Verkleidung reparieren...

  • moin leude,


    nen kumpel will gerne am wochenende seinen joghurtbecher mit mir reparieren und

    neben ein bisschen wartungsstau am fahrwerk und motor gehts vorallem um die verkleidung

    (was ein mist... motorräder brauchen keine verkleidung). die hat ein paar risse und so abgeschraddelte

    stellen (ist mal links und mal rechts draufgefallen... wenn schon, denn schon). ich vermute mal es

    handelt sich dabei um eine verkleidung aus abs (gfk ist es jedenfalls nicht). und mit dem zeug habe ich

    leider gar keine erfahrung... kann nur metall und gfk. deswegen hier meine frage:

    jemand nen tipp mit was ich die defekten stellen spachteln kann? hab jetzt ganz oft gelesen

    dass epoxid und polyester spachtel nicht halten auf dem mist abs... hat da wer erfahrungen mit?

    bin für jeden tip dankbar...


    rußgruß,

    lukas

  • Kunststoff rausbekommen mit ner Brennprobe

    passenden ReparaturKunststoffstange per Lötkolben oder Heitluftfön an dem Rißende geborten Anfang beginnen...ggf. auf der Innenseite feinmaschiges VA Gewebe ins weiche Kunststoff drücken.


    ABS musst halt mit ABS Material schweißen, PU mit PU, HPET mit HPET


    Gibt es Reparaturkits für...auch spezielle Aktivatoren sammt 2K Kleber

  • okay vielen dank für die tipps!

    das conrad set hab ich mal rausgesucht und an den kollegen weitergeschickt...

    kaufen muss der den krempel. hab ihm damals gesagt er solle sich lieber nen

    mopped ohne vollverkleidung kaufen... wer nicht hören will... :P


    rußgruß,

    lukas

  • Ich nehm nen Lötkolben mit Temperaturregelung, und auswechselbaren Spitzen, die sind nämlich nach so einer Reparatur nur noch bedingt zum Löten geeignet.

    Temperaturregelung ist dafür gut, daß der Kunststoff nur schmilzt und nicht verbrennt.

    Das Loch zur Rißentspannung stech ich auch mit dem Lötkolben durch, brauchst halt passenden Kunststoffzusatz, ausser die Verkleidung ist so dick, daß es auch ohne geht, hatte meist das Glück:hey:

  • jo werde es einfach mal drauf ankommen lassen... und abwarten was der alles an material mitbringt.

    zur not... der bauhaus (inkl. großer nautik abteilung, was bei polyester und epoxy spachtel nicht zu verachten ist)

    und auch ein kfz-laden sind nicht weit von mir... haben beide auch samstags auf. zur not schicke ich ihn also nochmal

    mit einer einkaufsliste los. ich mach in der zeit dann handfestere sachen... vergaser zerlegen, gabelsimmerringe tauschen...

    sowas halt. hähä

  • Wegen des Materials schau einfach auf die Innenseite der Verkleidung. Die Hersteller haben sich meist so lustige Sachen, wie Prägestempel einfallen lassen, damit man sieht was das für Material ist und nicht extra kosten muss. Bei meiner Honda ist das meiste ABS und einige Teile aus PC.

    Abgeschrabbeltes Teil mit Material wieder aufbauen und dann schleifen. Da würde ich nicht mit Spachtel anfangen. Ich habe das damals auch mit einem Lötkolben gemacht und mir so eine Spitze, wie aus dem Set oben, selber gebaut. Mit Heißluftfön ist die Gefahr des Verziehens durch zu breitflächigen Wärmeeintrag zu hoch. Selbst mir einer schmalen Düse hat das bei mir nicht funktioniert.

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • Heißluftfön hab ich beim ersten mal benutzt zum VT Heckfender cleanen, war nix, mußte viel Spachteln, Epoxyspachtel gab´s nich und Kunststoffspachtel kostete ne Mark pro Gramm, hab den Polyesterleichtspachtel benutzt, weil man als Student die Kohle halt nich so dicke hatte, hat sehr gut funktioniert, und der is da sehr dick drauf, wegen dem Fön.

    Lötkolben und Epoxyspachtel gehn da einiges entspannter:hey:

  • soooo grade nochmal mit dem kollegen gesprochen... plan steht jetzt.

    ich zerlege die karre soweit, die defekten stellen werden aufgeschweißt/ mit

    epoxy verspachtelt, dann kann er anfangen zu schleifen und ich mache den

    wartungskram an der nackten karre... am nächsten tag wird dann lackiert.

    ich bin gespannt :D


    vielen dank auf jedenfall für die vielen schnellen tipps!!


    rußgruß,

    lukas