Motorradfahrverbote

  • Und die Wirte werden es spüren, weil niemand mehr hinfährst um Mal etwas zu essen und trinken.

    Ach, es sind ja nur die lauten / armen Motorradfahrer.

                                                              E-WORX ONLINE  
                                                                                                      FB

  • Das glaube ich weniger. Ich habe noch keine riesen Motorradgruppen gesehen, die in Megastädte wie Rom brettern, um da was essen zu gehen. Treffen wird es eher die Besitzer älterer Maschinen, die in den Städten wohnen oder die Fahrer, die auf ihrem Weg durch Ballungsgebiete müssen. Außerdem kann man auch so schön den Bestandsschutz umgehen, wenn dann keiner mehr mit alten Karren dort fahren darf. So werden die auch weniger.

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Die versuchen jetzt mit aller Gewalt den Verbrenner auszurotten. Erst die Diesel und Kleinstmotoren und zum Schluss ist der Benziner im Auto dran. Anstatt bestehende Alternativen zu nutzen,die in den Schubladen der Automobilindustrie rum liegen, wird mit aller Gewalt die scheiss Idee mit Elektroautos durchgesetzt. Ob's nun im Endeffekt wirklich umweltfreundlich ist oder nicht ,interessiert nicht. Lieber weiter ganze Landstriche verseuchen als zugeben das die Idee mit Elektroautos Kacke ist!

  • Liegt daran, das sich mit den wirklich umweltfreundlichen Alternativen nicht soviel verdienen läßt, Umweltschutz interessiert die doch gar nich, aber wenn sich alle ne Elektrokarre kaufen, klingelt die Kasse, davon ab gibt es ja auch umweltfreundlichen Sprit und damit mein ich kein E85:supersad:


    Ich erinner mich z.B. an ein Fernsehinterview, ist schon paar Jahre her, der Chef der Motorenentwicklung bei Mercedes wurde gefrgt, wie er sich die Zukunft des Verbrennungsmotors vorstellt, falls die Ölvorräte mal zuende gehen, darauf hin meinte er nur "Das ist kein Problem, dafür haben wir nen Motor in der Schublade, der mit Wasser läuft", den Montag drauf brauchte er nen neuen Job...

  • Leider läuft es aber genau so, keiner dieser Idioten intressiert sich für die Umwelt... das ist der Grund warum ich diese ganze Sch....e auch nicht mehr hören kann... Manche Politiker beweihräuchern sich für Ihre tollen Ideen, dabei machen die es doch nur noch schlimmer... Ich hoffe das mit den Fahrverboten dauert noch bis ich zu alt zum fahren bin ;-)

  • Der Thunberg'sche Wahnsinn trägt Früchte.Europa wird in die Steinzeit zurück katapultiert.Ich frage mich ernsthaft wer das grüne Gesindel wählt,welches diese Gesetzesvorlagen mit der Keule der Bestrafung durchsetzt.Einfach nur Wahnsinn.

    Achtung !!! Arbeitsschutzhandschuhe schützen nicht vor Arbeit



  • Leider nicht. X(
    Hier gibt es schon einige im Umland und eben ist noch eine im schönen Sauerland hinzu gekommen. :thumbdown:


    Micha

    Die Sperrung im erwähnten Artikel bezieht sich ja eher auf Lautstärke und nicht auf das Umweltproblem.

    Und solche "Sperrungen" kann ich mittlerweile durchaus verstehen... denn viele Poser fahren in Ortschaften immer im niedrigen Gang um schön zu zeigen, wie toll doch ihr Moped und Auspuff klingt.

    Ich hab mir mittlerweile angewöhnt in Orten eher untertourig zu fahren um unnötigen Lärm zu vermeiden.


    Setz dich mal z.B. Im Odenwald in eine Gaststätte welche zur Straße hin eine Terrasse oder Biergarten hat.... ist für etliche Mopedfahrer eine Aufforderung zur "Show-Fährt".... basie1


    Das nervt dann sogar mich als Biker.... und die Anwohner haben das am Wochenende von morgens bin abends :rolleyes:


    Von den Möchtegern-Rennfahrern welche die Landstraße mit ner Rennstrecke verwechseln möcht ich gar nicht reden.... hätten sie doch mal die Eier auf ne richtige Rennstrecke zu gehen ...

