Gewindegröße bei Spiegel / Ensat oder Helicoil 10x1,25 gesucht

  • Hallo


    Ich hab ne Kawasaki VN 800 classic (Bj.1996)aber die Frage passte eher hierhin.

    Der TÜV hat nun die seit 1999 befestigten Spiegel bemängelt und keine Plakette erteilt!

    Bei der Demontage musste ich leider feststellen, dass vom Vorbesitzer beim linken Spiegel der original Gewindebolzen beschädigt wurde und der dann, statt des 10x1,25 Gewindes einen normalen M10er Gewindebolzen in den Spiegel murkste und natürlich damit auch das Gewinde in der Aufnahme vermurkste.

    Also muss ich erst eine neue Armatur mit Aufnahme für den Spiegel besorgen, oder aber ein Ensat oder Helicoil mit Innengewinde 10x1,25 einsetzen, um dann die original Spiegel anzubauen um die Plakette zu erhalten. Bis dahin, also 04.10. habe ich die alten Spiegel wieder mit Kleber eingedreht.

    Nun zu meinen Fragen:

    Für die Zeit zwischen den TÜV Terminen möchte ich mir Spiegel bestellen, bei denen leider keine Gewindegröße, sondern nur "...für Harley XXX ...." steht.

    Kann mir jemand sagen, welche Gewindegröße für die Spiegelbefestigung bei Harley benutzt wird.

    Ich hoffe, das ist bei allen Harleys gleich...


    Dann, hat irgend jemand Ensat, Helicoil oder andere Buchsen mit Innengewinde 10x1,25 zu Hause und würde mir 1 davon verkaufen?

    Hier in der Umgebung habe ich diverse Schrauben oder Eisenwarenhändler angerufen und die können mir alle nur Pakete mit mindestens 50 Stück bestellen.


    Ach ja, dann fällt mir noch ein. Die Original Spiegel haben weder einen Firmenaufdruck, noch irgendein Prüfzeichen. Woher will der TÜVler jetzt wissen, das diese dann die Originale und damit zugelassen sind...???


    Danke euch fürs Lesen und hoffe auf Hilfe!!!

    Roland

  • M10x1,25 Helicoil rein, und gut ist das..bei deinem Japanschrauber..sollte das liegen haben.

    Liegt bei mir eben auch...

    An sonsten für knapp 20€ ein Einsteigerset im e bay

    Dein TÜVer kann ein Zollstock benutzen und seine Augen..ein wenig kopfrechen und bestimmt auch was merken.

  • komplette Sätze aus VRC ab 12€ oder bei Wish.


    312582674068 e bay Satz sofort verfügbar

    Ein einzelner Einsatzdraht oder ne Gewindebuchse nützt dir überhaupt nichts ohne das entsprechende Werkzeug dazu und die Fertigkeit das Führungsgewinde sauber zu setzen.

  • meine bei Yamaha und ggf. Noch man weiteren Hersteller List linke Seite auch ein M10x1,25 LH Gewinde ab Werk vorhanden...also links gehend.

  • Thema einschrauben. Ich glaube spezielle Ensat Einsätze sind selbstschneidend ausgeführt. Gerade bei der Alu Armatur des Kupplungsgriffs wäre diese Lösung ideal. Leider bisher keines mit Innen 10x1,25 gefunden...

  • Mit dem Glauben hält es jeder anders.

    Goldständer glaubt an die heilige Vagina.

    Selbstsscheidende Einsätze gibt es meines Fachwissen noçh nicht.

    Eine Gewindebuchse kommt wegen der dünnen Materialstärke wohl eher nicht in Frage und ist auch nicht notwendig.

    Warum dir 12-15€ für ein sofort lieferbarer M10x1,25 Gewindereparatursatz zu teuer sind oder du das nicht sauber eingebaut bekommst...möchte ich nun auch nicht mehr wissen.


