Honda Shadow 750 verschlucken im Tourenkeller

  • Guten Morgen allerseits,


    Da ich nun diverse Posts und Foren ohne Erfolg durchgesucht habe, bin ich letztlich zur Entscheidung gelangt, mich an Euch direkt zu wenden.


    Ich fuhr seit ich 14 war erst Moped, dann Roller und seit 18 Honda Shadows. Angefangen mit der 125, bin ich seit zwei Jahren mit der 750er (RC44, Bj. 2000) unterwegs. Da ich in den Schweizer Alpen wohne, klingt das vielleicht etwas paradox, aber mir gefällt die Gemütlichkeit dieser Maschine, sowie ihr Handling. Aktuell hat sie 59tkm. Wie kann ich mich noch weiter vorstellen.. hmm.. also ich heisse Phil, bin mittlerweile knapp 30 und mein Hobby an sich ist das Schrauben an meinem Auto und Motorrad - sowie das Ausfahren natürlich.


    Seit diesem Frühjahr habe ich aber ein kleineres (vielleicht auch grösseres - ich weiss es nicht) Problem bemerkt, vielleicht ist es auch normal, was ich mir aber nicht ganz vorstellen kann: Die Maschine startet sehr gut, auch nach vier, fünf Wochen Stand meist gleich beim ersten Mal. Auch der Joke tut seine Sache, sie startet auch bei tiefen Temperaturen sofort. Der Leerlauf blubbert schön rund und sie geht nicht aus. Im normalen Tourenbereich dreht sie gut an und läuft in der Spitze die oft erwähnten 145km/h. Der Benzinverbrauch liegt bei 5L/100km (grob), allerdings mit hochtourigen Autobahnstrecken.


    Nun, warum all diese Infos: Wenn ich sie aus dem Tourenkeller hochdrehe. Also mal langsam hinter einem Auto, welches z.B. am Zebrastreifen hielt, angedudelt komme und dann im zweiten Gang hochdrehe, dann zuckt sie ein bis zwei mal und macht mir eine Fehlzündung, die man gut hört und aufgrund des Rucks gut wahr nimmt. Kaum auf Touren macht sie das nicht mehr. Zündkerzen sehen soweit gut aus, Luftfilter habe ich im Führjahr ersetzt. Ich denke der Kraftstoff selbst ist auch nicht das Problem; sie macht das nämlich sowohl bei E10 (welches ich selten in Südfrankreich tanke) als auch bei Shell VPower (100 Oktan). Wie ihr der obigen Beschreibung mit dem Standgas und dem Sofortanspringen entnehmen könnt, tendiere ich Richtung Vergaser. Wenn ich sie normal oder hochtourig fahre, verschluckt sie sich nie.


    Ich wäre daher sehr froh um einige Meinungen von Euch. Hatte das schon mal wer oder ist das normal (wobei ich das nicht als normal empfinde, die 125 kam aus dem Tourenkeller ohne Probleme - natürlich auch ohne Power).


    Ich danke Euch für Eure Hilfe!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Linsenkopf ()

  • Warte mal ab, da kommt noch was... :popcorn:


    ...von wegen, mit der Tür in's Haus fallen!


    Wobei - ich suche noch immer nach den Rules und Nettikette Hinweisen dazu... ?(

    :thumbsup: Es gibt keine Probleme - nur Lösungen! :allesgut: 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LupoDesign ()

  • Warte mal ab, da kommt noch was... :popcorn:


    ...von wegen, mit der Tür in's Haus fallen!

    Hmm, man sollte einem Fremden doch nicht gleich die Seele offenbaren, sonst ist die Beziehung doch gleich ausgelutscht... :D 
    Im Ernst: Schuhgrösse, Haarfarbe meiner Freundin, Lieblingsfarbe.. ich bin ein Freund eines offenen Diskurses = Du darfst nahezu alles erfragen, was Dich interessiert. Wusste nicht, wie intim Du es hier beim Vorstellen angehst.

    naja bei ca. 60000tkm wäre eine Vergaserreinigung samt neuer Einstellung schon mal ein Ansatz.


    Ich würde dem Bock aber erstmal 4 neue Zündkerzen gönnen :thumbsup:

    Sehr gut, das hab ich mir auch gedacht. Ich werd das mal als erstes versuchen und gebe Bescheid, falls jemand weiteres dieses Problem auch noch hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Linsenkopf ()

  • Steh da bei Shadow.... Nimm Dir mal den Vergaser zur Brust!


    Er muß nicht zwingend gleich zu sein bei den Düsen sondern kann auch nur gering zugesetzt sein. Eine Reinigung (alla nich nur komplett in ein Ultraschallbad) bringt bestimmt Besserung!
    Ist nur all zu oft der Fall das bei leicht zugesetzten Vergasern, verdreckten, verharzten sich so ein Verhalten an den Böcken zeigt...... ruckeln, Fehlzündungen, patschen,..... wie auch immer.


    Bau aus, zerlegen, Ultraschall und gut.



  • Servus! BITTE! Bevor du wie og. die halbe Kiste bzw den Vergaser zerlegst, zieh bitte ERST mal die Imbusschrauben vom Lufi Deckel ein klein wenig nach. Die RC44 reagiert sehr empflindlich auf Falschluft.


    Falls es das nicht sein sollte, Batterie checken und ggf laden. Die Ruhespannung sollte nicht unter 12,4 bis 12,7 Volt liegen. Wenn die Batterie etwas lehr ist, kann es den gleichen effekt.


    Wie gesagt die RC44 ist da etwas empfindlich. Falls das alles passen sollte, kannst mit dem Vergaser weiter machen.