tage später die Therme und den Speicherkessel plus Kuststoffschonstein einbauen konnten....klar kostet das Taler, die man bei nem Eigenheim auf der Tasche haben sollte, da ja immer was anliegt oder Kosten entstehen können.

    Das bei ner fest instellierten Anlage auch Leasing angeboten wird, ist mir auch neu.

    Ist halt ne Rechenaufgabe und beim Leasing überschaubare Monatasraten.

    Eben für mich mal durchgerechnet...7680 in acht Jahren bei Leasing

    Bei uns ca. 6700€ Neueinbau, plus Schonsteinfegergebühren pro Jahr übern Daumen 100€ plus Wartung der Therme alle zwei Jahre 90€....komme ich auf 7860€...habe ich dann eine acht Jahre alte Anlage.

    Mit 6700,- liegst du aber recht gut, ist sicher schon ein paar Jahre her??!!

  • Vorteil ist halt auch, daß du auf dem Stand der Zeit bleiben kannst ohne jedes mal tausende Euro auf einmal in die Hand zu nehmen! Die Entwicklung bei gasthermen rennt ziemlich schnell!

    Wir haben es gegenüber der alten (15 Jahre alt) sofort im Verbrauch deutlich gemerkt....

  • Ich habe für eine Brennwerttherme incl. Umbau des Schonsteins, vor zwei Jahren, 5.200 Euro bezahlt.

    Es handelt sich um ein wertiges Markengerät (- was ein außenstehender Fachmann bestätigt hat)

    Das Haus hat 220 qm Wohnfläche.


    Von daher scheint mir eine Leasingvariante doch ziemlich teuer.


    Wie sagte Opa immer schon : "Junge, geliehenes Geld kostet immer Geld."

    Das ist auch in Niedrigzinsphasen der Fall.


    Es stellt sich die Frage, ob bei einer Leasingvariante die Möglichkeit besteht, dass sie Heizung irgendwann überhaupt mal dir gehört?

  • Nach Ablauf des leasing Vertrages kann man gegen eine geringe Summe ablösen und sie gehört dir! In unserem Fall ist die Ablöse glaube ich bei 800,-


    Wie gesagt situations und sicher auch regions bezogen unterschiedliche Rechnungen! In unserem Fall war das leasing die günstigste Variante, mit einer guten Therme.... Kein billig Gerät

  • Habe gerade mal nachgeschaut


    Komplette Installation 7400,-

    Schornsteinfeger in 8 Jahren 800,-

    Wartung jährlich rechne ich mal 100,- pro Jahr also 800,-


    Sind wir bei 9000,-


    Leasing 89,- in 8 Jahren >8544,-


    Ablöse 800,-


    Gesamtkosten > 9344,-


    Eventuell nötige Reparaturen in diesem Zeitraum inklusive, ohne weitere Kosten!

  • Ich würde mir einfach mal paar Angebote von ortsansässigen Firmen einholen, finanzieren kann man ja auf viele Wege, vielleicht hast ja noch nen Bausparvertrag usw und evtl Förderung wie schon geschrieben, ein seriöser Betrieb unterstützt dich bei sowas auch in vielen Sachen oder gibt dir Tipps. Das mit dem Leasing kannte ich auch noch nicht, ist vielleicht für die eine oder andere Sache ok, ich bin da auch eher jemand, der das gleich sein Eigen nennt. Unter Umständen kommen halt noch andere Sachen bzw. Umrüstungen dazu wie z.b. Gasanschluss, ist halt jede Baustelle unterschiedlich, ähnlich wie bei nem gebrauchten Bike, da sieht man auch erst, wenn man es zerlegt hat, wie der wahre Zustand ist ;)

  • ...und dann brennt dir nach 5 Jahren der Kessel von deinem Markenbrennwertkram durch, macht 475€ plus Einbau, ca. jeder zweite Wartung werden die Dämmplatten in dem Ding gewechselt, sind auch nochmal knapp 300€ incl. und so dies und das, was zwischedurch noch an Kleinkram hin ist.


    Kannste echt besser leasen, die Abgasrohre halten übriegens auch nicht ewig, darf zum Glück nur sämtliche Dichtungen neu machen, 13 x 14,75 € plus MwSt...