Gaszug Umlenkbogen/ Führungsrohr/ Rohrbogen

  • Kupplungszug für den Ape war kein Problem, jetzt wollte ich mich grade an die Gaszüge setzten und muss feststellen, das die Umlenkbögen der original Züge am Motor und einer an der Armatur gepresst und nicht geschraubt sind. Weder Louis noch Polo noch bein Hein Gericke konnte ich schnell für Ersatz sorgen... Wochenende im Eimer oder gibt es eine Möglichkeit die alten Bögen trotzdem zu benutzen?


    [IMG:http://www.bilder-upload.eu/thumb/1eaf74-1523109942.jpg]


    Gruß Sven

  • Unter "Schraubrohrbogen" solltest Was finden.......


    Ansonsten neuen Bowdenzug löten und alte Bögen verwenden, Die bekommt man doch ab, trotz Pressung....


    Bogen

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • Ich spann die alten immer vorsichtig im Schraubstock ein und zieh dann die Außenhülle raus.

    Danach weite ich die Pressung, indem ich da was mit'm Hammer eintreibe, z.B. nen konisch angeschliffenen Rundstahl oder den Schaft von nem ollen Bohrer.

    Dann die neue Hülle rein und wieder etwas zusammendrücken.

  • Ich werde erstmal (versuchen) alles selbst an dem Mopped zu machen. Wenn gar nichts geht kann ich immer noch auf gekaufte Züge zurück greifen. Mir geht es aber vor allem darum was zu lernen (kaufen und anschrauben kann jeder). Alles was ich an dem Mopped mache, mache ich zum ersten mal. Nur so kann man etwas daraus mitnehmen, auch wenn man manchmal das Lehrgeld zahlen muss :).


    Danke mal wieder für die guten Ratschläge :good::good::good:

  • also ich nehme da immer einfaches alurohr ausm baumarkt (billige meterware), biege

    mir die selber im passenden winkel zurecht (geht super mit ner biegevorrichtung für

    starre bremsleitung) und dann werden die auf die bowdenzughülle verpresst und zwar

    mit ner crimpzange für große aderendhülsen. dadrüber kann man dann noch nen schrumpfschlauch

    ziehen und das ganze ist weitesgehend wasserdicht.

    wenn einem das in alu nicht gefällt... bremsleitung oder hydraulikrohr nehmen (ist beides entspanntes

    material, lässt sich also gut biegen). das gibts dann auch in edelstahl.


    nochn tip... wenns um gaszüge geht, würde ich schaltzüge ausm fahrradzubehör nehmen. die sind

    sehr dünn und weich und lassen sich dadurch super gut um enge kurven legen. top qualität gibts

    da von zb jagwire (teflon beschichtete hülle und zug), geht so leicht dass man denken könnte dass

    der zug gerissen ist.


    rußgruß,

    lukas

  • Die Idee finde ich klasse, nur wie bekommst du dann ein Gewinde von außen drauf? Ich hatte es jetzt nach der Methode von Animal gemacht und die alten umlenkrohre benutzt.

  • Oldschoolsven :
    naja, wenn du nen gewinde brauchst... dann mit nem gewindeschneider eins reinschneiden ;)

    am besten NACH dem biegen und sonstigen bearbeiten, sonst verziehst du evtl. das gewinde.

    ich habe bis jetzt nie ein gewinde gebraucht, da die bögen bei mir durch die zughülle und klemmstücke

    da gehalten wurden wo sie sein sollten... kann dir auch gerne morgen mal bilder davon machen/raussuchen.

    irgendwo müsste noch so ne schritt für schritt anleitung rumschwiemeln, die ich mal gemacht habe.

    reiche morgen einfach mal bilders nach... jetzt erstmal pennen 8)


    rußgruß,

    lukas