    Wie man in den Dritten schaltet.... so schallt's zurück.

  • Das glaube ich weniger. Ich habe noch keine riesen Motorradgruppen gesehen, die in Megastädte wie Rom brettern, um da was essen zu gehen. Treffen wird es eher die Besitzer älterer Maschinen, die in den Städten wohnen oder die Fahrer, die auf ihrem Weg durch Ballungsgebiete müssen. Außerdem kann man auch so schön den Bestandsschutz umgehen, wenn dann keiner mehr mit alten Karren dort fahren darf. So werden die auch weniger.

    Öhm … Rom, Madrid und Paris … Fortbewegungsmittel Nr. 1: Das motorisierte Zweirad in Rollerform. Aber du hast recht, sind ja keine Motorradgruppen. :D

  • Von dem Gesichtspunkt stimmt das schon. Bin aber von Auswärtigen ausgegangen, die extra in die City fahren, um dort irgendwelche Wirtshäuser aufzusuchen, so wie Odin es beschrieb. Auch in Barcelona ist das so mit den Rollern. Aber die Einheimischen werden dann trotzdem Wege finden, zu ihren Lokalen zu kommen. Sie werden sicher nicht schmollend zu Hause bleiben und damit die Infrastruktur schwächen. :rolleyes:

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Streckensperrungen durch Hochzeitzsgesellschaften aus Parallelwelten sind auch rechtswidrig.Na und ? Hier kann doch jeder machen was er will.

    Achtung !!! Arbeitsschutzhandschuhe schützen nicht vor Arbeit

  • Ratte : das sind temporäre Verkehrsbehinderungen, keine Streckensperrungen!


    Das jetzt noch zu diskutieren wäre übel... ich bin aber wahrscheinlich auf Deiner Seite!


    Micha


    Es kommt ja wohl auch nicht von ungefähr, dass die ganzen Teleskope,

    die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.

  • Mit der gleichen Begründung kannst komplette Großstädte für den Autoverkehr sperren, weil da hin und wieder laute Prolls illegale Autorennen veranstalten, ich halte sowas für rechtlich äußerst fragwürdig, zumal sowas den "Rennfahrern" obendrein recht egal sein dürfte und nur die unschuldige Mehrheit trifft.

  • Streckensperrungen sind echt übel....wenn man aber mal schaut sind es zu 80% die Eierfeilen ohne dbEater und 15% mit irgendwelchen Cruisern (meist Harley´s) die meinen ein lauter Auspuff ist Pflicht.....hier z.B. geht in c.a. 1,5 Km die B535 vorbei....da höre ich die hochrehenden Knieschleifer schon bevor sie in die Ortschaft reinfahren....da braucht es keinen Wundern wenn die Anwohner irgendwann mal ranzig werden.....das neueste Phänomen sind ja die hochpreisigen Fahrzeuge mit DSG Getriebe und einem hirnlosen Honk am Steuer....die ballern dann mit weit über 100 Km/h durch die kleine Ortschaft und finden das dann auch noch geil wenn sie mit ihrer Schwuchtelschaltung die Karre furzen lassen können.....

    Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein8o

  • Die Deppen nerven mich auch, hab da teilweise auch Verständnis für, trotzdem, sowas sollten die anders kontrolieren.

    Kann nich sein, daß alle drunter leiden müssen und vor allem nur Moppeds, gibt genug ebenso laute Autos.


    Übriegens habe die mich damals ja mit der zu leisen VT angehalten, weil "zu laut" und die Horden von kreischenden Rennkarren die da vorbei geflogen nicht weiter behelligt, lieber mal die "bösen Rocker" belästigen.


    Wohn ja auch eigentlich weit genug von der Straße weg, das dumpfe Bollern von irgendwelchen V2, egal welcher Marke, stört eigentlich kaum, nur dieses Gekreische nervt gewaltig.

  • Und was hat das DSG-Getriebe jetzt mit furzen lassen zu tun? Das liegt ja wohl eher an Schaltautomaten. :facepalm:

    Also erstmal mit dem Thema beschäftigen, bevor wieder Halbwahrheiten erzählt werden. ;)

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)