Teile aus Amerika und der Zoll

  • Ich weiß nicht, aber eigentlich gehört die Nummer die mir heute passiert ist in die Funstuff Abteilung !


    Kurze Vorgeschichte :

    Ich saß Abends wieder mal vorm Rechner um das ein oder andere Teil für mein Projekt zu suchen, na und wie es so ist habe ich auch was gefunden......nichts aufregendes ......ein ganz einfaches Model A Taillight und dazu eine "Fuck U " austausch LInse, wird den meisten hier bekannt sein und ist in der selben Form auch über WWAG oder CCE zu bekommen.

    Bei den letzteren beiden hat mich der recht stolze Preis doch abgeschreckt.

    Ich habe das ganze um einiges günstiger bei einen Dealer in USA gefunden (trotz Einfuhr Zoll und Transport) ....also ich wie schon so oft die Teile bestellt und gut.



    Heute war dann der große Tag das ich mein Paket beim Zoll abholen konnte, ich also voller Erwartungen losgebraust und rein in die deutsche Bürokraten Maschinerie:evil:

    Nachdem ich dann brav meine Nummer gezogen hatte und ne halbe Stunde im Wartezimmer verbracht habe kam der große Moment, was schreib ich das eigentlich? hab ich schon diverse Male gemacht und lief immer problemlos !

    Heute sah das ganze dann anders aus, meine Nummer war aufgeleutet und ich ab an den Schalte..........da stand ein kleiner untersetzter Zollmops, sein Hemd drei Knöpfe auf darunter schwarzes T-shirt und wohl zur schau tragend ne Thorhammer Kette!

    Ich denk noch so für mich wat ne Wurst, und Bingo !

    Nach dem öffnen des Paketes holte ich dann die Teile raus und sagte.....ist wie angegeben ein Rücklicht und zwei austausch Linsen............er guckt und sagt moment bitte !

    Ich dachte nu macht er die Rechnung klar......weit gefehlt.......da kommt der Affe mir doch an und sagt das könnte er mir so nicht aushändigen !!

    Ich noch nen Spruch gebracht und sag zu Ihm ja das kann ich verstehen, ist schon ein geiles Teil aber dieses hier gehört mir ich könnte ihm aber die Adresse geben wo man die kaufen kann !

    Fand er nicht so witzig und dann kam der Hammer


    Da es sich um ein Bauteil für ein KFZ handele müsse dieses erst zum Kraftfahrtbundesamt geschickt werden um sicher zu stellen das es auch für den deutschen Straßenverkehr zugelassen ist !!


    Meine Frage nach der versteckten Kamera und das es garnicht für ein Fahrzeug bestimmt wäre änderte auch nix an der Situation


    Nach langem hin und her durfte ich die Fuck U Linse dann mitnehmen und mein Rücklicht ist auf dem Weg zum KBA, ich mußte noch ein schreiben ausfüllen das wenn es nicht zugelassen wäre das Teil zerstört wird und würde jetzt Post bekommen da die Prüfung 6 Wochen dauern würde !!!



    Haben diese Gottverdammten faulen Beamtenstinker nix anderes aufm Zettel ???

    Ich wünsch mir diese kleine fette Preßwurst mal ganz privat zu treffen !!


     Aber mal ehrlich wenn das alles seine Richtigkeit hat dann frag ich mich wie mein Auspuff hier angekommen ist !!

    Wie holen die Händler sowas rein ? Als Partykellerbeleuchtung ???


    Man hab ich nen Hals !!!!

  • Ich denk noch so für mich wat ne Wurst, und Bingo !

    Das hat er irgendwie gefühlt :D


    Nee...jetzt im Ernst...was ist das für ein Mist.

    Wenn der Gesetzgeber meint es dürfen nur zugalassene Beleuchtungsteile auf die Straße....gut.

    Aber ob du das Ding auf die Straße bringst oder dir ins Wohnzimmer hängst steht doch noch nicht fest.


    Die Storry deckt sich irgendwie mit dem Verkaufsverbot nicht zugelassener Teile...

    Dachte das wäre irgendwie wieder vom Tisch?:/


    Und ausserdem wird doch jedes USA Rücklicht mit dem Zusatz "Etwa-Wirkung vorhanden" eingetragen...


    [IMG:http://www.2doing.de/Downloads/Ralf/Forum/Schin.jpg]

  • kann doch nich sein, wie würde das mit anderen Teilen dann aussehen? Z.B. ein Lenker ohne Gutachten, schicken die das dann zum TÜV oder orginallteile für oldtimer etc. Die auch nicht geprüfþ sind. Völlig Blembem dieser Staat.

    "Make some shit, put some into it. It is what you build... have fun with it, that what matters" M.Van Schyndel

  • Stimmt Jungs....aber es handelt sich dann immer um den gewerblichen Vertrieb!


    Stefan will das Rücklicht aber ja nicht gewerblich vertreiben!


    Es kann ja nicht angehen das ich mir privat ein US Motorrad importieren darf....aber ein einzelnes Rücklicht nicht. :patsch


    An Stefans Stelle würde ich da morgen noch einmal aufschlagen und den Thorhammer (ganz Lieb) um eine rechtliche Stellungnahme bitten.

    Denke in dem Fall sind die auch verpflichtet einem die betreffenden Dokumente aus zu händigen.

    Können ja nicht einfach irgendetwas einbehalten und zum KBA senden ohne das man die "Rechtshandlung" schriftlich bekommt.

    Mal sehen welche Gesetze da aufgeführt sind...

  • An Stefans Stelle würde ich da morgen noch einmal aufschlagen und den Thorhammer (ganz Lieb) um eine rechtliche Stellungnahme bitten.

    Denke in dem Fall sind die auch verpflichtet einem die betreffenden Dokumente aus zu händigen.

    so oder schriftlichen Einspruch beim Zoll und KBA

    ...es grüßt,Willi


    Verlange nur das von Anderen, was Du selber bereit bist zu geben....
    VROC # 36817

  • Na dann is ja man gut, daß die die Tonnen von Teilen die wir drüben andauernd für den Rennwagen bestellen noch nich zum KBA geschickt haben, die spinnen doch, und selbst wenn es sich um ein Teil handelt was für nen Ford A is, so geht das KBA das überhaupt nix an, auch nich wenn man im öffentlichen Verkehrsraum rumfährt, das Ding is sogar zu alt, um den TÜV was anzugehen;)

    Der Ford braucht gar kein geprüftes Rücklicht und das is doch für nen Ford A? 8o