LS 650 kleines Projekt

  • Hallo,

    nach langem nur immer mitlesen möchte ich nun hier im Forum auch mal etwas zum besten geben und Euch meinen kleinen Um-Aufbau einer LS 650 vorstellen.

    Das ganze Projekt mache ich für meinen Neffen der damit auch sein erstes Mopped herrichtet und mich um unterstützung gebeten hat. Klar ist das ganze Budget bei so jungen Leuten begrenzt aber das Ziel ist überschaubar und die Basis der LS giebt ganz gute Chancen auf ein gutes Ergebniss.

    Die LS haben wir für kleines Geld ganz gut geschossen und es waren bereits einige Um-Anbauten vorgenommen worden die auch vom der TÜV Seite bereits abgenommen und eingetragen waren. Von daher sind wir guter Dinge das dieses kleine Projekt am Ende was schönes wird und der Bub demnächst mit seinem eigenen kleinen "Chopper" durch die Gegend fahren kann.

    Bereits erledigt waren der Umbau der Gabelbrücke plus verlängerte Standrohre. Das Heck mit dem Ducktail sowie einer komplett neuen Lackierung in einem sehr grauen Grau. Weiter war ein anderer Lenker sowie eine zum fürchten geänderte Elektrik die wir wohl komplett erneuern werden müssen



    Der Motor lief nicht wirklich rund dafür stand die Maschiene wohl zu lange in der Ecke einer Garage wie der Verkäufer sagte. Nun ja für den Preis war nichts anderes zu erwarten , also alle Öle und Filter erneuert , Vergaser Gereinigt , Ventiele neu eingestellt und Benzinhahn erneuert (war komplett im Eimer) jetzt läuft sie wieder rund und schnurrt wie es sein soll.


    Da sich mein Neffe einen Ape-Hänger wünscht werden wir dafür alle Züge verlängern müssen sowie die Kabel der Armaturen was aber sowieso mit der erneuerung der Elektrik passieren wird. Kabel werden im Lenker verschwinden und etwas unauffälliger verlegt , eben nicht so direkt wie jetzt wo man seine nassen Klamotten nach einer Regenfahrt trocknen könnte.



    Es wird neue Blinker geben aber der kleine Scheinwerfer wird erhalten. Für hinten überlegen wir noch ob eine 3-1 Kombi oder ob klassische Rücklicht - Blinker an das Heck kommen.

    Einen neuen Sitz wird es auch geben, wobei wir und noch eine passende Art der Sitzbank finden müssen die sich in die ganze Linie einfügt. Das wird wohl einige Versuche brauchen.




    Dann hier und da ein paar Kleinigkeiten die wohl am Ende ordentlich aufhalten werden aber wir wollen die ganze Fuhre bis Herbst auf die Strasse bekommen und wenigsten die letzten schönen Tage im Jahr noch ne kleine Runde zusammen drehen zu können.

    Falls es Euch interessiert was aus der kleinen LS wird und wie es weiter geht kann ich Euch hier gern auf dem Laufenden halten und wenn es Vortschritte giebt hier davon berrichten.


    Bis dahin Grüße

    Marko





  • Moin, das sieht doch schon jetzt richtig SUPER aus ... :thumbup::thumbup:


    JO, sind noch viele kleine Baustellen zu machen,

    das wichtigste "MACHT und prüft den KETTENSPANNER"

    und wenn noch nicht s gemacht wurde, dann investiert das Geld für einen BKS.

    Wenn Ihr nicht wisst was es ist, da seht Euch mal in einen LS Forum um.

    Auch ganz wichtig, sind die Bremsleitungen, wie ich auf dem einen Bild erkennen konnte,

    sind es noch immer die Gummischläuche :facepalm: (viele wissen gar nicht, das man diese nach 4 Jahren, erneuern soll (steht sogar bei einigen Hersteller))

    Bei der Elektrik und Ape, kann ich Euch dann helfen, das es mit den Kabel und den ganzen Kram einfacher wird.

                                                              E-WORX ONLINE  
                                                                                                      FB



  • Hallo zusammen,

    erstmal danke für die Tipps an Odin und Hux. Einge Sachen hatten wir ja beim Kauf geprüft aber Ich werde die genannten Punkte alle nochmal prüfen besonders die Sachen mit dem Steuerkettenspanner.

    Und klar kommt auch ne neue Bremsleitung drann die alte wäre dann eh zu kurz.:thumbup:;).

    Mit der Elektrik muss ich mich erstmal reinfummeln. Hab jetzt mal die Isobandwickel geöffnet und haufenweise Kabel gefunden die ins leere Laufen, Kabelschuhe hatten in denen nichts steckte oder am ende der ummantelung gebrückt wurden. Muss da mal schauen welche Funktion die hatten und ein bissel Ordung reinbringen. Hab mir nen Schaltplan besorgt und denke das wird schon ansonsten werde ich mal nachfragen.

    Bis dahin ersma ich meld mich bei weiterem Fortschritten.

  • Hallo

    Wenn du mal ausmist wie lang die Bremsleitung sein müßte: Ich hab noch eine zu veräußern-Stahlflex, ca. 2 Jahre alt mit Gutachten:!:

    War an meiner VT 600 mit Ape montiert...

    Jeder Mensch ist verschieden - Ich nicht...

  • TBKS ist wichtig und recht easy zu verbauen...

    Schneid hinten Stückchen von den Hörnern ab - dann kannste bessere Sitze verbauen 😉





    Das war mein allererster Umbau... steht gerade hier zum Service. (Gehört nem sehr guten Kumpel)

  • Ich halte nichts vom Nachspannen der Kette mit TBKS wenn man sein Moped kennt hört man es wenn sie anfängt zu schlagen. Um sie nachzuspannen muss eh der Deckel runter und dann kannst du es auch nur einmal machen. Weil deine Kette wird ja länger, sonst bräuchtest du nicht nachspannen, der Verschleiss an den Spannerschienen kann mann vernachlässigen.

    Durch das Längen der Kette verändert sich jedoch die Teilung der Kettenglieder und damit erhöhter Verschleiß am Nocken und Kurbelwellen Zahnrad.

    Es gibt schönere Lösungen als das Tbks. Die brutale du schweißt ein Stück Flachstahl mit einer neuen Bohrung für die Spannschiene an den Spanner ( Lochabstand 13 mm ) damit nutzt d die volle Länge des Spanners aus.

    Oder schau nach SKPL damit wird der Spanner auch 13 mm nach vorne gebracht.

    Sehr schöne Lösung :thumbup:

    Und keine Ketten aus Zubehör nehmen lieber OE Teil ist was teurer aber es lohnt.

    Damit kann dein Neffe locker 20000 km oder mehr fahren und braucht kein mulmiges Gefühl ab 15000km zu haben. Auch wenn er sie ab und an als Dragracer missbraucht ;)

    Viel Spaß bei eurem Projekt

  • Verschleppte Steuerzeiten und Bruch des Kettenspanners und damit anstehenden Motorschaden sind die entscheidenden Varianten, warum man bei der Else auf ein funktionierenden Kettenspanner sammt neuer Marken Steuerkette umrüsten sollte.

  • Wenn die Steuerzeiten nicht mehr passen hilft auch der beste Kettenspanner nix, hatte die mal bei meiner TDM irgendwie nen mm versetzt von den Nockenwellen markierungen her, die alte Steuerkette war um etwas mehr als ein Glied länger als die Neue (natürlich bei gleicher Anzahl der Glieder) und das Ding ist irgendwas um die 65cm lang, fand ich schon recht beeindruckend.