Werbebanner

Punta Bagna

  • Moin-

    Wer fährt da nun dieses Jahr hin?. Mir war so das Dani und Thomas hinwollten. Ich schwanke noch zwischen Schweden und Frankreich, oder beides und den ganzen Juni on the road. Wie sieht es da eigentlich mit zelten aus, kann man da vor Ort campen?.

  • Ich fahre da hin und ich zelte. Und ich werde mir für die Rückfahrt ein paar Tage Zeit nehmen und in den Französischen und Schweizer Alpen ein paar Pässe fahren. Je nachdem ob und wer mitfährt, starte ich in der Schweiz oder in Hannover. Muss am 2.7. wieder in Hannover sein, am 4. gehts mit Aleks und Meluhn los nach Lagow.


    Ich glaube Fu fährt dieses Jahr nicht da hin, der ist doch auf der Isle of man.

    oldschool rulez....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Oldschool-Freak ()

  • Ich sollte am 19.06. wieder daheim sein von der TT.


    Eigentlich ist mein Plan ein anderer aber wenn ihr beide zur Punta Bagna fahrt dann plane ich um und komme mit euch.

    Panzer mach das, würde mich freuen, das wird cool. Das ganze Dorf Valloire ist in Harley & Chopperhand und als Sahnehäubchen das Alpenpanorama. Und der Run du Galibier ist auch cool, die verrückten Franzosen auf ihren Kisten fahren alle die 18 Km den Berg hoch zum Cole du Galibier auf 2650m.


    Hier noch mal ein paar Bilder um euch die Entscheidung zu erleichtern. Vlt kommt ja noch paar mehr Leute mit.

    Punta Bagna 2019 + Valloire du Galibier


    Campingplatz muss dringend vorher gebucht werden! Es gibt in Valloire nur den einen und der ist recht klein.

    Er heisst Camping Ste Thecle Valloire und ist nur ca 200 Meter von der Party entfernt, das kriegt man auch besoffen hin.

    Da müsste uns Dani behilflich sein weil er der französischen Sprache mächtig ist.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Hm, klingt gut. Ab Hannover wäre ja Ok. Aber, nur ohne Autobahn. Ruhig so 3 Tage hin über die Dörfer, Übernachtung vieleicht bei Forumsmitgliedern und evtl. noch Leute einsammeln. Nach dem Wochenende will ich da auch noch ein Paar Tage rumbügeln und auch mal ne Stunde irgendwo rumsitzen und in die Berge kucken. Also ganz entspannt ohne Termindruck und stressigen Zeitplan.

  • Bin dabei … fahren wir durch Frankreich Vogesen dann können wir uns schon die Schweizer Vignette sparen.


    Und Zeit hab ich auch, mir is egal wann wir wieder Richtung Heimat fahren.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Die Schweizer Vignette ist bei mir Standard aber ohne Autobahn Fahrten braucht man die nicht:P Und ich brauche die, evtl. , da ich auf alle Fälle über Italien zurückfahren will. Da gibt's ein paar Pässe, die ich endlich mal fahren möchte. Hinfahrt ohne Autobahn ist ok und in diesem Fall auch gerne ab Hannover. Ich kann ab Dienstag, 23.7., wenn ihr früher los wollt, müsste ich dazustossen.

  • Von Hannover sind es ca 1200 Autobahn Km, auf der Landstraße wird das sicherlich noch mehr. Mindestens 400 Km Landstraße pro Tag, ist nicht wenig.

    Es reicht aus wenn man am Freitag Nachmittag in Valloire auf dem Campingplatz ist.


    Ich bin die 700 Km von Pforzheim aus durch die Schweiz an einem Tag gefahren. Bin dabei auch nur 120 Kmh getingelt aber solltet ihr euch entschließen zu fahren egal wie werde ich spätestens ab Tag 2 mit euch fahren.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Von meinen Leuten hat irgendwie keiner Zeit über weil alle verplant sind.

    Hier im Tread gibt's ja auch keine Resonanz. Wahrscheinlich weil bei vielen hier Lagow eine Woche später auf`m Zettel steht.


    Mach dir kein Stress Panzer, wir können bis Mai warten wegen Entscheidung und Campingplatz buchen. Falls wir nicht fahren is auch nicht schlimm dann fährst du nach Norrtelje und ich mach eben mein Ursprungsplan.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Gut bei mir jetzt auch. Über Route und Ablauf kann man sich noch Gedanken machen. Dani, wen man da den Campingplatz vorher reservieren muß so wie Thomas schrieb, kannst du das übernehmen?. Ich kann echt 0 Französisch.

  • Das wollt ich lesen Männer. :thumbup:  :drink:


    Reservieren sollten wir bis spätestens Mai besser vlt. April und die wollen dort vorab Zahlung. Ich denk wir sollten noch warten falls doch noch wer mitkommen möchte.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Dani, wen man da den Campingplatz vorher reservieren muß so wie Thomas schrieb, kannst du das übernehmen?. Ich kann echt 0 Französisch.

    Mach ich doch, Thomas, hast du KOntaktdaten? Ich bin Anfang März noch bei EMD, frag dann den Max mal, wie seine Truppe das macht, die sind ja auch immer präsent da.

  • Da schläft Micha auf dem Bock ein oder wird grumelig, hab ich schon versucht;)


    Würd schon gerne mit, klappt aber leider zeitlich nich (das das Ganze in Frankreich ist, ist da nur ein schwacher Trost):supersad:

  • Bin so am nachdenken … wenn ich eure Fahrstrecke von Wolfsburg oder Hannover auf Google Maps auf dem direktem Wege mal durch fluchte, dann müsste(s)t du/ihr irgendwo bei Karlsruhe oder links daneben vorbei fahren.


    Panzer du wolltest auch in Deutschland keine Autobahn fahren? Wieviel Km denkst du werdet ihr/du am ersten Tag fahren?


    Wir könnten dann ab Nähe Karlsruhe schon rüber nach Frankreich fahren. Wenn wir kurze Etappen über die Autobahn fahren schön gemütlich 100 - 120kmh könnten wir in den Südvogesen uns mehr Zeit lassen. Da gibt's auch sehr schöne Strecken … Col de la Schlucht, Col du Bonhomme, Grand Ballon, Col du Firstplan, Col des Croix … kenn ich alles auch noch nicht … habs nur grad gegooglet. ^^


    Und dann fahren wir weiter durchs französische Jura …


    Das sind nur meine ersten Gedanken. Vlt habt ihr ja andere? Dani alter Weltenbummler, du kennst dich mit Sicherheit gut aus. Bin gespannt was du so denkst/rätst.

    "If it ain't long, it's wrong" - Sugar Bear

  • Ja klar sammeln wir dich irgendwo im Süden auf. Bis dahin bestimmt keine Autobahn und nachher muss es auch nicht sein, da wir 2-3 Tage Zeit haben. Die Südvogesen sind sehr schön. Mal mit Panzer sprechen, wenn ich demnächst die Digi Cam übergebe. Ich würde halt nur grobe Fixpunkte planen und den Rest der Nase nach fahren. Immer mit dem Endziel vor Augen.