    Für Fälle von Pfusch wie bei deiner Kawa hat der Hersteller schon mitgegedacht und den Amaturenhalter, welcher auch den Spiegel trägt ne Eingabe Bestellnummer gegeben https://www.cmsnl.com/kawasaki…1/holder-brake_430341102/ für schlappe 44,50€

    Ist bei Intruderfahrer auch ein gern gesuchtes Tuningteil wenn zwischen den Ohren nur leicht was glimmt...kostet dann

    https://www.cmsnl.com/suzuki-v…l34450/holder_5967138a00/ kostet dann 28€...ne Chance dein Bock preiswert aufzuwerten.

  • Ich werde dann mal hier im Ort bei nem Yamaha Händler nachfragen, ob der mir die Hülse für kleines Geld einsetzen kann.

    Aber kann mir noch jemand sagen welches Gewinde bei Harley Spiegeln im Einsatz ist?

    Eine Hüse für kleines GELD...der Herr kennt weder die Kurse von Time Serth des Herstellers Würth noch den Verrechnungssatz des Yamahaschraubers.

    dann bist mal schnell bei 34,50€ für die neue Kupplungshebelaufnahme https://www.cmsnl.com/kawasaki…r-clutch-lever_130911671/


    Oben die beiden links treffen nur bei der Kawa für die Bremsenseite zu...für ne hydraulische Kuppung hat es leider nicht gereicht.

  • Ein ähnliches Problem hatte ich kürzlich auch.

    Das war meine Lösung: https://ogy.de/5qiy

    Brauchst auch kein Spezialwerkzeug, nur Bohrer und eine Schraube mit Mutter zum eindrehen.


    Grüße Uli


    (Ok, sehe gerade da ist die Steigung 1,5mm. Vielleicht einfach mal anschreiben und nach Feingewinde fragen).

    Zweimal feste mitm Hammer draufhauen - dann wird das schon.

  • Mit dem Glauben hält es jeder anders.

    Mein Glaube: Ich hatte wohl recht...

    Genau was Yammi1 verlinkt hat. DAS sind doch die selbstschneidenden Ensat Gewindehülsen, die ich meinte.

    Also gibt es sie doch!

    Aber eben leider nur in 1,5mm Steigung.

    Eine Hüse für kleines GELD...der Herr kennt weder die Kurse von Time Serth des Herstellers Würth noch den Verrechnungssatz des Yamahaschraubers.

    dann bist mal schnell bei 34,50€ für die neue Kupplungshebelaufnahme https://www.cmsnl.com/kawasaki…r-clutch-lever_130911671/

    Der Herr kennt sehr wohl die Kurse von Würth. Deshalb ja auch die Frage hier im Forum, da ich keine Großpackung kaufen wollte!

    Unde der Yamaha Händler hier meinte, ich soll mit dem Halter vorbeikommen und ich könnte mir das selbst reparieren und etwas in die Kaffeekasse werfen....



  • eine Gewindehüse passt nicht ohne aufbohren und Einsatzgewinde schneiden ...sprich ohne Bohrer plus Gewindeschneiderbohrer bzw. Kombinierte Gewindebohrer wird das nicht funktionieren....also nur mit der Buchse reinwrangen.


    Und das du selbst beim YAmahaschrauber das machen wolltest und fürs Materail den Obolus abdrücken darfst...lese ich das erste mal.

    Wenn es funktioniert...Gewindewerkzeug wäre längst bei dir zu Hause gewesen....sofern du das bewerkstelligt bekommst...was ich bei dem Gezeter von dir deswegen mal stark bezweifeln darf.

  • eine Gewindehüse passt nicht ohne aufbohren und Einsatzgewinde schneiden ...sprich ohne Bohrer plus Gewindeschneiderbohrer bzw. Kombinierte Gewindebohrer wird das nicht funktionieren....also nur mit der Buchse reinwrangen.


    Und das du selbst beim YAmahaschrauber das machen wolltest und fürs Materail den Obolus abdrücken darfst...lese ich das erste mal.

    Wenn es funktioniert...Gewindewerkzeug wäre längst bei dir zu Hause gewesen....sofern du das bewerkstelligt bekommst...was ich bei dem Gezeter von dir deswegen mal stark bezweifeln darf.

