Z440 LTD Telegabel macht Probleme

  • Genau so ist Es doch aber.......von 10 bleiben locker 7 hier, weil Sie Sich benehmen können und einen Hinweis auch befolgen.


    Die restlichen 3 brauchen nur nen Tipp, und sind dann eh wieder weg....


    Bevor ich mich irgendwo anmelde schau ich erst mal eine Weile wies hier abgeht, und weis dann ganz genau wie der Hase läuft.


    Und wenn man sich nicht kennt, und dann grosse Lippe riskiert, is doch klar, giebts ne Abfuhr.


    Wenn man ne Weile dabei is, und Jeder Jeden kennt und Sich vernünftig beschnuppert hat, kann man auch mal die grosse Fresse haben,


    dann wissen auch Alle wies gemeint is.


    Ich geh auch nicht in ein fremdes Forum und stelle Fragen, ohne mich vorzustellen, macht nen schlechten Eindruck.


    Das spiegelt Sich dann halt in komischen Antworten nieder.


    Ich weis, ich stehe mit dieser Meinung nicht alleine da. Es giebt genügend neue Zugänge, Die Alle noch da sind.....man kann das ja am Registrierungsdatum


    jede Woche nachvollziehen..........So unmenschlich sind wir nu auch nicht..........und der etwas härtere Ton macht dieses Forum doch auch aus.


    Dafür giebts hier wahre Experten, die in allen Bereichen rund ums Bike sehr gute Kenntnisse und wahre handwerkliche Künstler sind,


    und ehrliche Meinungen von Leuten bekommen, Die wissen wie diese Arbeiten zu werten sind.


    So weitermachen.................:allesgut:

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • genau so isses

    trotzdem muss man ja nicht gleich draufhauen. gebt den neuen doch einfach ne Chance. wenn es ein Penner ist kann man ihn immer noch abschwarten

  • Naja, Biker sind halt rau und direkt aber das ist mir tausendmal lieber als jemand der mir ins Gesicht lacht und hinter meinem Rücken das Messer zieht.


    So und jetzt zu dem eigentlichen Problem des Threaderstellers.

    So wie ich es begriffen habe, hast Du unter den Verschlussschrauben die Luftunterstützungsventile. Soweit ich weiß, werden die, genau wie bei der Variante ohne Luftunterstützung, durch einen Sicherungsring gehalten. Du musst die Kappen nach unten drücken und dann den Ring rausfriemeln.

  • Sollte dann also paar Millimeter im Ring offen sein...mit nem sehr schmalen 3-4mm breiten Schraubenzieher heraushebeln, wie zuvor geschrieben...

    Es hilft mir oft schon ein Blick auf die Ersatzteileliste...um zu verstehen, wie es zu demontieren ist...wenn es zuvor noch nicht klar sein sollte .

    Ganz gute Seite

    http://www.cmsnl.com/suzuki-motorcycleat...CFQW-zAodPhR5Xw


    hier die entsprechende Seite https://www.cmsnl.com/kawasaki…st/9846.html#results...so wie es es herauslese ist die Fülldruck beaufschlagte Telegabel aus BJ. 84 oder 85...davor war nur ein Verschlussdeckel...der Sprengring 92033 ist bei beiden Ausführungen über der Führung 44029 verbaut


  • Sollte dann also paar Millimeter im Ring offen sein...mit nem sehr schmalen 3-4mm breiten Schraubenzieher heraushebeln, ...der Sprengring 92033 ist bei beiden Ausführungen über der Führung 44029 verbaut





    Das bedeutet doch wenn der Sprengring raus ist drückt die Feder die Führung mit Schmackes nach oben. Könnte ins Auge gehen. Allso Aufpassen da könnte Druck dahinter sein.

  • bei der TR1 zb ist der Druck nicht zuuuu groß. Was geeignetes drüber halten muss man aber definitiv !!!

  • Denke auch dass der Druck nicht so gross ist. Aber wer weis. Er kann ja mal diese Führung runter drück um ein Gefühl dafür zu bekommen. Handschuhe und Schutzbrille anziehen und einen festen Lappen drüber legen.

  • Diese ewige Sülzerei wegen Eier und Umgangston hier ist echt Schwachsinn. Der hat hier ganz normal höflich was gefragt und wird dann so angeblödelt. Gerade von Typen die eure gefordeten Kritiken erfüllen, erwartet ihr doch das sie sich nicht alles gefallen lassen und sich wehren. Das bedeutet es wenn jemand irgendwie Eier haben soll und dazu gehört dann auch sich nicht von gelangweilten Forums Nazis doof anmachen zu lassen. Mann bekommt hier langsam das Gefühl, das hier nur noch Typen schreiben die meinen für alles ne Erklärung zu haben. Wenn man allerdings ihre Postings bischen genauer liest, sieht man das die Superschrauber auch nur mit Wasser kochen und öfters Stuß schreiben.

  • in dem Werkstatthandbuch Stand doch, man solle da oben die Schraube lösen und die Feder entfernen.

    Darüber hinaus kanns doch eigentlich auch nicht sein dass man bei jedem Gabelölwechsel die ganze Gabel zerlegen muss oder?


    Das Öl kann man auch wieder von unten auffüllen. Besser ist es die Feder raus zu nehmen und die Gabel gut Durchspülen damit auch der Schmodder raus kommt. Ausserdem kann man dann auch den richtigen Ölstand einstellen. Wenn man von unten befüllt weis man nicht was eventuell noch drinn ist und es stimmt dann nicht und die Gabel ist einseitig.

  • Ich nehme da immer eine Nuss aus dem kleinen Kasten und stülp die über das Luftventil. Dann mit einem alten Ratschengurt einmal um die Gabel (längs) und anziehen. Dann drückts den Deckel nach unten und man hat seitlich um die Nuss noch genug platz um den Sicherungsring zu entfernen. Danach den Gurt lösen, aber nicht mit dem Gesicht über der Gabel. Da ist bei Kawa durch die Feder ne ganz schöne Spannung drauf. Beim Zusammenbau das ganze umgekehrt. Funzt auch im eingebauten Zustand. Nur die Radachse in eine Richtung aus der Gabel schieben und schon kommt man von unten an die Sicherungsschraube ran (achtung, die hat ne Kupferscheibe drunter als Abdichtung). Diese ausdrehen und die ganzen Innereien nach oben rausziehen. Danach mit Bremsenreiniger ausspülen und wieder zusammenbauen. Öl von oben einfüllen, den Deckel mit dem Sicherungsring rein und fertig. Wie gesagt im eingebauten Zustand ohne Probleme machbar.