Werbebanner

Alte Softail soll noch älter aussehen...

  • Hallo zusammen!

    Hatte mich ja im internen Bereich schon vorgestellt, jetzt fang ich mal hier an. Hoffe ich bin richtig, die Struktur des Forums ist mir manchmal noch nicht ganz klar...

    Zur Story: Hab seit einem Jahr ne alte Softail rumstehen, die ich als ziemliches Schnäppchen (meine Einschätzung) bekommen habe. Eckdaten: late 85 FXST, 5 Gang, Belt, weitestgehend im Originalzustand.

    Der Motor ist gerade in der Mache, gibt neue Kolben, nen Schliff, ne EV27 Nocke, der S&S Super E inkl Filter ist schon dran. Neue Pellen hat sie schon, hab mich für die Shinko E270 entschieden.

    Bock hab ich auf nen 70s Style Chopper... sogut das halt mit ner Softail geht. Die Radgrößen gehen da schonmal in die richtige Richtung :thumbup:

    Etwas unsicher bin ich mir noch, ob die Rahmen/Fenderstruts dran bleiben und ich mit ner schlanken King & Queen zu meinem Ziel komme, oder ob ich auf Einzelsitz bzw. Sattel, mitschwingenden Fender und Sissybar umschwenke.

    Auf jeden Fall gibts nen kleinen Tank, am Anfang war ich vom Sportstertank überzeugt, aber man sieht den halt gefühlt auf 99% aller Umbauten.

    Gabel bleibt erstmal die WideGlide, evtl später dann mal ne schmale, hab da noch was von ner Shovel..

    Elektrik kommt auch neu, ist quasi schon mit Odin besprochen, guter Typ:respect Also Joost Box, Taster, Regler, evtl nen Akku von CS.. Dazu Armaturen von Kustom-Tech, es sei denn ich finde da noch ne Alternative (Rebuffini ist mega gut verarbeitet, aber auch entsprechend teuer).

    Evtl. noch ne vorverlegte Rastenanlage (zu lange Beine) hab schgon zwei rumliegen, ne Seeger und eine von CCI. Mal schauen.

    Soweit der Plan. Zwischendurch hatte ich dann doch mal Skrupel, ne frühe, fast originale Softail als Basis zu nehmen. Aber irgendwie sieht sie halt schon Kackstuhlmäßig aus8)

  • - Tank wäre ein Cole Foster Tank interessant,

    - Reifenauswahl Shinko E270 wäre nicht meins, die bringe ich eher mit einem klassischen Bobber aus den 50igern/60igern in Verbindung (Profil)

    - Die Grundlage mit 21 Zoll vorne und 16 Zoll hinten ist im Grunde schon 70iger klassischer Chopperstyle

    - Federsattel ist war bequem zu fahren, aber klassisch King & Queens Sitzbank ist authentischer für deinen 70iger Jahre Stil

    - Bobtail in abgeänderter Form ist (wäre für mich) ein Muss


    Die mitschwingenden Hecks und Federsattel sehen klasse aus, aber sind auch an jeder Ecke zu finden schon.


    Just my 145,23 Cents. ;)

    So muss das... 70iger.

  • Vielen dank fürs Feedback.

    Natürlich ist das nicht alles absolut korrekt 70s. aber das fängt schon mit der Softail als Basis an. Prinzipiell fände ich die K&Q auch geiler, aber wenn dann mit richtiger Sissybar, und da das mit dem Softail nicht wirklich möglich ist zweifle ich noch etwas ob man das optisch schön hinbekommt. Auch wegen Restfederweg vom fender überm Reifen etc...

  • Federung wird bei den FXST() überschätzt.
    Meine Night Train ist ziemlich hart ab Werk schon.

    Da ich lieber aktiv fahre, ist mir wichtiger dass der Federweg und Schräglagenfreiheit (sofern man von Softails ernsthaft davon reden mag) noch einigermaßen gegeben ist.

    Sitzt man auf dem Bike, verringert sich der Abstand Fender / Reifen allein schon durch das Eigengewicht.


    Und die Frage könnte man sich stellen, wann sehe ich das Bike unterm fahren?

    Wenn es da steht....ist es dann wichtiger, dass ich fahren kann einigermaßen komfortabel, oder ist es wichtiger vor irgend einem Wirtshaus (ich sag ja bewusst nicht Eisdiele) zu punkten (ich sag ja bewusst nicht posen) ;)


    Einen Tod wirst sterben müssen.


    Optik vor Fahrbarkeit ?

    Oder doch mitschwingende Fender.

  • Da hast du vollkommen recht. Und natürlich geht es mir dabei ausdrücklich um die Optik, Schande über mein Haupt8o Aber mal ehrlich, wer nen kleinen Tank auf ne Softail baut, baut vermutlich eh kein Touring-Eisen... Muss ich noch paar tage setzen lassen. Jetzt erstmal den Motor fertig machen und hoffen dass die KW nix hat....

  • Also ich habe auch einen kleinen Tank auf der Softail und fahre schon mal ein paar Meter weiter... Wir erfreuen uns doch in Europa über eine ganz anständige Tankstellendichte mit meist 7/24 Betrieb. Eine ordentliche Fahrwerksabstimmung ist halt mit der Softail eher schwierig, aber wenn man den Bock kennt, kommt man auch ganz anständig vorwärts.


    Ich bin sehr gespannt, wo deine Reise hingeht.

  • Bin verwundert im Bezug auf ne Softail was von hart zu lesen, Peter hat ja die Heavy Duty Dämpfer drin, die bei ner Dyna viel zu hart sind, aber mit den Dämpfern fährt sich die Softail doch sehr angenehm, nicht zu weich und nicht zu hart. Hab von Softailfahrwerken nich so die Ahnung und mich echt schwer getan mit der Wahl der Dämpfer, aber alles top.:hey:

  • Auch ein Thema womit ich mich früher oder später noch beschäftigen muss. Bei mir sind noch die alten mit externem Ausgleichsbehälter verbaut. Gebrauchte Fournales mit Luftpumpenfunktion könnte ich wohl bekommen.

  • Jungs, gibt doch auch hochwertige erprobte Qualitätsmarkenkerhesteller wie Öhlins oder Wilbers am Markt...my preiswerter YSS, Bitubo und progressive Suspension...alle von bis...auch als Gasdruck mit und ohne externen Ausgleichbehälter mit/ohne Zug und Druckstufenverstellung...zur Not halt Cover drüber...am Fahrwerk und BREMSEN sparen ist halt richtig Grütze...tut man sich keinen Gefallen mit.