VN 800 Bobber: Mein Werdegang

  • Edit: Habe den Fadentitel geändert


    Hallo Leute,


    seit längerer Zeit lese ich bei Euch mit und bin nun angefixt mal selber was zu bauen.


    Entscheidende Frage war, was soll es werden? Wettbewerbsenduro steht im Haus, Superblackbird einige Jahre gefahren, letztes Jahr aus "Altersgründen" gegen eine FJR 1300 ausgetauscht.
    So reifte die Idee etwas zum gemütlichen Gleiten zu bauen. Chopper mit weit nach vorn ausgestreckten Beinen fahren eher nicht so meins (Rückenprobleme).
    Also ist die Entscheidung zu Gunsten eines Bobbers gefallen. Dieser soll in Richtung Old School gehen.
    Hilfreich hierbei war der Faden von hemi mit seinem VN 800 Bobber mit Springergabel.


    Eine Springergabel soll unbedingt in das Teil rein. Im angesprochenem Faden von hemi kritallisierte sich heraus, das man für den Springerumbau den Rahmen der Drifter benötige, da sonst die Rahmenunterzüge im Wege stünden.


    Hab vor einiger Zeit hier einen Faden gestartet um vorab noch ein paar Fragen abzuklären.
    War auf Euer Anraten auch vorab beim TÜV und hab das Projekt mit dem Prüfer durchgesprochen.


    Die erste Tat war der Kauf einer Basis. Ist ne Drifter die vom Vorbesitzer "modifiziert" wurde. Sieht nicht aus wie ne Drifter, ist aber eine:


    Alles entfernt was nicht benötigt wird:


    Springergabel wurde bei americanclassicmotors gekauft, von da stammt auch das Bild:


    Mustang-Tank, bereits bei mir:


    Bis die Springergabel geliefert wird hab ich schon mal angefangen Kleinteile umzuschnitzen.


    Hier das Blinkergehäuse im Urzustand. Gleich mal ne Frage zu den Symbolen auf dem Gehäuse, müssen die später wieder drauf oder ist das Wurscht?



    Grob in Form gebracht:


    Das Ergebnis:


    So, das war’s für heute. Wenn es interessiert, werde ich in loser Folge den weiteren Werdegang des Projektes fortführen.

    Gruß


    McGrath


    Bier ist niemals die Antwort. Bier ist die Frage. Ja ist die Antwort.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von McGrath () aus folgendem Grund: Titel geändert

  • Intressant.... Mal schauen was draus wird :D


    Warum aber die klobigen Schaltergehäuse lassen da nicht direkt auf Taster umstellen und den KB ausdünnen?????
    Passt einfach besser zu Old School Bobber........

  • :good: die sehen zwar jetzt gut aus , sind aber immer noch recht groß und so viele Kabel.... ;)



    Danke!
    Ihr habt Recht. Nur wie löse ich es dann? Habt Ihr Fotos?

    Gruß


    McGrath


    Bier ist niemals die Antwort. Bier ist die Frage. Ja ist die Antwort.

  • Ja , ich hab´s z.B. so gemacht :


    in Verbindung mit ner G-Box von Axel Joost ,nur 4 Taster am Lenker für Fernlicht/Abblendlicht , Hupe und die Blinker.
    Der Start/Stop Knopf sitzt woanders. ;)

  • Määähhhhhhh ..... der Deichfrosch .... äähhh Deichschaf :muaha


    Moin McGrath ..... :hmm:


    Fangen wir mal bei den KLOBIGEN originalen Schalter an .....

    Hier das Blinkergehäuse im Urzustand. Gleich mal ne Frage zu den Symbolen auf dem Gehäuse, müssen die später wieder drauf oder ist das Wurscht?


    JA es muß wieder drauf, weil man sonst die Schalterstellung nicht erkennen kann (Wunsch von vielen :tüv: )
    Und es sieht ehrlich scheiße aus, wenn man schon die Möglichkeit und eventuell auch die Planung hat "KANN/SOLLTE" man auf eine Taster-Schaltung umstellen.


