XS650 Flat Tracker

  • nö, noch nicht.

    Hab das original bremspedal und die Umlegung dazu.

    Sobald morgen die Schwinge fertig ist, schau ich mal, wo Platz für die Pumpe ist.

  • Würde sich da nicht der originale Bremszylinder der XS650 SE anbieten? Die hat hinten auch ne Scheibe. Er hat ja auch die Umlenkung, die durch den Rahmen geht. Oder nicht? Meine Pumpe von der SE müsste ich auch noch haben.

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • ich hab am Rahmen keine Halterung für ne original bremspumpe und echt wenig Platz wegen der schwinge. Bei eBay gibt die Pumpen ja schon für ca. 20 Euro. Was willst den für die brembo Pumpe?

  • hat noch jemand ein altes xs650 ritzel liegen, dass er nicht mehr braucht? Brauch eins um die Kettenflucht genau zu prüfen bzw. Ob ich ein versatzritzen brauche.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von robin ()

  • ich hab am Rahmen keine Halterung für ne original bremspumpe und echt wenig Platz wegen der schwinge.

    Stimmt. Eben erst gesehen, dass da an dem 447-Rahmen nix ist. Am SE-Rahmen gibts rechts am Rahmen, oberhalb der Rastenaufnahme, an der breiten Stelle 2 Ösen, wo die Pumpe befestigt wird. :facepalm:

    „Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ (Voltaire)

  • ich muss mit einem normalen alten ritzel genau ausmessen, da ich bei einem versatzritzel probleme mit dem kettenrad und der Federbeinaufnahme bekommen könnte

  • Bei der breiten Felge brauchst du sowiso ein Versatzritzel.

    Kannst ja erstmal messen.


    Das ich für ein breiteres Hinterrad ohne Versatz ein Versatzritzel benötige ist mir schon klar.

    Es könnte aber sein, dass ich bei der Nutzung eines z.B. 5mm Versatzritzels hinten Platzprobleme mit den Kettenradschrauben und der Federbeinaufnahme bekomme und deswegen mit einem leichten Versatz der Rades nach rechts leben muss - was übrigens bei ca. 5 mm absolut kein Problem darstellt.

    Da gibt es Serienfahrzeuge, selbst im Sportbereich mit wesentlich mehr Versatz.

  • Hab jetzt mal nen alten Reifen draufgezogen und mit nem alten Ritzel grob ausgemessen.

    ich mach das ganze ohne Versatzritzel und lebe mit den ca. 5mm Versatz.

    Mit Versatzritzel kommt die Kette hinten etwas nahe an die Federbeinaufnahme.

    Hab das Kettenrad schon bestellt und die Woche noch das Ritzel. Wird aber alles 520er Teilung.

    Als nächstes muss ich für die Bremspumpe (Danke an Tooltime) noch nen Halter an den Rahmen schweissen.

    ich setzt die Pumpe wahrscheinlich hinter die Fussrastenanlage an den Rahmen.

    Per Umlenkung innen am Rahmen ist mit der Schwinge nicht möglich, da ist viel zu wenig Platz.

  • der kleine Rollersattel ist auch gekommen und passt komplett hinter die Schwinge.

    Die Woche noch Alu besorgen und nen Halter schnitzen. Wird dann an der Federbeinverschraubung abgestützt.

  • Nö. Davor streift die Verschraubung des Kettenrades am Schwingenkörper auf höhe der Federbeinaufnahme. Wenn ich das 520er Ritzel und Kettenrad habe kann ich nochmals genau mit Laser messen. Aber ehrlich gesagt ist mir ein Versatz von paar Millimetern absolut wurscht - wird ja kein Mopped für die Renne.

  • Nee, das kann nix, dachte, das wär nur der Dämpfer, is bei der 250er KTM zwar serienmäßig fast so (ohne Scheiß,da paßt ein Blatt Papier zwischen), aber dann lieber was Versatz...