Werbebanner

XVS 1100 Classic Sturzbügel

  • Moin allerseits,

    Bevor ich zu meiner Frage komme, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Thomas, bin 58 Jahre alt und pensionierter Berufssoldat. Ich lebe seit 3 Jahren in Schweden und habe dort das Motorradfahren wieder entdeckt. Ich habe mir eine Yamaha XVS 1100 Classic zugelegt...für mich ein Quantensprung...früher war ich nur auf Sportler und Sporttourer unterwegs. Die ersten Ausfahrten haben gezeigt, dass es ein wunderschönes fahren ist, herrlich durch Landschaft gleiten und geniessen.

    Eigentlich hat mein Sessel alles, was ich brauche, nur die Beine würde ich gerne dann und wann nach vorne ausstrecken wollen. Im Grunde kein Problem, Sturzbügel ran, Fussrasten drauf geschraubt und fertig. Nun hat meine Lady nur vorverlegte Trittbretter und nun bin auf der Such nach einem geeigneten Bügel, der nicht mit ihnen in Konflikt kommt. Bilder und Beschreibungen gaben keinen Aufschluss darüber. Hat hier jemand das Ding schon mal gelöst oder eine gute Idee? Bügel bestellen und testen ist keine Option, weil die Rücksendung einfach zu teuer wäre (um die 70€ nach D). Ich danke schon mal für eure Tipps.


    Gruß

    Thomas

  • Tach erstmal und willkommen hier.

    Warum so´n hässlichen Sturzbügel kaufen, an dem Du dann Fußrasten dran nagelst um die Beine auszustrecken?

    Wenn ich Dich richtig verstehe hast Du "Verlängerungen" die zwischen Rahmen und den original Fußrasten sitzen?

    Wenn Du nicht unbedingt auf Trittbretter bestehst und der komische Rentnerbügel auch nicht sein muß, würde ich

    mir an Deiner Stelle überlegen etwas Geld in die Hand zu nehmen und eine vorverlegte Fußrastenanlage zu kaufen

    die auf Deine Körpergröße abgestimmt ist.


    PS

    Vorstellen ist besser im Member to Member Bereich ;)

  • uhhhhhh..... keine Bügel..... ||

    Schließe mich an und sag das besser

    die Kohle für ne passende vorverlegte Anlage in die Hand nimmst.

    Da haste dann auch dauerhaftes entspanntes fahren.

  • Okay, okay...die verbauten vorverlegten Trittbretter gefallen mir schon ganz gut. Ich kann nur die Hacken nicht vernünftig aufstellen, weil Ganghebel und Bremspedal im Weg sind...einfach unkomfortabel. Ich schaue mich mal nach Fussrastenanlagen um...vielleicht gibts ja noch andere Alternative, wobei ich die vorhandenen Bretter lassen kann.

  • Okay, okay...die verbauten vorverlegten Trittbretter gefallen mir schon ganz gut. Ich kann nur die Hacken nicht vernünftig aufstellen, weil Ganghebel und Bremspedal im Weg sind...einfach unkomfortab

    Man, dann bau einfach was dran womit das funktioniert. Wenn du schalten oder bremsen mußt, bringt das nix wenn du die Quanten azf irgendwelchen Sturzbügeln hast. Danz davon ab, das du im Notfall nicht schnell genug an die Bedienelemente kommst.

  • Hallo, kann mir einer von euch sagen, wie weit man das Federbein einstellen kann bei der Classic?

    Den Federspanner drei mal um die eigene Achse drehen, dann den dreifach gesplitten vierstufen Trigonometer wagerecht zur Längsachse einrichten und als letztes allen mit 60nM anziehen

    Der früher mal FuchsTurm hieß, jetzt aber viel lieber Ossimane genannt wird:D

  • Kannst auf 30 Grad einstellen....

    Dann haut ein Schlagloch nicht so auf die Stoßdämpferaufnahmeaugen...

    Schont die Lagergummis...

    :)

  • Rolle 1 ist jetzt irgendwie divers, man könnt auch sagen undefiniert, kann man jetzt nich soviel mit anfangen, deshalb kommen da auch nur Antworten, womit man ebenso wenig anfangen kann. Eine etwas ausführlichere Vorstellung im Member to Member Bereich mit einem eigenen Thread kann da Abhilfe schaffen.

  • Den Federspanner drei mal um die eigene Achse drehen, dann den dreifach gesplitten vierstufen Trigonometer wagerecht zur Längsachse einrichten und als letztes allen mit 60nM anziehen

    Du bist ein ganz schön witziges Kerlchen, was?

  • Hallo, kann mir einer von euch sagen, wie weit man das Federbein einstellen kann bei der Classic?

    Wenn ich wüsste wie das geht, würd ich bestimmt nicht fragen.

    Wir haben das Moped auf ein Anhänger transportiert und vorher festgezurrt,

    danach war die ganze Karre 3 cm tiefergelegt.

    Wenn ich das Federbein mit dem dafür passenden Schlüssel entgegen des Uhrzeigers drehe, funktioniert das ja, aber nur bis zu einem gewissen Punkt

    und alles rutscht auf die vorherige Position..

    Dann gibt ein Knacken und alles ist wieder auf Ausgangsposition.

    Ich seh am Federbein auch nicht das Gewinde , in wie weit man das schrauben kann.

  • Hey Leute, ich fahr seit ner Woch so‘n kaffräcer und habe euer Forum gefunden.

    Jetzt zu meinem Problem, meine Kaffetasse steht so halb auf der Kante, was könnt ihr mir raten?

    "Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken“ J.W.v. Goethe

  • :muaha

    Hey Leute, ich fahr seit ner Woch so‘n kaffräcer und habe euer Forum gefunden.

    Jetzt zu meinem Problem, meine Kaffetasse steht so halb auf der Kante, was könnt ihr mir raten?

    oder einen elektromagnopneumatischer Kaffeetassenstabi mit Induktionsheizung, habe ich meinem Coffeyräcer auch gemacht.... Da kannste sogar ins Gelände mit....:D:D:D

    Der früher mal FuchsTurm hieß, jetzt aber viel lieber Ossimane genannt wird:D