Hebebühne

  • Hallo, ich habe ja jetzt die Hebebühne von nem Kumpel übernommen, da der nicht mehr so kann. Da sind noch einige Sachen zu machen, zb Ösen für Spanngurte, Stützen(erledigt). Wie ich dann so drauf gefahren bin, was so eben geklappt hat wegen dem Winkel vom Auffahrblech und ich da oben so auf meinem Moped sitze, fällt mir auf das ich keinen Platz habe um den Seitenständer auszuklappen.:kuh Wie ist das bei Euren Bühnen gelöst, also wie mache ich es am Besten das das Moped oben stehen bleibt ?

    Better to be a wolf of Odin, than a lamb of God.

  • Seitenständer geht nie auf der Bühne....nicht bei unseren Bikes Michael.

    Hatte letztens ne VT 600, da ging es.

    Das ist aber auch selten und will ich eigentlich auch garnicht.


    Arbeite immer nur mit Hebern unter dem Bike (2!)


    Ist natürlich ein kleiner kritischer Moment wenn du es drauf hast, halten musst und gleichzeitig den ersten Heber unter schiebst.

    Ich mache es mir immer etwas leichter in dem ich schon den ersten Heber schräg auf die Bühne lege beim rauffahren, so daß ich gerade mit dem Vorderrad noch vorbei komme. Dann kurz das Bike mit der rechten Hand und dem rechten Knie gerade halten und unter schieben.



  • Abnehmbare Radklemme ist wenn man alleine ist mit Sicherheit das sinnvollste.

    Erst in die Reklame, den Bock ausrichten, mit scheren Hebern stabilisieren, radklemme weggebaut.


    Ich hol immer meine Frau zur Hilfe. Dadurch spare ich mir die radklemme. Sie muss den Bock halten bis alles sicher steht.

  • Abnehmbare Radklemme ist wenn man alleine ist mit Sicherheit das sinnvollste.

    Erst in die Reklame, den Bock ausrichten, mit scheren Hebern stabilisieren, radklemme weggebaut.


    Ich hol immer meine Frau zur Hilfe. Dadurch spare ich mir die radklemme. Sie muss den Bock halten bis alles sicher steht.

    würd ich ja auch gerne machen, nur mein Weib muß arbeiten & bis die Abends zuhause ist ......

  • Ich nehm halt einfach nur nen Scherenheber, weil mir die Bühne im Weg war, hab das Ding nem Kumpel vermacht, der schraubt darauf jetzt Simmen, passen wahrscheinlich zwei drauf:hey:

  • also wenn man nicht so sicher im umgang mim moppedschieben ist, aber ggf. mal alleine schraubt, dann ist so ne vorderradwippe echt klasse...

    draufrollen und zack steht der bock. dann kann man in ruhe mit scherenhebern, gurten oder sonstigem rumtüdeln.

    ich persönlich schiebe die karre drauf, habe den scherenheber bereitstehen, dann mit einer hand das mopped halten und mit einer den heber

    drunter packen... ist sicher nicht optimal, aber so mach ich das schon immer und ist noch nie schief gegangen.


    alternativ hab ich gurte bereitliegen (in den ösen der bühne), dann raufrollen (mit eingelegtem gang) und die gurte über die untere

    gabelbrücke und festzurren.


    bei meinen meisten karren gibts aber ne GANZ sichere methode... hauptständer 8o


    rußgruß,

    lukas

  • Ich stelle seid über zwei Jahrzehnten die allermeisten Böcke auf nen Scherenheber...für ne Hubbühne reicht der Platz nach oben nicht.

    Bei tiefer gelegten Karren diese auf 20-40mm hohen Unterleger schieben, runtergreifen bei gezogener Bremse, Heber unterschieben und ran an die Rahmenzüge drehen...Bude steht.

    Das eigentliche Problem mit der Bühnenauffahrt bzw. Karre fixieren ist es den sicheren Stand mit dem Bock auf der Bühne zu bekommen, weil man meist nicht an der Bühne mit beiden Füßen vorbei auf den Fußboden kommt...wenn die Karre wieder mal sehr schwer ist.

    Bei relativ leichten Böcken bis 280Kg oder bei entsprechender Körpergröße und Kondition ist das ja nicht das Thema.