Gibt es Qualitätsunterschiede bei Stahlflex Leitungen? (Kaufberatung/Erfahrungsbericht)

  • Hi,
    ich stelle mir diese Frage seit einiger Zeit und musste diese jetzt in Form eines Beitrags stellen.
    Die Frage kam auf, weil ich meine Bremsleitung neu machen will. Ich habe einige Zeit rumgesurft und durfte feststellen, dass es gefühlt unendlich viele Anbieter für Stahlflexleitungen gibt. Natürlich machen sich diese im Preis bemerkbar und genau da frage ich mich ob es Qualitätsunterschiede sind die den Preis ausmachen oder ob man den Namen mitbezahlt.
    Es geht hier nur um eine Leitung für Vorne. Bei Louis kann man eine Leitung von TRW Lucas für knapp 65€ erwerben. Wenn ich bei dem Hersteller/Händler? Probrake nachsehe habe ich nicht nur schöne Optionen, wie zum Beispiel eine zusätzlich schwarze gummierte Leitung zu nehmen, sondern ich zahle hier auch knapp 25€ weniger. (Versandkosten nicht eingerechnet)

    Beide Hersteller lassen in Deutschland fertig/komplettieren, dass sagt zumindest das "made in germany" aus.
    Beide Hersteller haben drehbare Köpfe/bewegliche Teile.
    ABE/Teilegutachten gibt es bei beiden Herstellern.


    Also ich kann mir das ganze nicht so ganz erklären, daher bin ich mal gespannt was ihr dazu sagen könnt.
    Schönen Sonntag Euch noch. ;)

  • Ich verbaue seit Jahren die probrake...

    Kannste so konfigurieren wie du willst, Support ist 1a und schnell sind die auch noch.


    Qualitativ kann ich nix sagen. Funktionieren ohne Probleme

  • Ich verbaue seit Jahren die probrake...

    Kannste so konfigurieren wie du willst, Support ist 1a und schnell sind die auch noch.


    Qualitativ kann ich nix sagen. Funktionieren ohne Probleme

    Kann ich komplett so bestätigen, für mich gibts keinen Grund zum Wechseln.

    ----- Multitasking ist Körperverletzung ! -----

  • Hey Klasse und danke! Ich hätte nicht gedacht, dass ich direkt auf Anhieb so viele Antworten dazu bekomme. :):thumbup:
    Dann werde ich morgen die länge meiner Leitung messen und bei Probrake bestellen.
    Mir war der Name schlechtweg nicht bekannt und hatte sorge, dass ich 2mal kaufen muss. :D
    Aber dass hört sich ja gut an 8)

  • Die Frage nach den Qualitätsunterschieden ist allerdings noch nicht beantwortet, aber ich schätze die innere Leitung aus Teflon wird überall gleich sein, lediglich das äußere und die Optik der Fittings sind unterschiedlich. Ich benutze nur noch die von Louis, die kann man so schön selber zusammenschrauben und man kann sich ein kleines Sortiment Fittinge hinlegen, oder auch nur ne neue Leitung kaufen, wenn man ne andere Länge braucht.

    Wenn du glaubst alles unter Kontrolle zu haben fährst du zu langsam

  • Hab Leitungen von Melvin an der VN. Kannste direkt bei denen im Onlineshop konfigurieren und bestellen.

    In der Standardlänge ist ne ABE dabei. Hab für die VN 35€ inkl. Versand gelöhnt, da kannste nicht meckern.

  • Danke für die Zahlreichen Antworten. Melvin war mir auch kein Begriff, werd ich mal reinsehen. Scheinen auf den ersten Blick ganz ordentlich zu sein. Der Einzige unterschied an den Leitungen zwischen Melvin und Probrake wird wohl dieser Sechskant an der Leitung sein, wofür der auch immer ist :D - Um die fittings zu drehen?

  • Dafür ist der , die von Probrake mußte halt mit der Zange festhalten , ist aber auch kein Problem , hab beide , tun sich eigentlich nix , Probrake war minimal schneller und der Sechskannt stört mich halt...

  • Danke, bin aktuell in einer Glaubenskrise. Günstiger dafür große Übergänge zu den Fittings oder teurer dafür schön schlank.
    Wie auch immer ich mich entscheide ich habe mal eine einfache Frage.


    Worauf bezieht sich die Länge von einer Leitung. Auf die Länge von Lochmitte zu Lochmitte oder von Schlauchende zu Schlauchende. Ich frage, weil bei Probrake für die VT 600C eine Leitungslänge von 100cm und 105cm anbietet. Jetzt war ich vorhin am Bock und habe 'ne alte Litze genommen und alle paar Zentimeter an der originalen Bremsleitung fixiert, zugeschnitten und später ausgemessen. Ich komme hier auf eine Länge von 102cm von Lochmitte zu Lochmitte. Die ori. Leitung liegt so oder so, sehr schlabberig und könnte besser verlegt sein, Grund dafür ist mein Lenkerumbau. Daher denke ich, dass 100cm reichen sollten. Aber mein Messergebnis lässt mich ein wenig daran zweifeln. :/

  • bei probrake von lochmitte zu lochmitte...

    Und ob günstiger oder teurer... da geht's um 10 oder 20 Euro...

    Wenn's daran hapert höre ich auf mit Moped fahren ;)

  • Klar kann man das sagen, aber dafür, dass es mein erstes Bike ist und ich knapp 500€ da rein gebuttert habe nur um das Ding durch den TüV zu bekommen ohne großartig in der Saison gefahren zu sein, bin ich mir meinem Geld echt nicht böse. 8)

    Aber gut zu wissen mit dem Lochmitte zu Lochmitte.