Softail Evo Motor ruckelt

  • Allerdings sehr merkwürdig, ist ja wie bei nem Drehzahlunterbrecher, aber immerhin schonmal das Ruckeln beim Gas wegnehmen weg.

    Aber das Meiste bisher hat eh Toni gerichtet, find ich gut, daß er sich damit so auseinander setzt, ist eh schwierig, wenn man nich genau weiß, wo die vorher in der Werkstatt überall bei waren und was die da veranstaltet haben.

    Den Rest werden wir wohl auch noch hinkriegen;)

  • JUPP und er (Toni) klemmt sich sehr dahinter ,.. :respect:respect .. die Kiste wird rollen .. so wie sie soll ... :respect

                                                              E-WORX ONLINE  
                                                                                                      FB

  • Ist das im vierten und fünften Gang bei 100 Sachen gleich?. Ich meine du hast ein 5 Gang Getriebe. Was passiert wenn du die unteren Gänge mit höheren Drezahlen fährst?. Ob deine Batteriepole fest sind frage ich jetzt mal nicht.

  • Die Batterie hab ich jetzt schon fünfunfuzig mal abgeklemmt, könnte dann wirklich mal passieren, aber sind fest.


    5 Gang hab ich, in höheren Drehzahlen fährt se besser, aber schon bissel muffelig, weil se dann doch nen Ruck macht, wenn man ordentlich hoch zieht bei 100kmh. Muss ich mal probieren im vierten.

    Four wheels move the body, two wheels move the soul.

  • Ist das im vierten und fünften Gang bei 100 Sachen gleich?. Ich meine du hast ein 5 Gang Getriebe. Was passiert wenn du die unteren Gänge mit höheren Drezahlen fährst?. Ob deine Batteriepole fest sind frage ich jetzt mal nicht.

    Auch im vierten geht se aus. Genau bei 100kmh, wenn man schnell genug das Gas wieder wegnimmt, bleibt se an. Ich hab jetzt wirklich alles an Elektrik ersetzt und auch wieder getauscht. Ich denk es is der Vergaser

    Four wheels move the body, two wheels move the soul.

  • Das klingt auch nach Vergaser, scheinbar is die obenrum zu mager und wenn Du schnell genug vom Gas gehst, nimmste die überschüßige Luft weg.

    Ich könnt Donnerstag mal rum kommen, denk ich.


    Ventileinstellung könnten wir vorsorglich auch kontrollieren.

  • Heute hat Thorsten wieder ne Schicht an meiner geliebten Softail eingelegt.

    Wir haben festgestellt, dass die Schrauben vom Ansaugstutzen wohl nur mit Daumen und Zeigefinger rein gedreht wurden🤷‍♂️

    Die mitgelieferten Dichtungen vom Luftfilter lösen sich auf und werden schön in den Vergaser gezogen.


    Mehrere Testfahrten hab ich gemacht, aber nix. Bei 100kmh macht se aus, ob im vierten oder fünften Gang, is der bösen Otze egal.

    Four wheels move the body, two wheels move the soul.



  • Doch, ich glaub immer mehr, daß es mit dem Fahrtwind zusammen hängt und nem, bei 100, nich mehr dichten Vergaserdeckel.


    Komisch ist, das wir jedesmal irgendwelche Fehler finden und beseitigen, die Kiste auch immer besser läuft, aber trotzdem bei 100 ausgeht, als würd man die ausschalten, ohne Ruckeln vorher und da es im 4. und 5. Gang auftritt, bei 100, auch nicht drehzahlabhängig.


    Der Deckel von der Schiebermembran hat mir zu wenig gegendruck vom Membrangummi, und die Kante steht senkrecht im Fahrtwind, wenn es da durch bläßt, bei 100, war es das mit dem Unterdruck und der Schieber macht zu, können wir aber wenn der Vergaser sauber ist, mal mit Druckluft testen;)

  • Ist der Motor vielleicht zu mager eingestellt das dieser überhitzt?

    Habt ihr Neben Druckluft auch mal mit einem Fön vorsichtig Richtung Vergaser, Zündgeber und Zündspule sowie Versorgungsrelais/Zündschloss gehalten?

    Die Zündung direkt gebrückt?


    Steckt echt der Wurm drin.

  • Ich will ja eigentlich nicht mehr testen, aber ich werde das alles mal machen, Vergaserdeckel zu kleben, nen anderen Luftfilter drauf.

    Bike mit dem Fön frisieren...


    Aber Vergaser muß auf jeden Fall gereinigt werden, da sich die kack Dichtung aufgelöst hat.


    Wir wollten ja gerade den Vergaserdeckel abdichten, mit Klebeband, da hab ich die tolle Dichtung entdeckt. :thumbdown:

    Four wheels move the body, two wheels move the soul.

  • Überhitzen Können wir eigentlich ausschließen, der ist eher etwas zu fett und die Temperatur am Kopf nach 10 min fahrt liegt bei ca. 95° (Kopf neben dem Krümmer)

    Das naheliegendste wäre eigentlich, daß ein Krümel oder Schmier von der Dichtung irgend nen Luftkanal verstopft hat, aber das wäre dann auch wieder von Drehzahl bzw. Last abhängig und das ist es ja nicht.

  • Nebenluft allein reicht doch schon aus, um die Überfettung als Hautfehler zu beseitigen.

    Beim Kaltstart wird das zuvor fetter gestellte Gemisch gerade noch verarbeitet werden können. Im Betriebswarmen Zustand zudem noch mit einem nicht sauberen Vergaser durch aufgelöste Dichtungen...werden die Kerzen irgendwann abgelöscht bzw. Das Gemisch sehr schwer entzündet.

    Die Aluzylinderköpfe dehnen sich im Vau auch zueinander aus, das der Saugstutzen dann etwas mehr Spannung bekommt...sollten 0-Ringe abpuffern...oder dann die geringe Nebenluft abdichten.


    Könnt ihr eine lose Düse, ein gerissenen Düsenstock ausschließen?

    Lässt sich probehalber ein vergleichbar passender Vergaser auftreiben, wenn nach der Zerlegung und Reinigung des aktuell verbauten Gemischaufbereiters kaum ein Unterschied ergibt?