Werkzeugfach, Lenkerschloss

  • Hi,


    ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer 2003 1500er Intruder. Natürlich hab ich mich schon mit dem Bike beschäftigt, Windschild ab, Sissybar dran etc.

    Aber ich verstehe das Werkzeugfach einfach nicht.

    Schlüssel rein, drehen. Dann löst sich der Deckel auch hinten . Nur ganz ab kriege ich ihn nicht.

    Im Handbuch steht was von zwei Verschlüssen an der Oberseite, aber da ist nichts.

    Wie bekomme ich das Ding runter?


    Und gibt es einen Trick für das Lenkerschloss?

    Ich habe alles nach Anleitung gemacht, auch mal den Lenker ein wenig bewegt, aber es will nicht einrassten.


    Ihr könnt mir bestimmt helfen.


    Danke

  • Wenn das Lenkschloss sehr kakelig wirkt, wurde es vermutlich wenig benutzt...Nähmaschinenö rein, wirken lassen...schlsüße mit Zylinder leicht drehen und den Zapfen in den Lenkdorn reinfühlen.

    Wenn die Lenkkopflager wieder mal oval eingelaufen sind wird das etwas schwerer zu finden sein.

    Ein Benutzerhandbuch kann auch für die allemeine Bedienung und Wartung vom Bock helfen, sich nen groben PLAN vom ganzen zu machen, um nicht schon an so lapidaren grundlegenden Sachen zu scheitern.

    Ps...Das Werkzeugfach, deren und das Schloss von der Tank klappe sind die absolute Fehlkonstruktion und erlernen oftmals nen Abflug während der Fahrt.

    Der Hobel hat so viel Blei im Arsch...Da sollte noch wesentlich mehr abfallen, damit die Karre nicht zum Rentnerverkehtshinderniss zur Eisdiele wird.

  • Werkzeugfach. ... stimmt. Hab ich aber ehrlich gesagt noch nie offen gehabt....

    Is vieleicht was wertvolles drin :/


    Mein Lenkschloß ging auch nicht, egal was ich versuchte.....

    Hab es raus getreten und neues rein.

    Geht wunderbar.

    Wahrscheinlich da es vorher wohl nie benutzt wurde..... :?::!:

  • nöööö, nix drin!

    Alla.... aufschließen, oben links Zapfen, rechts das Schloß und unten zwei zapfen. Is nur eingehängt bis auf das Schloß.... dann geht der Deckel nach unten ab.

    Darunter Plaste mit zwei Verriegelungen/Clips. Plastedeckel runter und gut.....

    Aaaaaber bei mir leer.... ^^

  • Da kannst paar Frikadellen für unterwegs rein packen...halbe Stunden dann wenden..die Klopse...dann rein damit ins Brötchen, dezenten Bauzener Senf drauf...Gestern auf Party zwei davon verhaftet.



  • Danke euch!

    Schön zu sehen, dass das hier so schnell geht.

    Es scheint, das Lenkschloss wurde echt nie gebraucht.

    In der "Brotdose" ist bei mir kein Platz. Da laufen Leitungen durch.

    Das Werkzeugfach werde ich mir nochmal ansehen. Ich hab selbst geglaubt ich spinne. Keine zwei linken Hände, aber den Deckel krieg ich nicht runter??

    Öko : das Handbuch ist vorhanden und wurde studiert. Nur hat eben nichts von dem geklappt was da stand:D

    Die Idee mit den Frikadellen find ich gut!

  • In der Tupperdose hängt bei den späteren u d US Ausführungen man Aktivkohlefilter dran...wegen Tankbelüftung und HC Emisionsminderung.

    Sprühe das Schloss ein mit Ölkrichsprax von Brunox, Waffen Nähmaschinenöl...und ähnliches...zur Not WD40...an sonsten kostet ein neues Schloss bei Louis und Co um die 10-15€....schützt jedoch auch nicht wirklich vor Marderangriffen....hält nur kurz auf.

    Hänge ein gutes Bremsscheibenschloss mit hohem Sicherheitslevel...z.B. Abus Granit sichtbar ran und mach das wieder vor Fahrtbeginn ab.

  • wird erledigt, danke!

    Dass das Schloss nicht die Welt rettet ist klar.

    Nur wenn es schon mal da ist, soll es auch funktionieren.

    Also keine Frikadellen für mich. Schade

  • Na ja, beim TÜV wollen die auch gern ein funktionierendes Lenkerschloß- allerdings kann u.U. auch eine Ausnahmeregelung beantragt werden- kostet aber deutlich mehr als ein neues Schloß:kuh

    Jeder Mensch ist verschieden - Ich nicht...

  • Hat auch gedacht das checken die nicht, aber da einiges geändert wurde war das wohl doch von Belang.

    Erwähne das ja auch nur weil es doch ärgerlich wegen solch einem Pillepalle nochmal vorfahren zu müssen.

    Jeder Mensch ist verschieden - Ich nicht...

  • Heute hat sich unser XXX Sachverständiger wohl total vertan.

    Der orstansässige Nager hat von beiden DPF Temperatursensoren die Kabel an und durchgeknapperrt...OBD Lampe oh Gott an...wollte keine Plakette kleben, ob wohl ich den Materialschein der beiden Sensoren schon im Auftrag hatte und diese so gut wie bestellt waren.

    Wollte nichts auf je 30cm flicken nur um die Au sofort durchziehen zu können um ihn zufrieden zu stellen.

    Fazit..Wartung gemacht, beide alten Sonden auf die Werkbank geknallt, Transporter bis zum Einbau der neuen Sonden auf der Bühne blockiert.

    Habe nach 15 Monaten das erste mal bei diesem steifen Sachverständigen gesehen.

    Hat zu recht ohne gültige Au die Hu wie üblich verweigert...und dann doch eingelenkt, da die Ursächlichen Fehler erkannt und so gut wie beseitigt waren z.Z. der zweiten Überprüfung.


    Der Mann wurde mal von seinen internen Kollegen angeschissen und er versaut sich definitiv jeden Tag durch Arbeit.


    Zum Glück haben wird auch deutlich entspannte sehr fähige Sachverständige hier sechs Tage die Woche.

  • sach ja so Burschi findest überall....


    Ok, bei uns hier drücken die Kollegen diese Prüfer dann doch bissi ins Eck bis se einsehen das es besser ist bei Stammkunden auch mal fünf gerade sein zu lassen....