Welches Schweißgerät ist für den Heimgebrauch am besten geeignet ?

  • Ich bin ja noch blutiger Anfänger, was das schweißen angeht und ein Kumpel hat ein altes Gerät seines Vaters abgestaubt, weil nie verwendet.

    Nachteil: Das ist ein Riesenkasten und steht bei ihm (schon wegen Platz). Ich muss also immer hin, was bei Sachen, die am Moped angepasst werden echt nerven kann.


    Ich will mir also langsam mal ein eigenes anschaffen, das...

    - möglichst kompakt ist

    - Stahl, Edelstahl und im allerbesten Fall auch Alu schweißen kann


    Weil es damals pressiert hat, habe ich nen Vertrag mit Linde über ne Gasflasche abgeschlossen, der mit im Jahr so um die 60€ kostet, ist aber die erste Füllung.

    Kommt mir recht teuer vor, wenn ich hier so mitlese.


    Da ich schweißen eh noch lernen muss, ist mir im Grunde egal welche Methode es würde.

    Ich will mir keinen Mist kaufen, aber wenn's unter 500 liegt, bin ich nicht böse.

    Tips zum Gas - wenn das "neue" welches braucht - nehme ich auch gerne.


    Hab' selber natürlich schon recherchiert, aber dreh' mich da immer wieder im Kreis. Daher schonmal danke!

  • Jau, dass ist üben muss ist völlig klar.


    Macht's Sinn sich nach gebrauchten Geräten umzusehen? Ich meine reinkucken kann man natürlich nicht, aber ein kleines Gerät für 250 neu oder ein "professionelleres" für 250 gebraucht? Auf den neuen hat man ja zumindest mal Garantie, dafür gibt's beim gebrauchten evtl. höhere Qualität als beim neuen?

  • Umme 350 Tacken bekommst schon was Vernünftiges......drauf achten ... Leistung bis 180 , 200 Ampere...


    So für KFZ und Treppengeländer .......

    :P Schleift die Hand auf dem Asphalt, wird der Fahrer meist nicht alt! :P

  • Wurde ja scho fast alles geschrieben.

    Lass Die Finger von Fülldraht.

    1. Spritzt wie Sau

    2. Draht is im Verhältnis teuriger als Draht ohne Füllung


    Wie schon von anderen hier erwähnt bist mit nem WIG am flexibelsten.

    Am Besten natürlich mit AC für Aluminium. Aber das ist halt auch immer ne Preisfrage.

    Dann frag dich lieber wie oft Alu wirklich kommt zum schweißen.

    Und Alu is wirklich a Übungssache.


    Alternativ nimm Dir a Kombigerät mit MIG/MAG-WIG-Elektrode-Fülldraht.

    MIG/MAG für schnell heften, WIG für sauber schweißen und Elektrode wenn

    das Hoftor mal ne Naht braucht und der Wind Dir sonst das Schutzgas davonbläst.


    Ob Neu oder Gebraucht is egal. Nur schau drauf, dass Du Garantie drauf hast

    und a Ansprechpartner da is falls mal was fehlt.

    Denn meistens geht was kaputt, wenns am dringendsten gebraucht wird.

    Und in den allermeisten Fällen is es ein Bedienfehler oder natürlicher Verschleiß.

    Und da is es schön, wenn man in einem Telefonat alles klären kann, ohne das Gerät

    einschicken zu müssen.

    ACHTUNG! Nicht therapierbar! GESTÖRT!

  • "Am Besten natürlich mit AC für Aluminium. Aber das ist halt auch immer ne Preisfrage.

    Dann frag dich lieber wie oft Alu wirklich kommt zum schweißen.

    Und Alu is wirklich a Übungssache."


    so siehts aus. Alu schweißt ma dann doch nich laufend und ist echt Übungssache.

    Hab im Yachtbau täglich Alu geschweißt und sach is echt was anderes.

  • Hux

    lass das mit dem Miet- oder Nutzungsvertrag beim Gas.

    Kauf Dir eine Flasche. Kostet Dich nachher nur die Füllung.

