Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

Werbebanner

Shovel 1981 - mal sehen wo die Reise hingeht

  • Kann einer gute Abbeize für Lack die auch noch zu bekommen ist - empfehlen?

    Wenn du kannst und dran kommst besorg dir eine Flasche Dichlormethan und verteil das draußen auf dem Lackteil. (kannst den Lack nach 5 min abwischen)


    Duck und weg bevor Flo das wieder liest :D

  • Hab den klassichen Duck der Fatbob beim Thorsten liegen (wird natürlich zurecht geschnitten. Sissybar etc alles fertig. Nur ist zu kalt um da rüber zu eiern.

  • Das Zeug zählt als starkes Gift..nur mal nebenbei, das der Totenkopf mit gekreuzten Knochen nicht nur auf Adolf seine Schandtaten zurückzuführen ist.

    Pelz den Lack auf jeden Fall unter freiem Himmel mit beständigen Handschuhen, Kleidung und Schutzbrille ab.

    Könnte ein Lieter davon für meine seid drei Jahren zerlegten BSA Blechteile auch gebrauchen.

    Aeisensäure wirkt ähnlich gut, auch schon paar Teile mit entlackt.

  • Denke ein halber Liter langt. Das Zeug war früher in allen Abbeizern enthalten die es gab... also die, die funktioniert haben. Trotzdem hat Mario recht!!

    Ich hantiere damit zwar täglich und übliche Nitril-Handschuhe helfen auch nicht, geht sofort durch, verdampft aber auch bei ~40°C also wir der wenigste Teil deine Hautbarriere durchdringen. Einatmen muss man das auch nicht (charakteristischer stechender Geruch. Wenns auf die Hände bekommst sehr kalt brennt etwas.) da es aber eine einmalige Sache sehe ich da keine Bedenken.


    Raue den Lack vorher gut auf. 40er-80er Schleifpapier sollte langen. Dann auftragen, vllt Küchentücher auf die lackierten Teile legen und vollsaugen lassen. Jetzt im Winter wäre die optimale Zeit. Wie gesagt aber 35 °C+ verdampft das schneller als du gucken kannst. Nicht auf Kunststoffteilen anwenden. Die kannste danach in die Tonne treten wenn die überhaupt noch da sind.


    Klugscheiß zum Ende: Giftig oder Sehr Giftig ist es nicht, daher auch KEIN Totenkopf auf der Pulle. Dafür aber das explodierende Männchen. Das ist viel Schlimmer H-Sätze: Verursacht Haut- und schwere Augenreizungen. Reizt die Atemwege und kann Benommenheit hervorrufen, Kann vermutlich Krebs erzeugen, Kann die Organe schädigen


    Wenn du damit arbeiten willst, dann überfliege wenigstens einmal den Artikel bei Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Dichlormethan

    Ist sonst echt ein geiles Lösungsmittel. Ich bin da echt ein Fan wenn es mit Verstand angewandt wird.


    Vg Sven


    Achso. Das du dabei nicht rauchen sollst weißt du ja.

  • Habe jetzt erstmal mit dem Horse Shoe Öltank weiter gemacht um evtl. Probleme bzgl. Fender aus zuschliessen.
    Muss dazu aber einen Ölfilterhalter mit intigrieter Öltank und Anlasserabstützung machen.


    Hier mal der Entwurf:



    Und am Moped:



    Links unter sind die Versionen 1 und 2 die ich aber verworfen habe.


    Platte mache ich aus VA .


    Muss mir nur noch ü+berlegen wo ich das Zündschloss hinsetze

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Hi zusammen, hier mal ein kleines Update - bin leider zu nix gekommen.


    Hier mal die neue 2-2 Auspuffanlage (mit 2" Rohren) evtl. tausche ich die aber noch gegen 1 3/4" krümmer und gesteckten ESD. Aber im Prinzip die gleiche Anlage.


    Auch habe ich ein neues Schutzblech geholt und angepasst - das erste sah scheiße nach dem Schweißen aus.

    Durch die starre Befestigung muss man doch einiges an Luft lassen zum durchfedern.

    Aber die Vorteile überwiegen gegen den Mitschwinger - der auch innen angeschliffen war durch die Reifenverformung.



    Hatte am Anfang nur den max. Federweg von 48mm auf den Reifen gerechnet - sind aber mehr durch den längeren Abstand Radachse zum Drehpunkt wie Stoßdämpfer zum Drehpunkt. Hatte mir dann ein Flacheisen mit dem richtigen Lochabstand gebohrt und anstatt der Dämpfer eingebaut. Dann den Fender mit 1cm Sicherheitsspiel angepasst.

    Die Sissybar ist jetzt aus 16mm Vollmaterial und wird mit dem "Pendel des Todes" ausgerichtet:



    Die Befestigung mache ich mit dem Fender fest und einen zweiten Punkt 95mm vor der hinteren Befestigung. Da mache ich dann einen Rohr im rechten Winkel als Verbindung ran.


    Fender werde ich auch nur mit 400 Korn schleifen und Klarlack drauf wie am Tank.

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Habe mal die Stützstreben eingeheftet - überlege noch ob ich die linke mit der rechten Seite mit dünnen Rohren verbinde in der Rundung vom Fender.



    Was meint Ihr?

    Kein Weg ist zu weit - für eine gute Abkürzung

  • Das stabilisiert definitiv nochmal so einiges👍

    Hier mal ein Bild von meiner Sissybar, das hat deutlich stabilisiert)

    Den Bogen hätte ich übrigens der Linienführung wegen eher so gebaut.

    Ist aber Geschmackssache.