Reflektor hinten

  • mittig wir niemand irgendwo was finden! Da hat sich mein Grauer den Wolf gesucht und ma wirklich garnichts gefunden!

    Meinte dann auch das es ok wäre das Teil unter den Seitlichen zu machen da es ja niergens steht zwecks plazierung :)

  • Meine Werkstatt pappt mir auch immer eines unter den Seitlichen damit der Tüv´ler nichts zu meckern hat bei der HU.

    Wenn die Plakette drauf ist kommt dat Ding wieder weg. Bin so auch schon bei der Rennleitung gewesen, ohne Beanstandung

    dass da was fehlen würde...

  • Es gibt genau eine Vorschrift, die was über nen mittigen Rückstrahler sag und zwar muß der mittig angebracht werden, zusätzlich zu den beiden äußeren, wenn das Fahrzeug eine Gesamtbreite von 3 Metern übersteigt, allerdings braucht das Ding dann eh ne Sondergenehmigung und noch ganz andere Beleuchtung...


    Also, bei ner Goldwing bin ich mir nich sicher...:/

  • Diese ganze Diskussion führt zu nix Leute. Wenn es schon jeder TÜV´er anders sieht, sollte sich jeder seinem TÜV´er anpassen, schriftlich geben lassen und alles ist gut. Bei der nächsten Kontrolle der Grünen, einfach den Wisch unter die Nase halten, feddich. ;)

  • Thorsten, ist die überaus interessante Quelle, aus der Du die Information hast, online einsehbar?

    Die Fülle an widersprüchlichen Angaben aus diversen Schriften macht mich ganz konfus.

    Auch die Äußerung, dass grundsätzlich die EU Verordnungen anzuwenden sind, die um die nationalen Regelungen durch StVZO erweitert sind, interessiert mich sehr.


    An anderen Stellen habe ich gelesen, dass Rosinenpickerei ausgeschlossen ist

    und die gesamte Beleuchtung entweder nach EU oder nationalen Bestimmungen ausgeführt sein muß.

    "Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken“ J.W.v. Goethe

  • Den ganzen Kram hab ich mal zusammen mit dem TÜVer aus den unterschiedlichen Zulassungsverordnungen rausgesucht, müßt ich jetzt nóchmal schauen, im Groben ist es aber das, was in deinem Link vom TÜV Süd schon steht.

    Hat auch nichts mit Rosinenpickerei zu tun, sondern einfach damit, daß die Moppeds, egal ob EG oder Stvzo, auf deutschen Straßen unterwegs sind.

    Manche Sachen, wie z.B: die Lautstärke sind nunmal baujahrbedingt, die alten KBA Prüfnummern sind nahezu komplett durch E-Prüfzeichen ersetzt, gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund weshalb die restliche Ausführung vom Mopped nicht nach beiden Vorschriften gemischt werden darf, ausser, womit wir wieder bei dem Rosinen wären, die Korintenkackerrei einiger Rennleitungsbeauftragter...
    Andere Verkehrsteilnehmer, werden sich kaum nen Kopf machen, ob es sich z.B. um das richtige Mopped für diesen Blinkerabstand handelt und ob sie, wenn nicht, z.B. den Blinker nicht beachten sollen, und wenn man die mit ner kurzen " Radabdeckung" mit Dreck beschmeißt, geht denen das auch am Arsch vorbei, ob die EG-Karre das darf und die Stvzo-Karre nich;P


    Bei meiner VT z.B. sind seit 94 explizit nur Ochsenaugen vorne eingetragen,ohne weitere Auflagen oder Beschränkungen, obwohl die 90er Baujahr ist, da darf ich auch schauen, welcher TÜVer das einsieht. Meiner ist zu Glück realistisch, er wüste nicht, was das mit nem Baujahr zu tun hätte ob man Blinker sieht oder nich und bei dem breiten Lenker würde man die definitiv besser sehen, als bei nem 56er Lenker, wo man die bis Bj 87 ohne hintere Blinker eingetragen bekommt.


    Kannste Online aus den unterschiedlichen EG / Stvzo Verordnungen raussuchen, ist aber sehr unübersichtlich, da in der Stvzo bei Neufassungen manches einfach vergessen wurde, was aber trotzdem weiterhin gilt und aus den entsprechenden, zum Baujahr passenden älteren Versionen rauszusuchen ist, das Ganze darf man dann noch mit den TÜV-Richtlinien, wie damit nun im Verbund umzugehen ist, kombinieren und dann hat man´s in etwa...

  • das auseinander zu fieseln ist also eher ein Job für jemand der seine Eltern erschlagen hat.

    kommt ja gleich nach Semmelbrösel zählen...


    na schaun mer mal, es wird noch einige Regentage geben, und der winter kommt ja auch noch...

    "Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken“ J.W.v. Goethe