Werbebanner

Benzinpumpen Rätsel

  • Gude, da isser mal wieder..... Gestern haben wir @BJ und ich, meinen Bock wieder zum laufen gebracht.... Und plötzlich passierte das, was jedes Jahr passiert, die Benzinpumpe stirbt. Ist jetzt kein Beinbruch, icb hatte zum Glück noch eine da, aber ich komm nicht dahinter, warum die drecksdinger ziemlich genau nach 1 jahr den geist aufgeben.... Ist es vielleicht weil ich die pumpe direkt angeschlossen habe und nicht über ein Relais? Ich glaube das zwar nicht, aber wer weiß... Hat hier jemand vielleicht eine idee?

  • Kam die aus dem dritten oder vierten Abfalleimer aus VRC?

    Qualität ( Mitzuba) kommt aus Japan, ist haltbar und kostet dann auch keine Überlegung mehr wenn man nicht öfter identische Reparaturen durchführen möchte.

    Die allermeisten halten um die dreizig Jahre und über 100TKm...

  • Alle Achtung hast doch nur zwei Stiefel an zum drauf legen und Schwung geben...

    Haben die Motore nicht auch Probleme mit Überspannung weil Regler nicht die Spannung oberhalb von 15V kappen?

    Dann können die Kontaktplättchen der Hubpumpe Dank höheren Abreißfunken schneller verschleißen.

    Wäre dann mein zweiter Lösungsansatz.

  • Alle Achtung hast doch nur zwei Stiefel an zum drauf legen und Schwung geben...

    Haben die Motore nicht auch Probleme mit Überspannung weil Regler nicht die Spannung oberhalb von 15V kappen?

    Dann können die Kontaktplättchen der Hubpumpe Dank höheren Abreißfunken schneller verschleißen.

    Wäre dann mein zweiter Lösungsansatz.

    Grad sprichst du in Rätseln:D. Der Regler ist ein mosfet, wegen der lifepo Batterie, der macht bei 14.7 dicht. Wenn das mit dem Überstrom sein könnte, würde es helfen etwas dazwischen zu setzen, das mir den saft zur pumpe auf 12v begrenzt.....

  • Ich schreibe vom Serienstand.

    Keiner hier an Bord kann sich von jedem Bock alle umgebauten Details merken.

    Die Pumpe muss bis 16V im Normalfall anstandslos arbeiten...aber baue mal die aus den fünften Ausschusseimer ein...vielleicht hält die dann nur paar Wochen...


    Wenn irgend was nicht so läuft wie man es sich vorstellt, sollte man sich zuerst versuchen zu ändern oder was tun das es anders wird.


    Die Jappsen bedienen sich auch von Großzulieferen wie bei uns Bosch, Pierburg, Denso....also schauen wo die Pumpe noch verbaut ist und das Teil mit Glück gebraucht für nen schmalen Taler und wenig Laufleistung kaufen...second Hand 1A Qualität..oder ein mal Börse weit öffnen

  • Das Relais ist nur so zur Sicherheit da drin, aber das die Pumpen jedes Jahr den Geist aufgeben ist schon merkwürdig, meine VT Pumpe is bald 30

    Ja, das ist mir auch rätselhaft.... Vielleicht schau ich tatsächlich Mal nach einer gebrauchten aus ner vt oder so. Danke Thor und Öko . Das ihr euch nicht alle pumpen merken könnt ist mir klar... Und das ich von der original auf elektrisch umgebaut habe könnt ihr auch nicht wissen.....

  • Was genau hast du eingebaut?

    Die geförderte Spritmenge muss zum erforderlichen Druck und Menge passen...deshalb haben die Jappsen bei Vergaserbuden eben Hubpumpen anstatt Kreiselpumpen eingebaut...mit 0,5 bis 0,8Liter Förderleistung pro Minute beo 0,1 bis 0,3 bar Kraftstoffabschaltdruck.


