Stilllegung nach Ummeldung

  • Hallo Gemeinde,


    ich habe ein Fahrzeug nach einem Wohnungswechsel nicht umgemeldet. Brief ist noch bei der Bank, wollte warten bis es meins ist.
    Na jedenfalls hat es das Amt des neuen Wohnortes mitbekommen und hat mir einen Monat gegeben dies zu tun.
    Durch die Feiertage und Behördengeschwindigkeiten habe ich es noch nicht hinbekommen. Heute, nach einem Monat, Brief mit sofortiger Stilllegung.


    Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrung gemacht?


    Ich raste mittelmäßig aus :cursing:


    Gruß c.

  • Ja hab ich , bei mir war es sogar so , daß die alte Adresse nach wie vor meine Büroadresse ist , ich also eher da als zu Hause anzutreffen bin . :dash:


    Die Autos waren allerdings umgemeldet , ging nur um meinen Anhänger. :pillepalle:

  • Na ja ehrlich?. Wenn man schon die Frist von 4 Wochen ignoriert, braucht man nicht auszurasten sondern kann sich selber für seine Blödheit in den Arsch treten. :D Ich habe irgendwie letztes Jahr meine Fahrzeuge 2 Jahre nach Wohnortwechsel mal beim Amt mit neuen Adressaufklebern in den Scheinen ausstatten lassen. Ich war immer davon ausgegangen, wenn man im selben Landkreis bleibt braucht man die Fahrzeugscheine nicht zu aktuallisieren :D .Hat keinen gejuckt.

  • naja. Im Prinzip schon richtig.
    Für jeden Kram gibt es sonst verwarngelder etc. da finde ich 280 Euro einfach nur unverschämt.
    Ich habe ja versucht den Wagen umzumelden. Die Dame auf dem Amt tat es aber nicht weil sich der Nachname bei der Hochzeit geändert hat und somit der Brief hätte einbestellt werden müssen.
    Kostenpunkt für die Änderung mit Brief bestellen 147,95 ;(


    Edit: zwischen den Jahren mit ner Bank Kontakt aufzunehmen ist auch mit Glück verbunden.

    always ride with style and pride

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cral ()

  • Habe meine drei Fahrzeuge auch noch auf mein ehemaligen Hauptwohnsitz laufen; seid vier Jahren nebenwohnsitz im benachbarten bundesland. ..Alles jut..Inzwischen kann man das Kennzeichen ja beim wohnortwechsel behalten....Steuern werden eh zentral eingezogen...Also bockwurst...
    Versicherung ist im altlandkreis preiswerter.


    Bei aufforderung vom Amt ist handlungsbedarf angesagt...Wer das versäumt..dreht dich selbst in der Nase.