    Welche Vorteile Du damit hast ?


    a) die klobigen Armaturen fliegen weg
    b) bei maximal 6 Taster am Lenker, hast Du ALLE Funktionen, wie gewohnt (man kann auch noch etwas tricksesn)
    c) der Kabelbaum am / im Lenker reduziert sich um einen beachtlichen Faktor und Durchmesser (im Idealfall, kommt ein 3mm Kabel aus den Lenker)
    d) die ELEKTRONIKBOX ist eine Art Übersetzer für die Taster, und schaltet Dein Licht (Abblend-/ Fernlicht), Blinker (mit automatischer Selbstausschaltung), Hupe, STARTER, ZÜNDUNG ON / OFF
    e) in Hardcore Versionen kann aich auch ein KEYLESS-System über die Taster ON / OFF schalten
    f) der gesamte Kabelbaum, kann im Zuge dabei um einiges reduziert werden
    g) man kann einen elektronischen TACHO auch über einen Taster nutzen (max. 6 Taster am Lenker)
    h) man kann auch 4 Taster am Lenker haben (gefordertes Minimum der :tüv: ) wird aber seit einiger Zeit bei einigen :tüv: nicht mehr gerne gesehen, und man sollte diese, wie bei den klobigen alten Schalter irgendwie markieren


    WAS, WIE, WO und so weiter, kann ich Dich gerne beraten ... es gilt ja DEIN Bike und Geschmack umzusetzen.

                                                              E-WORX ONLINE  elektro.gif

  • Ja , ich hab´s z.B. so gemacht :


    in Verbindung mit ner G-Box von Axel Joost ,nur 4 Taster am Lenker für Fernlicht/Abblendlicht , Hupe und die Blinker.
    Der Start/Stop Knopf sitzt woanders. ;)


    Danke Thor69! Taster sieht gut aus, muß mir nun Gedanken machen wo ich die Taster reinpacke.




    Danke Odin, das hört sich gut an!
    Ich möchte sowieso die meisten Kabel verschwinden lassen. Übermorgen fahr ich ne Woche in den Winterurlaub, da werd ich mal hirnen wo wir die Taster einbauen.


    Die Bremsscheibe vorn ist bei der Drifter ja voll, d.h. ohne Bohrungen. Ich möchte die verwenden, nur nicht so wie sie ist.
    Also machen wir paar Bohrungen rein:





    Scheibe wird noch geschliffen, dann ist die fertig.


    Fortsetzung folgt.

    Gruß


    McGrath


    Bier ist niemals die Antwort. Bier ist die Frage. Ja ist die Antwort.

  • Mach mal Urlaub ...... und dann kannst Du Dich ja mal melden 8)


    Und bei der VN, kann man auch den SICHERUNGS/RELAIS -Kasten entsorgen ... habe eine Alternative entwickelt, die nur noch ca. 25 x 25 x 20 mm groß ist.

                                                              E-WORX ONLINE  elektro.gif

  • Optik hin oder her aber Löcher in die Bremsscheibe bohren, na ich weiss nich, das wär mir zu heikel. Könnten brüchig werden oder sich verziehen wenn sie heiss sind. Gibts sowas nich fertig wo das Materiel dementsprechend ausgelegt ist?

    "Make some shit, put some into it. It is what you build... have fun with it, that what matters" M.Van Schyndel

  • Aber das Schaltergehäuse an sich sieht Klasse aus :thumbsup:


    Danke!



    Weiter geht es mit der Überarbeitung des Antriebes. Alles Gußroh:



    Sauber überdreht:


    Unter das Kettenrad hab ich noch ein dünnes poliertes Alublech gepackt um die Öffnungen abzudecken:



    Bremsankerplatte:


    Hab den Rand und die Skala entfernt und Bohrungen verschlossen:

    Gruß


    McGrath


    Bier ist niemals die Antwort. Bier ist die Frage. Ja ist die Antwort.

  • Hab mir mal den Tank vorgenommen:


    Die Halterungen kommen weg. 4mm dickes Stahlblech??? Die Amis spinnen:




    Der alte Tankverschluß auch:



    Fertig zum Einschweißen:

    Gruß


    McGrath


    Bier ist niemals die Antwort. Bier ist die Frage. Ja ist die Antwort.