    Und wenn Du irgendwann das Hobby an den Nagel hängst

    verkaufst die Flasche wieder.

    Aber nur ne neutrale Flasche kaufen, ohne Namensprägung.

    Mit Namensprägung wartest jedesmal auf Deine Flasche bis sie vom

    Befüllen kommt und musst außerdem TÜV zahlen.

    ACHTUNG! Nicht therapierbar! GESTÖRT!

  • Hux, hätteste nich vorher nach Gas fragen können, Linde hatte ich Jahre lang, viel zu teuer, was die Füllung angeht.


    Ich hab den Kram zurück gegeben und ne Tauschflasche beim örtlichen Gashändler besorg, volle Flasche einmalig ca.200, danach nur noch die Füllungen für nen 50er.


    Füllung bei Linde war bei 69,50 allerdings Netto und da kam nich nur die :swear:Märchensteuer drauf sondern auch noch irgendwelche komischen Zuschläge, lag dann mit Glück nur bei 150 manchmal auch bei 190:supersad:

  • Splint


    - äußere Prüfung des Gefäßes, der Ausrüstung und der Kennzeichnungen

    - innere Prüfung des Gefäßes (innerer Zustand, Überprüfung der Mindestwanddicke ,usw.)

    - Kontrolle des Gewichtes

    - Flüssigkeitsdruckprobe und gegebenenfalls Prüfung der Werkstoffbeschaffenheit durch

    geeignete Prüfverfahren, wie z. B. Ultraschallprüfung

    ACHTUNG! Nicht therapierbar! GESTÖRT!

  • So ungefähr, als ich die abgegeben hab wollten se wissen, ob ich nicht mehr schweißen wollte, hab gesagt, ich schweiß jetzt mehr und da würd ich nich 190 für ne Füllung legen, die mich 2 Straßen weiter nen 50er kostet.


    Auf einmal konnt mir der Lindefritze ne Tauschflasche anbieten, wollt allerdings leer schon 200 und dann lag die Füllung bei 70, ist übriegens pleite seit November, der Vogel:crylaugh:

  • hab für meine beiden pullen jeweils 150 gezahlt und ne füllung argon kostet mich 45 beim toom.....


    die stahlwerk-dinger bei ebay sind fürn preis sehr gut, zumal die ein "facelift" bekommen haben und schon wesentlich mehr knöppe zum verstellen vom anfangsstrom etc dran sind als bei meiner alten gurke....

    kannste aber gut mit schweissen, hab leider nur die dc-variante.

    kann die dinger aber für den hausgebrauch durchaus empfehlen

  • Die Geschichten mit den Abzockpreisen hör i jeden Tag

    von meine Kunden. Und dann versuch mal aus nem Mietvertrag

    wieder raus zu kommem.=O

    Is aber auch sehr undurchschaubar der Gasmarkt.

    Und da sind unwissende Hobbyschrauber a gefundenes Fressen für

    die großen Gasefirmen. basie1 Leider.

    ACHTUNG! Nicht therapierbar! GESTÖRT!

  • Danke für den Input an alle.

    Natürlich kann ich nicht sagen, wie oft man Alu schweißen "muss", aber es spricht ja auch nichts dagegen das Eqipment dafür mal zu haben.

    Preislich spielt das ja nicht soo die Riesenrolle, was ich gestern auf die Schnelle gesehen habe.


    Thor69

    Ja, das musste damals fix gehen und Kumpel und ich teilen uns die Kosten, so ist das schon noch im Rahmen.

    Die hatten bei Linde verschiedene Tarife und ich habe sowas wie ein Abo. Also Flasche leer, kostenlose volle im Tausch, dafür eben quasi nen Jahresbeitrag.

    Glaube es war noch eine Art Kaution am Anfang fällig.

    Mittlerweile habe ich aber nen Laden in der Nähe gefunden, der noch ein anderes Tarifmodell anbietet, muss ich mir nochmal genauer anschauen. Auf den ersten Blick auch keine eigene Flasche, aber man zahlt halt nur das füllen, wann auch immer das notwendig wird und um den TÜV der Pulle kümmern die sich auch.