Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

VT 600 - Vollgas nicht möglich, brauche Hilfe

  • Habe schon einige Lufikästen ausräumen dürfen...mit dem Staubsauger geht das am besten.

    Wenn die Biester sich durch den vollgepissten Lufieinsatz gefessen haben und am Luftmassenmesser hängen bleiben, dann ne Fehlermeldung kommt, Luftdurchsatz/ Zumessung zu gering, Turbolader Regelgrenze unterschritten weißt dann Bescheid das es stingt....wenn geworfen wurde

  • Ah, jetzt macht es Sinn Öko :S


    Danke für eure Beiträge, bis auf das Dämmmaterial war kein Stopfen im Kanal.

    Es gibt manchmal wirklich komisches Pfuschwerk, auf was die Leute kommen, unglaublich. Beim Kauf sieht man leider nicht alles.


    Fakt ist, da wurde irgendwann mal was geändert, leider weiß ich nicht wie es Original war. Dann ist es mühselig den Fehler zu finden.


    Aber zum Glück habe ich ja euch ;)

  • Ran setzen, Technik begreifen, logisch denken...dann klappt das meist.

    Einge schmeißen auch ihre Kabel und Relais in den Lufikasten und können sich nicht das Negativtuning erklären.

  • Es ist geschafft............ die Dicke dreht nun ordentlich hoch, so wie es sein soll! (fast perfekt)

    Der Sound ist satter und die MSR brüllen nun richtig um die Wette,

    ich bin so mega happy :):):)


    Es lag an den zu kleinen Hauptdüsen.


    Werde jetzt das Kerzenbild beobachten und evtl. sogar noch auf 120er HD wechseln (tja siehste... Thor ) , da es noch kleine "stotterer" gab, aber kaum spürbar.

    Da ich natürlich genau darauf geachtet habe, ist es mir aufgefallen, ausserdem möchte ich lieber eine Reserve haben, lieber etwas fetter als etwas zu mager.

    Da es heute schon dunkel und recht spät war, konnte ich den Test mit dem Bremsenreiniger nicht mehr machen.

    Werde ich aber nachholen um Falschluftzufuhr auszuschließen, denke aber dass es passen wird.


    Ich werde außerdem noch die Gemischregulierschrauben auf die Anfangsöffnung, also 2 Umdrehungen herausdrehen, da ich nicht weiß ob "die" Vorbesitzer da dran rum gedreht haben. Im Buch steht das man das Leerlaufabfall-Verfahren anwenden soll um den perfekten Wert zu justieren, macht ihr das auch so?

    Welche Alternativen gibt es?

    An dieser Stelle ein Dankeschön für eure Teilnahme, ich bin noch nicht ganz am Ende der Reise angekommen.



    ;)

  • Ich hab auf den Gemischschrauben noch die originalen Plomben, mußte da bisher noch nicht dran, in dem Bereich war alles in Ordnung:hey:

    Hast du im Schubbetrieb auch diese netten, doch lauten und eigentlich sehr geilen, "Fehlzündungen"?



    Bei mir waren bzw. sind keine Plomben drin, daher weiß ich nicht ob daran rumgefummelt wurde.

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass sie im Leerlauf etwas zu mager läuft, oft resultieren die Fehrzündungen dadurch.

    Oder durch undichte Krümmerdichtungen, ist bei mir aber nicht der Fall.


    Zudem kommt ja auch noch dass bei Konstantfahrt, mit leicht geöffnetem Gashahn, die Leerlaufdüse auch bei höheren Geschwindigkeiten auch doch recht hohe Relevanz hat.


    Weniger Probleme bei magerem Gemisch in dem Bereich!

  • Nee, mit der Leerlaufdüse, bzw. dem Gemisch oder vielleicht besser gesagt, in dem Bereich den ich damit beeinflußen kann, hab ich keine Probleme, sonst hätte ich die Plomben schon gezogen und das eingestellt, im Dynojet Kit sind auch keine größeren LLD.

    Die könnte jetzt ganz oben ein wenig größere Hauptdüsen vertragen, das merk ich daran, daß sie minimal besser läuft, wenn ich das Gas ein wenig schließe, aber das ist wirklich nur ganz minimal.

    Wenn ich das Gas ganz schließe, brabbelt die leicht, richtige Fehlzündungen sind das nicht.

    Worauf man noch achten sollte, wenn man die Gummis vom Luftfilter wieder auf die Vergaser montiert, das die wirklich richtig sitzen und keinen Luftkanal zudrücken. Und die Schläuche vom Sekundärluftsystem der Vergaser sollten auch frei sein, manchmal hängt da zerbröselter Schaumstoff vom kleinen Filter auf der Airbox drin, bei mir steckt da ein T-Stück mit nem kleinen K&N drauf, hab ja keine Airbox mehr.


    Allerdings kann ich nix dazu sagen, wie sich das Ganze mit nem Zubehörauspuff verhält, ich fahr nen 2in1 Eigenbaukrümer mit den originalen Rohrinnendurchmessen auf den ersten 32cm, ist etwas speziell, aber ich hab mich damit vorher ne Weile beschäftigt und muß sagen, daß ist mir ganz gut gelungen, die VT hat nen sehr schönen Drehmomentverlauf, viel besser geht glaub ich nich.

  • Danke für die Einblicke und dein Geschreibsel Thor


    Ich habe eine Menge gelernt, viel gelesen und mir viele Videos angesehen.

    Die Materie beschäftigt mich und ich möchte noch mehr lernen.


    Als nächstes werde ich eine Tour machen und mir danach das Kerzenbild anschauen, sofern es das Wetter zulässt.


    Dann schauen wir weiter.


    Höchstwahrscheinlich werde ich noch die 120HD testen.

  • Wichtig wäre mit Drehzahl fahren, Kupp,ung und Killschalter betätigen, ausrollen lassen um durch langen Leerlsuf das Kerzenbild nicht verfälschen zu lassen.