    Erhelle uns zur späten Stunde..und du bekommst die Erlösung deines Spritpumpenproblems:muaha

  • Die 1200er wurde schon mit elektrischer pumpe gebaut. An die werte hab ich mich gehalten, hab vorher recherchiert. :D vorallem weil ich keine Ahnung hatte.... Die jetzige Fördert 50l/h bei 1-2 psi, damit läuft das Mopped am besten. Icb hatte mal eine die nur 30l/h brachte ,aber damit lief der Bock wie ein sack Nüsse und die Pumpe war noch schneller kaputt, weil sie ständig am pumpen war.... (Ein beständiges klackern der pumpe im Betrieb)

  • Hmm, hast Du da ein Rücklaufsystem dran oder nur Tank-Pumpe-Vergaser? Der "Rücklauf" muß nicht zwangsläufig in den Tank gehen, ich habe, wo das nicht möglich war auch schon einen einfachen Bogen mit Spritschlauch um die Pumpe gelegt, vor der Pumpe mit nen normalen T-Stück, dahinter mit nem Reduziert-T-Stück wo die Bohrung zum Bogen recht klein ist, dient dazu, daß die Pumpen nicht die Schwimmerventile aufdrückt und noch weiter pumpen kann, ohne zu überhitzen.

  • Na das ist doch so ziemlich deckungsgleich von den Werten was ich von der elektrischen Hubpumpe geschrieben habe.

    Elektrisch sind die allermeisten Spritpumpen ab den späten 70er Jahren.

    Eben gerade gegoogelt die GL1100 hat im Serientrimm wohl ne mechanische Pumpe drin

    https://www.ebay.de/itm/Benzin…f76376:g:awYAAOSwA3dYYlPB

    und siehe da die GL1200 ne Hubpumpe, wie auch in Kawas, Suzuki und Honda verbaut wurden

    https://www.ebay.de/itm/Honda-…21ac81:g:Gq4AAOSw2cheLYrj

    Wie viel hat deine letzte neue Spritpumpe gekostet?

  • Und sollte gut entkoppelt werden bevor der ganze Bock dröhnt wie ein Hohlkörper...etwa doppelt so groß wie die Hubpumpe

  • Sorry, hätte mehr Infos geben können.... Danke fürs googeln. Die pumpe die jetzt drin ist hat, wie die die gestern den geist aufgegeben hat, 30 gekostet..... Thor :Die Pumpe schaltet auch ab, sobald der vergaser voll ist....

  • Bin mir nie sicher, ob die wirklich abschalten oder dann nur nicht weiter können, gibt auch welche mit nem internen Bypaß, ist bei der Kreiselpumpe eigentlich oft auch so, nur kommt dann kein kühlender Sprit nach.

  • die Pumpe sollte bei 0,1 bis 0,3 Bar Gegendruck abschalten.

    alle vier Pumpen zusammen wäre nur ein mal Einbau fällig gewesen bei in etwa 180-210€ Markenqualität und der Sicherheit auch mal paar Jahre länger fahren zu können.

  • die Pumpe sollte bei 0,1 bis 0,3 Bar Gegendruck abschalten.

    alle vier Pumpen zusammen wäre nur ein mal Einbau fällig gewesen bei in etwa 180-210€ Markenqualität und der Sicherheit auch mal paar Jahre länger fahren zu können.

    Da hast du durchaus recht.... Das Problem war u.a. dass ich wegen der einbauart und dem platz eben eine finden musste.... Ubd da gab es nicht viel die so aussehen. Der Link zur 12er pumpe war da noch nicht da.... Problem bei gebrauchten Teilen ist für mich immer, wie lange macht die noch? Deshalb hatte ich natürlich nach neuteilen geschaut.

  • Die Billigpumpen erfreuen nur den Verkäufer...klar kann man sich mit gebrauchten Teilen auch anschmieren.

    Habe bisher nur bei mir bekannten Händlern, bzw. Privatpersonen gebrauchte preiswerte Originalteile gekauft.