    Naja, dann solltest du dein Wissen mal etwas auffrischen. Lediglich bei hartem, festen Material, wozu Alu nicht gehört muss man Gewinde vorschneiden, aber auch nur max. mit dem 2. Gang!

    Und warum sollte das ein freundlicher Händler nicht anbieten??? Wenn du dem gegenüber aber auch so freundlich bist und ihm irgendwelches Gezeter vorhältst, kann ich mir gut vorstellen, warum dir so ein Angebot nicht unterbreitet wird.


    Mal davon abgesehen, daß es erstmal sinnvoller wäre, ein paar Spiegel zu besorgen, bevor die gar nich 10x1,25 haben, was ich bei Harleyspiegeln eher weniger glaube.

    Erst die Spiegel zu besorgen, die dann kein 10x1,25 haben macht nicht wirklich Sinn?

    Ich möchte ja nicht zwingend Harley Spiegel anbauen. Diese haben mir nur sehr gut gefallen. Wenn ich aber zum TÜV Termin die Originalen mit 10x1,25 anbauen möchte, wäre es ja unsinnig, jetzt die Gewinde den Spiegeln anzupassen.


    Deshalb auch die Frage hier ins Harley Forum nach der Gewindegröße bei Harley Spiegel.

    Aber bisher habe ich lediglich die letzten beiden Kommentare dazu erhalten, die aber lediglich nur die Vermutung aufkommen lassen, dass bei Harley KEINE 10x1,25er Gewinde verbaut sind.

    Es wäre ja zu einfach gewesen, einfach eine klare Aussage zu treffen.

  • Du lebst halt in deiner kleinen Welt..und glaubst ganz fest daran.

    Ich Arbeit fast täglich mit Metal und an Fahrzeugen...fast vierzig Jahre...und ziehe mir die Hose nicht mit der Kneifzange an.


    Werde glücklich und finde ein kurzen einfachen Weg.

  • Deshalb auch die Frage hier ins Harley Forum nach der Gewindegröße bei Harley Spiegel.

    Aber bisher habe ich lediglich die letzten beiden Kommentare dazu erhalten, die aber lediglich nur die Vermutung aufkommen lassen, dass bei Harley KEINE 10x1,25er Gewinde verbaut sind.

    Es wäre ja zu einfach gewesen, einfach eine klare Aussage zu treffen.



    Genau,

    genau so einfach wie mal kurz zu googlen nach dem Spiegelgewinde ;)

  • ^^ bester Spruch....

    Du solltest mal Dein Wissen auffrischen....

    Zu Öko..... :facepalm:

    Glaub mir, hättest nur ein Bruchteil von seinem Wissen wärst ein sehr glücklicher Mensch und hättest nich wirklich so ne Pille-Palle Frage.....


    Wollte mich echt zurückhalten aber ma ehrlich....

    Ein Riesen Aufstand wegen nem Gewinde wo versaut wurde.....

    Nich wirklich oder.......

    Erste Maßnahme wie Shadow sacht, ma Tante Google bemühen und dann weiter.....

    Jeder Scheiß wird gegooglt aber da hört es auf?????

    :facepalm:

  • Ich würd mir ja der Einfachheit halber ein paar zulässige Spiegel besorgen, die mir gefallen und das dazu paßende Gewinde reinschneiden.

    Das Gewinde von den Harleyspiegeln ist mir eigentlich völlig egal, aber wenn's den metrisch sein soll, würd ich mal sagen M8 mal X, meine Armaturen haben zur Spiegelaufnahme nämlich lediglich ein Loch von 8,35mm Durchmesser, ich hoffe diese Aussage war klar genug.:hey:


    Öko ist ne Art wandelndes Werkstatthandbuch, für alle möglichen Arten von Fahrzeugen und hat auch sonst jede Menge Ahnung, davon ab, würde ich das Gewinde für die Einsätze auch immer vorschneiden, ich arbeite auch damit und habe es bisher noch nicht geschafft einen Einsatz mit 10er Innengewinde in ein 10er Loch zu drehen, auch nicht bei Alu, ich würde das auch nicht versuchen, weil es sein kann, das der Aluguß von deiner Spiegelaufnahme einfach aufplatzt.