• Kurze Frage,


    Habe bei der vn800 ein Gewinde defekt gehabt, an der Halterung am Heck.

    Jetzt habe ich die Gewinde mit einem 10x.15 Gewindeschneider Nachgeschnitten und dann neue passende Schrauben geholt. Jemand sagte mir, aber natürlich im Nachhinein das das nicht gut sei da das Gewinde dann nicht Komplett sei.

    Wie seht ihr das? Und was wäre ein Lösungsansatz. Gewinde auf M12 nachschneiden oder loctite verwenden?

  • Ich hatte ein ähnliches Problem - Mir war ein Bolzen abgerissen. Ich konnte es ausbohren und habe dann einen Gewindeeinsatz eingeklebt.

    Fahre seit 2 Jahren damit ohne Probleme!

    Dazu muss aber genug Material vorhanden sein. Das Gewinde wird um eine Gewinde-Größe, größer aufgebohrt. Neues Gewinde geschnitten und der EInsatz mit Loctite eingeklebt. Damit hast Du wieder vollständige Gewindegänge. Ist ein wenig Aufwand und mann sollte schon mal einen Gewindeschneider benutzt haben!


  • Ja genau ist für den Heckfender.

    Der Vorschlag mit dem größeren Gewinde wäre auch eine Idee! Nur die Frage ist ob die Zugfestigkeit gegeben ist.

    Ich werde das gleich mal versuchen mit dem Drehmomentschlüssel.

    Als ich diese mit dem Imbus fest gezogen habe hat es sich sehr stabil angefühlt.

    Wie das dann im fahrenden Betrieb ist, ist mit Sozius die andere Sache.

  • Wenn man öfter an Nipponbikes schraubt..kann man nen Helicolsatz in M10x1,25 hinlegen...Bremssättel haben auch dieses Gewinde und im Motor eben auch.

    Habe mir dieses Jahr auch so ein Satz zugelegt.

    Gibt es von mehreren Anbietern von 20-80€ für den Reparatursatz.

    Gerade in weichem Aluminium bekommt man mit diesen Einsätzen guten Halt.



  • Ich mag die Helicoil nicht sonderlich gerne....

    Die Helicoil oder Recoil sind ähnlich wie eine Feder aufgebaut... Plump gesagt ein aufgewickelter Draht..., macht aber eine Demontage sehr leicht... Die kannst Du mit einer Zange einfach wieder aus dem Bohrloch ziehen, falls Du dich verdonnerst. Aber Du brauchst den Satz mit Eindrehschlüssel dafür!

    Ich benutze lieber die Gewindeeinsätze...

    Die Funktionsweise ist identisch, ich mag Sie aber einfach lieber.... Die Dinger sind eher wie eine Hülse aufgebaut und können mit einem Schlitzschraubendreher eingeschraubt werden.... brauchst nur den passenden Bohrer und Gewindeschneider. Zudem kannst Du die benötigten Einsätze einzeln oder in kleinen Packungseinheiten kaufen....


    Is aber Geschmacksache

  • Diese Reparaturmesthode benötigt ein wesentlich größeres Grundloch, was das da instandzusetzendes Material erst mal überhaupt hergeben muss ohne an Stabilität zu verlieren.


    Helicoil wird im KFZ u d Motorradbereich von vielen FZG Herstellern als genehmigte Reparaturmesthode anerkannt und emphohlen

  • Auch im Flugzeugbau sind Helicoil und Co Standard und zugelassen.

    Mag die viel lieber, weil sie gerade bei Verbindung von Alu zu Stahlschrauben unerlässlich sind und super halten.

                                                              E-WORX ONLINE  
                                                                                                      FB

  • Eigentlich "Innensechskant", verhält sich ja wie Tempo - Du kannst Die Gewindeeinsätze natürlich auch mit dem Werkzeug eines anderen Herstellers, eindrehen.

    Muss nicht von Inbus sein.... Aber JAAAAAA - es muss ein "N" sein.=O Und ich muss es eigentlich wissen. Asche über mein haupt.:doof:

  • Jaaa, die deutsche Sprache....

    Geschrieben wird’s mit „n“, im Sprachgebrauch kenn‘ ich’s nur mit „m“, selbst wenn der Sprecher sich Mühe gibt...

    Unter uns - Innensechskant ist doch auch blöd. Hat dieser den Sechskanti außen. Für Schrauben mit Innensechskantantrieb. Auch von einem Mitnahmeprofil spricht der Handel.

    Oder wie Wikipedia schreibt:

    Innensechskant ist ein Mitnahmeprofil für Schrauben mit einem Innensechskant im Schraubenkopf. Der zugehörige Schraubenschlüssel mit Außen-Sechskantprofil heißt Innensechskantschlüssel.


    :crylaugh:


    Von Beuth möchte ich das gar nicht erst wissen...

    "Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken“ J.W.v. Goethe

  • Mitnahmeprofil, der ist cool. In meiner nächsten Liq verkaufe ich mal ein paar gebrauchte Mitnahmeprofil-Schlüsselsätze. Da schlagen dann die ganzen Balkanesen gnadenlos zu und sagen zum Kumpel, das habe ich schon lange gesucht... You made my day, Heini :thumbup::)